Polizistenfreunde – Sektion Berlin

Wer die Homepage des Vereins Keine Gewalt gegen Polizisten e.V. angesehen hat, weiß, dass wir Zeichen der Unterstützung für unsere Aktion „All cops are beautiful“ sammeln, wo es nur geht. Nun hat mich aus Berlin ein Foto von einer Unterstützerbotschaft erreicht…

… also echt! WOW!

Also, ich war ja sowas von sprachlos…

Aber sowas von…

Also, so konsequent haben Polizistenfreunde ihre Zuneigung zur Polizei noch selten gezeigt. Auf so eine Idee muss man erstmal kommen. Hut ab!

Besser kann man kaum sicherstellen, dass die Botschaft genau da ankommt, wo sie hinsoll…

Danke an M. für das Foto.

Ich weiß natürlich, dass es gut gemeint war, liebe Berliner Polizistenfreunde. Deswegen danke ich Euch auch recht artig für diesen netten Versuch.  Ich meine ja, der gute Wille zählt ja auch ein bisschen.

Aber denkt auch mal ein bisschen an die Damen und Herren von der Polizei. Es ist auch irgendwie peinlich vor den Kollegen, mit so einer offensichtlichen Liebeserklärung auf dem  Wagen herumzufahren. Und denen gehören die Autos ja auch nicht.

So ein klein bisschen übers Ziel hinaus geschossen seid Ihr ja schon, ne…?

3 Comments

  • Manu
    28. Januar 2012 - 22:13 | Permalink

    Also ein klein wenig sauberer hätten die schon schreiben können! (Sark. off)

    Ansonsten fehlen mir ein klein wenig die Worte

  • sumo
    3. Februar 2012 - 19:15 | Permalink

    Schöööönes Foto. Und unter dem Eindruck, daß dieser Schriftzug im Original nicht als Beleidigung oder Verunglimpfung gilt, so bilde ich mir auch immer ein, daß man es ja nur gut mit uns meint…..
    Weiterhin finde ich es schön, daß man das blauweiße Auto so verziert, hier in meiner Stadt Berlin werden Autos auch mal mit Steinen verziert, oder man zersticht die Reifen.

  • Ngiri
    11. Februar 2012 - 11:41 | Permalink

    Liebe Manu,

    ich weiß gar nicht, was Du hast. Die Schrift enthält doch viele hübsch auslaufende Kringel. Im oberen Bereich ist sie klar und deutlich, quasi scharf geschrieben und nach unten verschwommen, wie vernebelt, auslaufend. Dieser krasse künstlerische Effekt führt den Betrachter sicher in die Tiefen des Gedankenlandes Desjenigen, der seinen freien Geist in Worte fasste.
    Lasst uns gemeinsam setzen und uns fragen: Was will uns der Künstler damit sagen?

    Liebe/r Sumo,
    …das ist nicht Deine Dienstwagen? Vielleicht solltest Du einen Antrag auf künstlerische Verschönerung Deines Dienstautos stellen? Es ist eben die Mode, die daraus spricht. Steine und Messer kommen bestimmt wieder :)

    Schöne Tage,
    Ngiri

  • Comments are closed.