Tag Archives: Steiermark

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verbale Gewalt

Fohnsdorf (Steiermark): Widerstand gegen die Staatsgewalt

Ein 25-jähriger bosnischer Staatsbürger aus dem Bezirk Murtal steht im Verdacht, Sonntagvormittag, 6. Mai 2018, sich einer Festnahme widersetzt zu haben.

Gegen 09.00 Uhr wollten Beamte der Polizeiinspektion Fohnsdorf einen Gerichtsauftrag an der Wohnadresse des bosnischen Staatsbürgers vollziehen. Beim Eintreffen der Polizisten hielt sich der 25-Jährige in einem versperrten Zimmer der elterlichen Wohnung auf. Der Vater des Verdächtigen versuchte mehrmals den 25-Jährigen zu überreden, aus dem Zimmer zu kommen. Nach einiger Zeit wurde die Zimmertüre mit einem Zweitschlüssel aufgeschlossen und von den Beamten geöffnet. Dabei trat und stemmte sich der 25-Jährige mehrmals gegen die bereits teilweise geöffnete Türe. Anschließend gelang es den Beamten die Türe zu öffnen und das Zimmer zu betreten. Der 25-Jährige positionierte sich in einer angriffsbereiten Haltung gegenüber den Beamten und beschimpfte sie. Mehrmals erwähnte er, dass er sicherlich nicht ins Gefängnis gehen werde. Danach versuchte er einen Beamten mit Gewalt aus dem Zimmer zu drängen. Die Polizisten nahmen den 25-Jährigen unter Anwendung einsatzbezogener Körperkraft fest, legten ihm aufgrund des massiven Widerstandes die Handfesseln an und brachten ihn auf die Polizeiinspektion. Der 25-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Leoben zur Anzeige gebracht und in die Justizanstalt eingeliefert.

PA der LPD Steiermark vom 06.05.2018

https://www.jusline.at/gesetz/stgb/paragraf/269

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Trofaiach (Steiermark): Polizist verletzt

Samstagnachmittag, 28. April 2018, nahmen Polizisten zwei Männer im Alter von 19 und 31 Jahren fest, nachdem sie zuvor in einem Lokal randalierten. Dabei widersetzte sich der 19-Jährige der Amtshandlung und verletzte einen Polizisten.

Gegen 13.15 Uhr randalierten die beiden Rumänen im Alter von 19 und 31 Jahren, beide aus dem Bezirk Leoben, in einem Tankstellenlokal. Dabei zerschlugen sie einige Gläser und Aschenbecher. Polizisten konnten die beiden Männer in der Folge im Bereich der Tankstelle antreffen. Einer der Männer konnte sich nicht ausweisen, der 19-Jährige zeigte sich nur wenig kooperativ und widersetzte sich der Amtshandlung.

Polizisten nahmen die beiden Männer schließlich fest. Bei der Festnahme wehrte sich der 19-Jährige und verletzte dabei einen Polizisten dem Grade nach leicht. Die beiden Tatverdächtigen blieben unverletzt. Sie werden angezeigt.

PA der LPD Steiermark vom 29.04.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Unterpremstetten (Steiermark): Alkoholisierter attackierte Polizisten

Ein alkoholisierter 31-Jähriger attackierte in der Nacht zum Freitag, 13. April 2018, während einer Amtshandlung zwei Polizeibeamte. Bei der Festnahme wurden der Verdächtige und ein Beamter verletzt.

Gegen 02:45 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einem Lokal in Unterpremstätten beordert, da ein offenbar alkoholisierter Mann mehrfach über Notruf bei der Landesleitzentrale angerufen und die dortigen Beamten beschimpft habe. In unmittelbarer Nähe des Lokals trafen die Beamten auf den offensichtlich alkoholisierten 31-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung und fragten diesen, ob er beim Notruf angerufen habe. Der 31-Jährige bestätigte dies und gab an, dass er eine Tasche mit wertvollem Inhalt in einem Taxi vergessen habe und die Polizei ihm diese Tasche wieder besorgen müsse. Als die Beamten den 31-Jährigen über die weitere Vorgangsweise aufklären wollten, attackierte dieser die Polizisten und versuchte einem einen Kopfstoß zu versetzen. Nach diesem tätlichen Angriff wurde die Festnahme ausgesprochen und der Verdächtige am Boden fixiert. Dabei erlitten der Verdächtige und ein einschreitender Polizist dem Grade nach leichte Verletzungen. Der 31-Jährige wurde auf die Dienststelle gebracht, wo er seine Attacken gegen Polizeibeamte fortsetzte, einen weiteren Kopfstoß gegen einen Polizisten versuchte und die anwesenden Beamten wüst beschimpfte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz wurde der Verdächtige in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Er wird angezeigt.

PA der LPD Steiermark vom 13.04.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt

Leitring (Steiermark): Festnahmen nach Party

Nachdem eine Wohnungsparty Sonntagnachmittag, 8. April 2018, Lärm verursacht hatte, wurde die Polizei verständigt. Drei männliche Partygäste widersetzten sich in weiterer Folge den Anordnungen der Polizisten und wurden vorläufig festgenommen.

Gegen 15:15 Uhr langte auf der Polizeiinspektion Leibnitz eine Anzeige über eine Lärmerregung in der Franz-Nabl-Gasse ein. Hausbewohner beschwerten sich über starken Lärm, verursacht durch eine Wohnungsparty. Beim Einschreiten stellten die Polizisten fest, dass zwölf Personen in einer Wohnung massiv Alkohol und möglicherweise auch Drogen konsumierten und für den Lärm verantwortlich waren. Die Polizisten lösten die Party auf und forderten die Gäste zum Verlassen der Wohnung auf. Dies nahmen die Personen zum Anlass, sich laut grölend auf der Leitringerstraße in Richtung Leibnitz auf den Weg zu machen. Da sich die Menschenmenge den Anweisungen der Polizisten widersetzte, wurden weitere Polizeistreifen angefordert. Schließlich konnten drei offensichtliche Rädelsführer festgenommen werden, danach beruhigte sich die Situation. Bei den Rädelsführern handelt es sich um drei Männer im Alter von 19, 20 und 22 Jahren aus Graz, sie werden angezeigt. Weitere Erhebungen nach dem Suchtmittelgesetz laufen.

PA der LPD Steiermark vom 09.04.2018

Aggressiv Allgemein Bedrohung Österreich Widerstand

St. Michael (Steiermark): Mann randalierte in Zug

Samstagnachmittag, 24. März 2018, verhielt sich ein 26-jähriger Fahrgast auf der Bahnstrecke von Selzthal nach Rottenmann aggressiv und randalierte.

Der 26-jährige alkoholisierte Fahrgast weigerte sich zunächst nach Aufforderung des Zugbegleiters seine Fahrkarte vorzuweisen, anschließend zog der Mann die Notbremse, schlug die Verglasung einer Waggonscheibe mit dem Nothammer ein und drohte letztlich dem Zugbegleiter mit dem Umbringen.

Daraufhin wurde gegen 15:08 die Polizeiinspektion St. Michael in der Obersteiermark von diesem Vorfall in Kenntnis gesetzt. Die Polizeibeamten schritten am Bahnhof in St. Michael ein. Der 26-Jährige verhielt sich während der Amtshandlung äußerst aggressiv, beschimpfte die Beamten und drohte diesen mehrfach. Trotz mehrmaliger Aufforderung stellte der 26-Jährige sein aggressives Verhalten nicht ein. Der Mann wurde daraufhin festgenommen. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Bei der Amtshandlung wurde niemand verletzt.

PA der LPD Steiermark vom 25.03.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Judenburg (Steiermark): Geschwisterpaar geriet in Streit

Bei einem Streit zwischen einem 20-Jährigen und seiner 22-jährigen Schwester kam es zu einer Körperverletzung. Im Verlauf der Erhebungen widersetzten sich beide der Amtshandlung.

Gegen 02:30 Uhr erfolgte eine Anzeige über einen Raufhandel am Hauptplatz in Judenburg. Die erhebende Streife stellte fest, dass es sich um eine tätliche Auseinandersetzung zwischen einem 20-Jährigen und seiner 22-jährigen Schwester, beide aus dem Bezirk Murtal, handelte. Beim Versuch, die beiden streitenden Personen zu befragen und den Sachverhalt zu erheben, richtete sich der Zorn der beiden plötzlich gegen die einschreitenden Beamten. Beide Personen mussten schließlich festgenommen und unter Anwendung von Körperkraft fixiert werden. Bei der Amtshandlung wurde ein Polizeibeamter dem Grade nach leicht verletzt. Bei beiden Verdächtigen wurde eine starke Alkoholisierung festgestellt. Beide werden angezeigt.

PA der LPD Steiermark vom 18.03.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Obdach (Steiermark): Widerstand gegen die Staatsgewalt

Dienstagnachmittag, 13. März 2018, widersetzte sich ein 52-Jähriger mit massiver Körperkraft einer Festnahme. Ein Polizist sowie der 52-Jährige wurden leicht verletzt.

In den frühen Nachmittagsstunden kam es aufgrund eines bestehenden Vorführungsbefehls zum Strafantritt zur Amtshandlung mit dem 52-Jährigen aus dem Bezirk Murtal. Polizisten hatten diesen in Rötsch im Bereich der B78 Obdacher Straße angetroffen und kontrollierten ihn. Als die Beamten den 52-Jährigen aufforderten, einen offenen Strafbetrag zu bezahlen, äußerte sich dieser zunehmend aggressiv und beschimpfte die Polizisten wiederholt. Zudem versuchte er mehrmals einen Beamten mit der Faust zu schlagen.

Die Polizisten nahmen den 52-Jährigen in der Folge unter heftiger Gegenwehr fest. Dabei wurde ein Polizist dem Grade nach leicht an den Händen verletzt. Der 52-Jährige erlitt ebenso leichte Verletzungen und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Leoben in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.

PA der LPD Steiermark vom 14.03.2018

Aggressiv Allgemein Österreich

Graz (Steiermark): Raufhandel

Sonntagfrüh, 11. März 2018, ereignete sich ein Raufhandel mit rund 20 Beteiligten. Zumindest drei Personen wurden leicht verletzt.

Gegen 05.15 Uhr kam es am Jakominiplatz aus bisher unbekannten Gründen zu einem Raufhandel, bei dem bisherigen Erhebungen zu Folge rund 20 Personen beteiligt gewesen sein dürften. Bei Eintreffen der Polizeistreifen hatte sich die Lage bereits wieder beruhigt. Drei leicht verletzte Österreicher im Alter von 18, 26 und 41 Jahren konnten noch vor Ort angetroffen werden. Sie lehnten eine medizinische Behandlung jedoch vorerst ab.

Beim Einschreiten der Polizisten zeigte sich der 26-jährige Niederösterreicher gegenüber den Beamten zunehmend aggressiv, weshalb er vorläufig festgenommen wurde. Die Ermittlungen laufen.

PA der LPD Steiermark vom 11.03.2018

Allgemein Deutschland Physische Gewalt verletzt k

Graz (Steiermark): Polizist schwer verletzt

Sonntagabend, 4. März 2018, versuchten sich vier Tatverdächtige einer Amtshandlung zu entziehen und flüchteten. Bei der Festnahme leisteten die Männer im Alter zwischen 17 und 19 Jahren Widerstand, wobei ein Polizist schwer verletzt wurde.

Gegen 19.40 Uhr wurde eine Streife der Polizeidiensthundeinspektion zu einem Mehrparteienhaus in die Grazbachgasse beordert. Grund dafür war eine Anzeige über mehrere verdächtige Personen im Keller des Hauses. Als die Polizisten den Keller betraten, flüchteten vier Personen. Die Polizisten nahmen umgehend die Verfolgung auf und konnten drei Tatverdächtige im Alter von 17, 18 und 19 Jahren anhalten und festnehmen. Einem bislang Unbekannten gelang die Flucht.

Bei der Festnahme leisteten die Tatverdächtigen körperlichen Widerstand. Dabei wurde ein Polizeidiensthundeführer schwer verletzt. Er konnte das LKH Graz nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen. Wie sich herausstellte, dürften die Männer im Keller des Mehrparteienhauses Suchtmittel konsumiert haben. Die Festgenommenen aus Graz und dem Bezirk Leibnitz wurden ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Die Ermittlungen wurden vom Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz übernommen.

PA der LPD Steiermark vom 05.03.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Bruck an der Mur (Steiermark): Mann griff Polizisten an

Ein stark alkoholisierter 22-Jähriger wollte Dienstagabend, 13. Feber 2018, während einer Amtshandlung einen erhebenden Beamten schlagen. Er wurde festgenommen.

Gegen 22:00 Uhr gerieten ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Wiener Neustadt und ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag bei einer Faschingsveranstaltung am Koloman-Wallisch-Platz in Streit. Dabei dürfte der 22-Jährige den 19-Jährigen im Gesicht verletzt haben. Bei den folgenden Erhebungen ging der 22-Jährige plötzlich auf einen Polizeibeamten los und wollte diesem einen Schlag versetzen. Nach Einsatz von Pfefferspray konnte der Angreifer am Boden fixiert und festgenommen werden. Ein Alkotest mit dem Verdächtigen ergab eine starke Alkoholisierung. Die Einvernahmen werden am 14. Feber 2018 durchgeführt. Bei der Amtshandlung wurden ein Polizeibeamter dem Grade nach leicht verletzt und mehrere Uniformteile beschädigt.

PA der LPD Steiermark vom 14.02.2018