Tag Archives: Wien

Allgemein Österreich Physische Gewalt

Wien: Festnahme in einem Stiegenhaus

Datum: 04.12.2018
Uhrzeit: 05:00 Uhr
Adresse: 10., Franz-Koci-Straße

Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten wurden in ein Stiegenhaus wegen eines schlafenden Mannes gerufen. Die Polizisten weckten den Mann auf, um ihn zu kontrollieren. Der 37-Jährige sprang plötzlich auf, begann lautstark zu schreien und ging mit geballten Fäusten in Richtung der Beamten. Die Polizisten mussten schließlich einen Pfefferspray zum Einsatz bringen. Der Slowake wurde festgenommen.

PA der LPD Wien vom 05.12.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Wien: Beamter bei Festnahmen von Aggressiven verletzt

Datum: 02.12.2018
Uhrzeit: 05:40 Uhr
Adresse: 02., Waldsteingartenstraße

Beamte der Polizeiinspektion Ausstellungsstraße wurden zu einem Nachtlokal beor-dert, da die dortigen Securities Probleme mit einem Gast hatten. Dem alkoholisierten Gast war zuvor aufgrund seines aggressiven Verhaltens ein Hausverbot erteilt wor-den. Auch gegenüber den einschreitenden Beamten gebärdete sich der Mann. Nach mehrmaligen Abmahnungen wurden mehrere Anzeigen gegen ihn gelegt. Da er sich nicht legitimieren wollte, sprachen die Beamten zunächst die Festnahme aufgrund nicht feststellbarer Identität aus. Bei der Belehrung gab sich der Mann folglich als Jurist aus, das behauptete Fachwissen im Bereich der Rechtswissenschaften wies jedoch substanzielle Mängel auf, die selbst unter Zuhilfenahme einer zwischenzeitlich erlaubten Internetrecherche nicht zu beheben waren. Bei der obligaten Personendurchsuchung nach der Festnahme setzte der Mann schließlich aktiven Widerstand gegen die Amtshandlung und verletzte einen Beamten. Der Tobende wurde schließlich von den Polizisten und den noch anwesenden Securities überwältigt. Der Mann, dessen Identität im Nachhinein geklärt wurde (23, Russland), muss sich wegen einer Vielzahl an gesetzten verwaltungs- und strafrechtlichen Delikten verantworten.

PA der LPD Wien vom 03.12.2018

Allgemein Deutschland Österreich Physische Gewalt

Wien: Widerstand

Datum: 29.11.2018
Uhrzeit: 10.30 Uhr
Adresse: 16., Thaliastraße

Im Zuge eines Verkehrsschwerpunktes sind Beamte auf einen 21-Jährigen (bosni-scher Staatsangehöriger) aufmerksam geworden, der gerade dabei war, sich einen Joint zu drehen. Als der junge Mann die Beamten wahrnehmen konnte, versuchte er seinen Joint zu verbergen und warf diesen in ein Gebüsch. Um die Identität des Mannes zu klären, machte man sich auf den Weg in eine nahegelegene Polizeiinspektion. Plötzlich begann dieser zu laufen und versuchte zu flüchten. Als die Beamten ihn eingeholt hatten, versuchte er sich durch Faustschläge gegen die Festnahme zu wehren. Er wurde festgenommen und auf eine Polizeiinspektion gebracht. Dort fand man bei einer Durchsuchung fünf Baggys mit Cannabiskraut, welche er in seiner Unterhose versteckt hatte.

PA der LPD Wien vom 30.11.2018

Allgemein Österreich Verbale Gewalt

Wien: Linienbusfahrer von aggressivem Fahrgast attackiert und verletzt

Datum: 22.11.2018
Uhrzeit: 23:50 Uhr
Adresse: 23., Jochen-Rindt-Straße 17

Der Linienbusfahrer eines privaten Busunternehmens bat einen Fahrgast, die Füße nicht am gegenüberliegenden Sitz abzustützen, um Verschmutzungen zu vermeiden, woraufhin der 23-jährige Wiener ausstieg. Kurz danach wendete der Busfahrer fahrplanmäßig in einer Wendestelle und fuhr die Station Jochen Rindt Straße an. Dort bemerkte der 42-jährige österreichische Busfahrer den zuvor ermahnten 23-Jährigen, wie dieser mitten in der Station stand. Der Busfahrer musste sich stark einbremsen, unmittelbar danach begann der Tatverdächtige mit Tritten und Fäusten auf den Bus einzuschlagen und diesen zu bespucken. Als der Busfahrer ausstieg, verpasste ihm der mutmaßliche Täter einen Kopfstoß und attackierte ihn mit zahlreichen Faustschlägen. Zeugen verfolgten den flüchtenden 23-Jährigen und verständigten die Polizei. Der stark alkoholisierte Mann wurde in weiterer Folge festgenommen, wobei er heftigen Widerstand setzte, laut herumschrie und die anwesenden Beamten beschimpfte. Der 42-jährige Busfahrer wurde von der Wiener Berufsrettung vor Ort notfallmedizinisch versorgt und mit Rissquetschwunden in ein Krankenhaus gebracht.

PA der LPD Wien vom 23.11.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Wien: Widerstand

Datum: 17.11.2018
Uhrzeit: 17.20 Uhr
Adresse: 12., Eichenstraße – Hallenbereich U6 Station

Im Bereich des Bahnhofes randalierte eine männliche Person (23), weshalb die Polizei verständigt wurde. Bereits von Weitem konnten die Beamten laute Schreie des 23-Jährigen hören. Dieser befand sich gerade in einer hitzigen Diskussion mit zwei Mitarbeitern der Wiener Linien. Er schrie und gestikulierte wild mit seinen Händen vor den Gesichtern der beiden Mitarbeiter. Einer der beiden Mitarbeiter hatte eine leichte Verletzung im Halsbereich. Vorerst gelang es den Beamten, den 23-Jährigen ein Stück abseits des Geschehens zum Sachverhalt zu befragen, jedoch begann dieser kurz danach wieder lautstark zu schreien und wüste Beschimpfungen gegenüber den Beamten als auch den Wiener Linien Mitarbeitern von sich zu geben. Mehrmals wurde versucht, den Mann zu beruhigen. Da dieser seine Beschimpfungen fortsetzte wurde nach mehrmaligen Abmahnungen die Festnahme ausgesprochen. Immer wieder ballte der 23-Jährige seine Fäuste. Im Zuge der Festnahme setzte der Mann einen heftigen Widerstand und versuchte immer wieder die Beamten zu treten und mit den Fäusten zu schlagen. Die Beamten mussten Verstärkung anfordern, um die Festnahme durchzusetzten. Ein durchgeführter Alkovortest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Ein Polizist wurde verletzt, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen.

PA der LPD Wien vom 18.11.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Wien: Widerstand

Datum:
16.11.2018
Uhrzeit:
18.12 Uhr
Adresse:
10., Otto-Probst-Straße

Ein 30-Jähriger randalierte vor der Wohnung seiner Ex-Freundin, weswegen ein Zeu-ge den Notruf wählte. Als die Polizisten an der Einsatzörtlichkeit eintrafen, kam der Mann schreiend auf die Beamten zu. Beim Versuch, den Sachverhalt zu klären, ballte der Mann plötzlich seine Fäuste und ging auf einen Beamten los. Im Zuge der Fest-nahme setzte sich der 30-Jährige (österreichischer Staatsbürger) heftig zur Wehr und schlug mehrmals auf einen Beamten ein. Dieser erlitt dabei eine Prellung der Nase und des Hinterkopfes sowie eine Schürfwunde am Knie.

PA der LPD Wien vom 17.11.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt

Wien: Widerstand

Datum: 16.11.2018
Uhrzeit: 01.44 Uhr
Adresse: 1., Opernring

Ein 36-Jähriger löste einen Polizeieinsatz aus, da er im Nachtbus andere Fahrgäste grundlos beschimpfte. Die Beamten versuchten den Mann zu beruhigen, jedoch setzte er seine Beschimpfungen auch gegenüber den Polizisten fort und wurde zunehmend aggressiver. Trotz mehrmaliger Abmahnungen stellte der Mann (tunesischer Staatsangehöriger) sein Verhalten nicht ein, weswegen die Beamten die Festnahme aussprachen. Im Zuge dieser setzte er einen heftigen Widerstand und schlug mit den Armen mehrmals in Richtung der Beamten. Bei der Amtshandlung wurde niemand verletzt.

PA der LPD Wien vom 16.11.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt verletzt k

Wien: Mann mischt sich in Amtshandlung ein und verletzt Polizisten

Datum: 9.11.2018
Uhrzeit: 13.00 Uhr
Adresse: 10., Reumannplatz

Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten bemerkten am 9. November 2018 um 13.00 Uhr eine am Boden liegende Frau am Reumannplatz und sprachen sie an. Im selben Moment mischte sich ein 21-Jähriger (österreichischer Staatsbürger) in die Amtshandlung ein, ballte aggressiv seine Fäuste und beschimpfte die Polizisten. Trotz mehrfacher Abmahnung stellte der Mann sein Verhalten nicht ein. Im Zuge der Festnahme schlug er auf die Beamten ein, wodurch ein Polizist an beiden Knien verletzt wurde, vom Dienst abtreten musste und in weiterer Folge in einem Krankenhaus behandelt wurde.

PA der LPD Wien vom 10.11.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Wien: Widerstand gegen die Staatsgewalt

Datum: 30.10.2018
Uhrzeit: 23:00 Uhr
Adresse: 11., Kaiser-Ebersdorfer-Straße

Polizisten des Stadtpolizeikommandos Simmering wurden wegen einer Lärmbelästi-gung gerufen. Bei der betroffenen Wohnung öffnete ein 35-jähriger Weißrusse die Tür und zeigte sich sofort unkooperativ. Als die Beamten den Mann zu einer Identitätsfeststellung aufgefordert hatten, schlug der Tatverdächtige einen Polizisten mit der Faust. Die Beamten reagierten schnell und konnten den Mann, trotz massiver Gegenwehr, zu Boden bringen. Im Zuge der Fixierung versetzte der 35-Jährige einem Polizisten einen Kopfstoß, wodurch der Beamte an der Nase verletzt wurde. Den Beamten gelang es den Mann vorläufig festzunehmen. Ein Alkovortest ergab einen Messwert von 0,82 Promille. Der Weißrusse wurde auf freiem Fuß angezeigt.

PA der LPD Wien vom 31.10.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt verletzt k

Wien: Widerstand

Datum: 30.10.2018
Uhrzeit: 0030 Uhr
Adresse: 14., Samptwandnergasse

Im Zuge des Streifendienstes hielten die Beamten einen Fahrzeuglenker an um eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Der Fahrzeuglenker verhielt sich von Anfang an äußerst aggressiv und beschimpfte die Beamten. Er wurde mehrmals aufgefordert einen Alkovortest bzw. Alkomattest durchzuführen. Da er dies verweigerte wurde ihm der Führschein vorläufig abgenommen. Als versucht wurde, ihm die Fahrzeugschlüssel abzunehmen, begann er auf die Polizisten einzuschlagen. Der 37-Jährige (tunesische Staatsangehörige) wurde festgenommen. Ein Beamter wurde verletzt und konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzten.

PA der LPD Wien vom 30.10.2018