Danke-Polizei-Tag 2014

In Anlehnung an die Tradition des “say thank you to a police officer day” haben wir heute den ersten Schritt der Einführung des „Danke-Polizei-Tages“ in Deutschland gemacht. Da unser Verein noch sehr jung ist, haben wir noch nicht den ganzen deutschsprachigen Raum abdecken können – aber wir sind schon weiter gekommen als im Jahr zuvor, als insgesamt acht Dienststellen in den Genuss unseres Dankes kamen.

Heute begannen wir den Tag gegen neun Uhr bei der Polizeiinspektion Remagen. Da Remagen Vereinssitz ist, lag das für uns nahe.

Sabine Thumm-Kißling, Gerke Minrath und Erdmute Wittman
Sabine Thumm-Kißling, Gerke Minrath und Erdmute Wittman

Außer für ihren täglichen Einsatz danken wir der Belegschaft der PI Remagen für das Aufhängen des Plakates an gut sichtbarer Stelle.

Weiter ging es gegen zehn Uhr in der Polizeiinspektion Bad Neuenahr.

Drei Polizeibeamte der PI Bad Neuenahr-Ahrweiler sowie Gerke Minrath und Sabine Thumm Kißling
Drei Polizeibeamte der PI Bad Neuenahr-Ahrweiler sowie Gerke Minrath und Sabine Thumm Kißling

In Bad Neuenahr haben wir uns auch sehr darüber gefreut, dass unser Plakat (nicht nur) in der Eingangstür hängt. Vielleicht hat es ja den einen oder anderen Bürger animiert, auch Danke zu sagen.

Das Bild ist so schief, weil ich die Ratsuchenden dahinter nicht aufs Bild bekommen wollte...
Das Bild ist so schief, weil ich die Ratsuchenden dahinter nicht aufs Bild bekommen wollte…

Zwischendurch hatte ich (Gerke Minrath) noch andere Verpflichtungen und deswegen ging es erst am Nachmittag weiter gegen 14:30 Uhr in der Polizeiinspektion Adenau. Man beachte auch dort das schicke Plakat in der Eingangstür. Danke!

Gerke Minrath und Andrea Eickhoff
Gerke Minrath und Andrea Eickhoff

Damit haben wir den Kreis Ahrweiler als Kreis des Vereinssitzes komplett abgedeckt. Wir wurden überall sehr freundlich empfangen und die Polizeibeamten haben sich sichtlich über unsere Danksagung gefreut.

In Rheinland-Pfalz wurde systematisch allen Dienststellen je eine Postkarte, die unser Plakatmotiv trägt zugestellt. In einigen Dienststellen, in denen ich im Vorfeld aus irgendeinem Anlass war, habe ich Plakate dort gelassen bzw. auch per Post zugestellt. Ein Beispiel ist die Polizeiinspektion Linz:

Plakatlieferung!
Plakatlieferung!

Auch außerhalb von Rheinland-Pfalz haben sich Mitglieder engagiert. So war eines unserer Mitglieder bei der Polizeiinspektion Hildesheim:

PI Hildesheim
PI Hildesheim

O-Ton: „Der Wachhabende vom Dienst war so ein lieber Mensch… Die Hildesheimer Polizisten sind einfach nur GUT drauf und überhaupt… !!!!!“

Ein weiteres unserer Mitglieder hat sich in Sachsen mit zwei Schülern im Rahmen der Schülerprojektgruppe „Polizei – (K)ein Thema für die Schule“ an der Aktion Danke-Polizei-Tag beteiligt.Dabei wurde die Polizei in Mittweida sowie die Bundespolizei in Chemnitz besucht.

Schülerprojektgruppe "Polizei - (K)ein Thema für die Schule bei der Polizei in Mittweida (Sachsen)
Schülerprojektgruppe „Polizei – (K)ein Thema für die Schule bei der Polizei in Mittweida (Sachsen)

Der junge Mann schrieb uns: „Sehr spannende Aktion, viele tolle Gespräche und tolle Reaktionen!“

Eines unserer Mitglieder hat im Raum Berlin eine Polizeidienststelle besucht.

Wir haben weiterhin allen Polizeidienstellen in Nordrhein-Westfalen, Hessen, dem Saarland, Baden-Württemberg, Sachsen, Bremen, Hamburg, Berlin und so weit es uns möglich war den Dienststellen der Bundespolizei Postkarten zugeschickt. Diese Auswahl bedeutet nicht, dass wir die anderen Bundesländer nicht mögen. Sie bedeutet lediglich, dass der Vorstand für diese Bundesländer Zuarbeit in Form von der Erstellung von Listen hatte und dass mehr dieses Jahr noch nicht finanziell stemmbar war. Immerhin handelt es sich um etwa 1500 Postkarten und die mussten alle frankiert werden. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr ALLEN einen kleinen Dank zukommen lassen können. Und natürlich auch den Österreichern und Schweizern.

Es hat uns ganz besonders gefreut, dass sich auch Menschen, die nicht Mitglied bei uns sind, an der Aktion beteiligt haben. Das ist ja unser Ziel. Möglichst viele Menschen sollen der Polizei Danke sagen.

Eine Dame aus dem norddeutschen Raum hat mit ihrer kleinen Tochter eine Dienststelle besucht.  Natürlich hat die junge Dame ihr Danke-Schild selbst gemalt und dieses kleine Kunstwerk abgegeben.

NDS

Sie schrieb uns: „In der ersten Dienststelle hat eine nette Polizistin meiner Tochter erklärt, wo und warum Anzeigen aufgenommen werden und wo Notrufe eingehen. Sie hat auch ganz lieb betont, dass sie keine Angst haben soll die 110 zu wählen, wenn es ein Problem gibt. Ein netter Polizist hat meine Tochter dann durch die Wache geführt und sie durfte sich ins Polizeiauto setzen und ihr wurde viel erklärt. Ein super Erlebnis! Bevor es aber soweit kam, hat meine Tochter ein selbst gemaltes Bild mit „Danke“ darauf übergeben. Etwas schüchtern erklärte sie den Grund, dass sie sich für den Schutz und die Hilfe bedanken möchte. Die nette Polizistin konnte nicht so recht glauben, dass es keinen weiteren Grund, also ein Erlebnis mit der Polizei gab.“

Und eine weitere Rückmeldung: „Erstes Dankeschön in Wilhelmshaven an den Mann gebracht. Überraschte Freude.“

Eine Angestelle des LKA Baden-Württemberg hat netterweise sechs Dienststellen in Stuttgart mit unseren Plakaten ausgestattet. Danke dafür.

Es werden bestimmt noch mehr Meldungen hereinkommen. Die werden dann nachgelegt.

Ich möchte an dieser Stelle allen Mitgliedern, Spendern und Unterstützern danken, die diese Aktion möglich gemacht haben. Danke auch an Landrat Dr. Pföhler, Staatssekretärin Raab und Polizeipräsident Fromm für die Unterstützung. Und natürlich, abschließend, allen Polizeibeamten ein herzliches Dankeschön für ihren täglichen Einsatz!!!!!!!

Nachtrag 22.09.2014

Ein weiteres Nichtmitglied hat den Bezirksdienst der Polizei Eukirchen in Zülpich besucht. Danke dafür!

Zuelpich

Comments are closed.