Schon als "Keine Gewalt gegen Polizisten" noch Projekt war, kamen oft die Fragen auf: "Ist das wirklich nötig? Muss das sein?"

"Keine Gewalt gegen Frauen" - eine Forderung, die auf Beifall stößt. "Keine Gewalt gegen Kinder" - eine Forderung, die auf Beifall stößt. "Keine Gewalt gegen Tiere"- eine Forderung, die auf Beifall stößt. "Keine Gewalt gegen Vorgartenzwerge"... äh, kein Beifall. Aber skurril und folglich geduldet.

"Keine Gewalt gegen Polizisten" hingegen ist nicht skurril. Beifall gibt es schon gar nicht. "Keine Gewalt gegen Polizisten" ist bestenfalls unnötig, schlimmstenfalls ein Angriff, der gerne mal Gegenangriffe provoziert.

"Das ist ihr Job! Sie werden dafür bezahlt! Die wussten das vorher! Die sollen sich nicht so anstellen, die Heulsusen! Sie üben selbst am laufenden Band Gewalt aus! Die gehen mich nichts an!"

Ist das alles tatsächlich so?

Wir laden die Besucher dieser Homepage ins Kino ein. Ein paar Kurzfilmchen, bei denen man sich fragen kann, wie man wohl selbst damit klarkäme, wenn einem auf täglicher Basis auf eine solche Art begegnet würde.

Vielleicht ist das der Schlüssel zum Verstehen.

Achtung! Die gezeigten Szenen sind nichts für zart besaitete Gemüter!!!

Der Eingang ins Kino ist hier.

Für jene, die es lieber abstrakt mögen:

Ein paar Fragen