Tag Archives: Wien

Allgemein Österreich Physische Gewalt

Wien: Tatverdächtiger bedroht Fahrgäste in Nachtbus und attackiert Polizisten

Datum: 11.03.2019
Uhrzeit: 02:15 Uhr
Adresse: 6., Mariahilfer Gürtel bzw. 15., Palmgasse

Ein 39-jähriger Tatverdächtiger bedrohte mehrere Fahrgäste in einem Nachtbus mit einem Taschenmesser. Als der Busfahrer anhielt, flüchtete er, konnte jedoch kurze Zeit später von zwei Streifenbesatzungen angehalten werden. Im Zuge der Amtshandlung versuchte sich der mutmaßliche Täter mehrmals loszureißen und einen Polizisten mit einem Faustschlag zu treffen, was dieser jedoch verhindern konnte. Der Mann (türkischer Staatsbürger) wurde festgenommen und wegen gefährlicher Drohung und versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt. Das Messer (Klingenlänge ca. 7 Zentimeter) wurde sichergestellt.

PA der LPD Wien vom 11.03.2019

Allgemein Österreich Physische Gewalt

Wien: EGS-Beamten nehmen professionell agierendes Einbruchs-Quartett fest

Datum: 05.03.2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Adresse: Wien-Hietzing

Im Zuge intensiver Ermittlungsarbeit und der Zusammenarbeit des LKA Wien mit dem LKA NÖ ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen vier chilenische Staatsbürger (21, 24, 34 bzw. 45 Jahre alt). Die drei älteren Männer trafen den 21-jährigen in einer Pension in Wien-Favoriten, wobei sie durchgehend von Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (Gruppe Eigentum) unter Beobachtung gehalten wurden. Kurze Zeit später verließen die vier Verdächtigen die Unterkunft, wobei sich alle umgezogen hatten und nun schwarzes Gewand und Kopfbedeckungen trugen. Gemeinsam gingen sie in ein Bekleidungsgeschäft und kauften Handschuhe. Danach fuhren die Männer mit der U-Bahn zum Karlsplatz, stiegen dort aus, gingen in unterschiedliche Richtungen und kontrollierten akribisch die Umgebung, um etwaige Polizeikräfte oder Beobachter abzuschütteln. Danach fuhren sie mit einer Straßenbahn bis nach Hietzing und stiegen in der Wolkersbergenstraße aus. Zu Fuß gingen sie zur Parkanlage Roter Berg und warteten bei einer öffentlichen Toilette die Dämmerung ab. Als es aus ihrer Sicht dunkel genug war, bewegten sich alle vier in Richtung Flurgasse, später in die Josef Schustergasse, die Camillianergasse und schließlich in die Franz Petter Gasse. Von den EGS-Beamten, die den mutmaßlichen Einbrechern auf den Fersen waren, konnten in weiterer Folge zwei aufgebrochene und durchwühlte Wohnungen entlang der Route der Männer festgestellt werden. Ein taktisch günstiger Zeitpunkt wurde abgewartet, um die Festnahme der vier Tatverdächtigen, die bereits wieder in der Straßenbahn Richtung stadteinwärts fuhren, durchzuführen. In der Station Wattmanngasse erfolgte schließlich der Zugriff, wobei die Beamten mit äußerst heftiger Gegenwehr konfrontiert waren. Der 34-jährige Festgenommene setzte zudem durch mehrere Tritte gegen Polizisten einen aktiven Widerstand. Es musste neben Körperkraft auch die Elektroimpuswaffe „Taser“ eingesetzt werden, um die Festnahmen durchzusetzen. Anschließend wurden die vier Männer durchsucht, wobei große Mengen Goldschmuck und Bargeld, aber auch Einbruchswerkzeug sichergestellt werden konnten. Zwei der mutmaßlichen Täter sowie ein Polizist wurden bei der Amtshandlung leicht verletzt. Die mutmaßlichen Einbrecher befinden sich in Haft. Weiterführende Ermittlungen sind im Gange.

PA der LPD Wien vom 07.03.2019

Allgemein Österreich Physische Gewalt verletzt k

Wien: Streit auf offener Straße eskaliert – ein Polizist verletzt

Datum: 03.03.2019
Uhrzeit: 05:45 Uhr
Adresse: 12., Ruckergasse

Die Funkstreifenbesatzung „Ludwig/1“ (Polizeiinspektion Hufelandgasse) wurde zu einem Einsatz geschickt, weil laut Zeugen in der Ruckergasse eine Frau auf der Straße lag. Am Einsatzort konnten die Beamten eine offenbar alkoholisierte Frau
(29 Jahre, bulgarische Staatsbürgerin) am Gehsteig sitzend wahrnehmen, an ihrer Seite befand sich ihr männlicher Begleiter (38 Jahre, türkischer Staatsbürger). Mehrere Zeugen teilten den Beamten mit, dass sie beobachtet hätten, wie der Mann die Frau geohrfeigt hatte. Das Paar bestritt die Vorwürfe energisch. Zwischen mehreren Zeugen und dem Paar entstand ein heftiger Streit, wobei sich zahlreiche Beteiligte in türkischer Sprache anbrüllten, sodass sich mehrere Anrainer über die morgendliche Ruhestörung mokierten. Zwei Männer (22 bzw. 34 Jahre, beide österreichische Staatsbürger) verhielten sich derart aggressiv, dass sie von den Beamten mehrmals unter Anwendung von Körperkraft zurückgedrängt werden mussten. Die Polizisten forderten Verstärkung an, um die hitzige Situation beruhigen zu können. Trotz der Anwesenheit von insgesamt vier Streifenwägen (8 Beamte) dachten die Streitenden nicht daran, ihr Verhalten einzustellen. Schließlich wurden vier Beteiligte (die vermeintlich geohrfeigte Frau, ihr Freund und die zwei aggressiven Zeugen) festgenommen und jeweils wegen Lärmerregung, Anstandsverletzung und aggressiven Verhaltens angezeigt. Bei der Festnahme erlitt ein Polizist eine Verletzung am Daumen und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen.

PA der LPD Wien vom 04.03.2019

Aggressiv Allgemein Österreich

Wien: Festnahme

Datum: 28.02.2019
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Adresse: 11., Guglgasse

Ein 23-jähriger Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma konnte zwei Personen beim Sucht-mittelkonsum beobachten und alarmierte die Polizei. Beamte konnten einen 25-jährigen iranischen Staatsangehörigen und einen 20-jährigen rumänischen Staatsangehörigen anhalten und kontrollieren. Bei einer Durchsuchung wurde eine geringe Menge Cannabis und drei selbstgebaute Knallkörper sichergestellt. Die Tatverdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Der 25-Jährige dürfte anschließend wieder zurück an den Tatort gegangen sein. Es kam zu einem Streit zwischen ihm und dem Mitarbeiter der Sicherheitsfirma. Im Zuge dessen dürfte der 23-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Pfefferspray eingesprüht haben. Nachdem sich der 25-Jährige auch aggressiv gegenüber den alarmierten Polizisten verhielt musste er festgenommen werden.

PA der LPD Wien vom 01.03.2019

Allgemein Österreich Physische Gewalt verletzt k

Wien: Stark alkoholisierter Tatverdächtiger tritt einem Polizisten in den Genitalbereich

Datum: 26.02.2019
Uhrzeit: 17:10 Uhr
Adresse: 16., Westbahnhof bzw. AKH

Sicherheitsdienstmitarbeiter der ÖBB („Mungos“) brachten einen augenscheinlich stark alkoholisierten 22-jährigen somalischen Staatsbürger in die PI Westbahnhof. Der Mann schaffte es kaum, sich auf den Beinen zu halten. Weil für die Beamten der Verdacht einer Alkoholvergiftung bestand, wurde die Rettung verständigt. Als diese eintraf, lehnte der 22-Jährige jegliche Unterstützung und auch die Mitfahrt ins Krankenhaus ab. Polizisten begleiteten ihn daraufhin ins Freie. Aus einer Mülltonne nahm der Tatverdächtige eine Glasflasche, warf diese auf den Boden und beschimpfte mehrere Passanten. Weil der Mann trotz mehrmaliger Abmahnungen sein aggressives Verhalten fortsetzte, wurde er festgenommen, wobei er sich heftig widersetze und Beamte attackierte. Weil er im Zuge der Festnahme auch eine blutende Wunde am Kinn erlitt, wurde erneut die Rettung verständigt, die den Festgenommenen – begleitet von einer Streifenbesatzung – ins AKH verbrachte. Während des Aufnahmevorgangs im Krankenhaus versetzte der Tatverdächtige einem Polizisten einen Tritt in den Genitalbereich, wodurch dieser verletzt wurde und seinen Dienst nicht fortsetzen konnte. Nach erfolgter ambulanter Behandlung des Festgenommenen wurde dieser in den Arrestbereich Fünfhaus verbracht. Der Mann wurde wegen Ordnungsstörung, Lärmerregung, aggressiven Verhaltens, schwerer Körperverletzung und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

PA der LPD Wien vom 27.02.2019

Allgemein Österreich Physische Gewalt

Wien: Festnahme nach Entziehung der Anhaltung

Datum: 19.02.2019
Uhrzeit: 17:45 Uhr
Adresse: 12., Edelsinnstraße

Beamte des Stadtpolizeikommandos Meidling wollten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchführen, woraufhin der männliche Lenker versuchte zu flüchten. Es wurde über die Landesleitzentrale Wien Verstärkung angefordert und die Verfolgung aufgenommen. In der Edelsinnstraße konnten die Polizisten das Fahrzeug mit mehreren Funkwägen umzingeln bzw. ein weiterer Funkwagen verstellte den Fluchtweg. In weiterer Folge kam es zu einer Kollision zwischen dem abgestellten Funkwagen und dem Auto des Tatverdächtigen. Beamte konnten den 41-jährigen Lenker festnehmen. Bei einer Personsdurchsuchung wurden eine geringe Menge Cannabiskraut und ein gestohlener Führerschein sichergestellt. Der österreichische Staatsbürger besitzt keine Lenkberechtigung und hatte zudem noch Verwaltungsstrafen im fünfstelligen Bereich offen. Der Mann wurde mehrfach nach dem Strafgesetzbuch und der Straßenverkehrsordnung angezeigt.

Dank des professionellen und raschen Einschreitens der Polizistinnen und Polizisten wurden bei dem Einsatz keine Personen verletzt.

PA der LPD Wien vom 20.02.2019

Allgemein Bedrohung Österreich

Wien: Gefährliche Drohung unter Nachbarn und gegen Polizisten

Datum: 17.2.2019
Uhrzeit: 13.15 Uhr
Adresse: 18., Simonygasse

Beamte der WEGA konnten am 17. Februar 2019 um 13.15 Uhr einen 28-jährigen österreichischen Staatsbürger festnehmen. Der Mann bedrohte zuvor seinen Nachbarn und als dieser die Polizei verständigte, auch die Einsatzkräfte mit dem „abstechen“. Ein Urin-Schnelltest ergab, dass der 28-Jährige vor der Festnahme diverse Suchtmittel zu sich genommen hatte. Er wurde zur Erstversorgung vorläufig in ein Krankenhaus gebracht und in den Abendstunden des 17. Februars 2019 in eine Justizanstalt überstellt.

PA der LPD Wien vom 18.02.2019

Allgemein Österreich Physische Gewalt

Wien: Festnahme nach Widerstand gegen die Staatsgewalt

Datum: 16.02.2019
Uhrzeit: 23:55 Uhr
Adresse: 15., Bereich Ullmannstraße

Ein vorerst unbekannter Lenker entzog sich einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle. Eine Funkwagenbesatzung des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus nahm die Verfolgung auf und konnte das Auto kurze Zeit später anhalten. Ein 67-jähriger österreichischer Staatsbürger stieg aus dem Pkw aus und versetzte einem einschreitenden Polizisten einen Schlag ins Gesicht. Der Tatverdächtige wurde überwältigt und festgenommen. Im Zuge der Festnahme versetzte der Mann dem gleichen Polizisten auch einen Fußtritt.

PA der LPD Wien vom 17.02.2019

Allgemein Österreich Physische Gewalt

Wien: Aggressives Verhalten gegenüber Polizisten

Datum: 15.02.2019
Uhrzeit: 12:30 Uhr
Adresse: 10., Gudrunstraße

Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten wurden wegen einer sexuellen Belästigung alarmiert. Zwei Personen wurden auf einen Mann aufmerksam der schreiend im Bereich der Gudrunstraße stand. Nachdem sie ihn auf sein Verhalten angesprochen hatten, entblößte der 26-jährige afghanische Staatsangehörige sein Geschlechtsteil. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme mussten die Polizisten den Tatverdächtigen aufgrund seines aggressiven Verhaltens vorläufig festnehmen. Der Mann wurde nach Beendigung der Amtshandlung auf freiem Fuß angezeigt.

PA der LPD Wien vom 16.02.2019

Allgemein Österreich Physische Gewalt

Wien: Aggressives Verhalten gegenüber Polizisten

Datum: 14.02.2019
Uhrzeit: 06:30 Uhr
Adresse: 02., Ausstellungsstraße

Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden wegen einer sexuellen Belästigung alarmiert. Laut Angaben einer 26-jährigen Frau verfolgte sie ein ihr unbekannter Mann und berührte sie im Bereich des Oberschenkels und des Gesäßes. Sie konnte sich von dem Tatverdächtigen lösen und die Polizei verständigen. Beamte konnten einen 26-jährigen afghanischen Staatsangehörigen in der Nähe des Tatorts anhalten. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme verhielt sich der Mann aggressiv gegenüber den Polizisten und wurde vorläufig festgenommen. Nach der Vernehmung, in der er sich nicht geständig zeigte, wurde er auf freiem Fuß angezeigt.

PA der LPD Wien vom 15.02.2019