Foto im Lieferumfang der Homepagesoftware

Davon gibt es leider nicht allzu viele, aber es werden immer mehr. Sieben davon haben mir erlaubt, sie zu verlinken:

Ein Polizist, der in einer Notrufannahmestelle arbeitet, gibt seine Erlebnisse am anderen Ende der 110 zum Besten.
Der weltbeste Notrufblog VS Geheim
Poetry-Cop dichtet nicht nur, sondern er bloggt auch.
Hier geht es zu seinem Blog.
Mittlerweile bloggt Poetry-Cop auch über andere Dinge, dies und das... sein neuer Blog heißt iCop.
Polizisten reden auch nicht den lieben langen Tag über Polizeiarbeit, sondern machen sich auch sonst so ihre Gedanken über dieses und jenes - wie z.B. Sliggel in seinem Blog, dessen Logo ich persönlich schon ziemlich genial finde.
Und weil man auf einem Bein schlecht stehen kann, hat er unter seinem RL-Namen, Michael Schliekau, gleich noch einen Blog eröffnet. Hier geht es zu seinem neuen Blog.
Ebenfalls im Bloggergeschäft ist Kuhsel, eine Polizistin, die auch twittert. Zu Kuhsel’s Blog (Unnormal normal) geht es hier. Neben ernsten Beiträgen und Bildbearbeitung gibt es auch etwas zu lachen.
Dieser Polizist bloggt über seine große Leidenschaft, den MBC (Mitteldeutscher Basketballclub) Weißenfels. Hier geht es zum Blog.
Wer lesen möchte, wie sich die Situation in Frankreich darstellt, dem sei "Le blog d’un flic" der französischen Polizistin Bénédicte Desforges empfohlen, die ziemlich ungeschminkt Tacheles redet.
Die Polizei-Poetin Janine Binder hat einen Blog zu ihrem Buch "Seine Toten vergisst man nicht" eröffnet. Schaut rein, es lohnt sich. Zu ihrem Blog geht es hier.