Tag Archives: Sachsen-Anhalt

Allgemein Bespucken Deutschland Widerstand

Halle (Sachsen-Anhalt): Dreist und aggressiv – Bundespolizei setzt Zwang bei 37-Jährigen durch

Am heutigen Morgen, den 19.07.2018, gegen 06:20 Uhr wurde die Bundespolizei am Hauptbahnhof Halle von einem Zugbegleiter einer S-Bahn um Hilfe gebeten. Ein 37-jähriger Mann hatte kurz zuvor die S-Bahn Richtung Leipzig betreten und lautstark verlangt, man möge ihn nach Bitterfeld fahren. Der Zugbegleiter verwies ihn des Zuges.
Daraufhin wurde der 37- jährige Beniner aggressiv gegenüber dem Zugbegleiter und den in der Bahn befindlichen Reisenden. Die eingesetzten Beamten der Bundespolizei verwiesen den Mann aus dem Zug. Diesem Verweis kam er unter keinen Umständen nach und so musste dieser mittels körperlichen Zwang durchgesetzt werden. In der Folge versuchte er die Beamten anzuspucken und wehrte sich gegen die Maßnahmen. Hierbei kamen die Beamten und der 37-Jährige auf dem Bahnsteig zu Fall. Glücklicher Weise wurde bei diesem Sturz niemand verletzt. Auf der Wache der Bundespolizei wurde bei dem Mann ein Drogentest durchgeführt. Dabei kam heraus, dass er offensichtlich unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Nach Einschätzung eines Rettungsarztes konnte der Mann seinen Weg fortsetzen. Ihm drohen nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung und wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

PM der BPOLI Magdeburg vom 19.07.2018

Aggressiv Allgemein Angriff Beißen Beleidigung Bespucken Deutschland Schlagen Widerstand

Magdeburg (Sachsen-Anhalt): 60-Jähriger mit 3,0 Promille bespuckt Bundespolizisten und schlägt mit seinem Rollator um sich

Am 17.07.2018, gegen 14:10 Uhr wurde die Bundespolizei in Magdeburg von einer Zugbegleiterin um Hilfe gebeten.
In dem Intercity aus Hannover kommend säße ein älterer stark betrunkener und unkooperativer Mann ohne Fahrausweis. Mehrere Bundespolizisten mussten den Mann aus dem Zug führen, weil er sich schon hier den Maßnahmen widersetzte. Auf dem Bahnsteig schlug der 60-Jährige dann mit seinem Rollator auf eine Beamtin ein, die dieser Attacke gerade noch ausweichen konnte. Der 60-Jährige war sehr aggressiv, so dass er gefesselt werden musste. Hierbei versuchte er die Beamten zu beißen und beleidigte sie in der weiteren Folge extrem. Zudem spuckte er der eingesetzten Beamtin ins Gesicht. Auf der Wache der Bundespolizei wurde bei dem 60-Jährigen eine Atemalkoholwert von 3,0 Promille gemessen. Die herbeigerufenen Rettungssanitäter beleidigte er ebenfalls und versuchte auch diese anzugreifen, so dass er erneut gefesselt werden musste. Der 60-jährige Mann wurde in Begleitung von zwei Bundespolizisten auf dem Rettungswagen in eine Klinik verbracht. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen des Erschleichens von Leistungen, Körperverletzung, Beleidigung und wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

PM der BPOLI Magdeburg vom 18.07.2018

Allgemein Angriff Deutschland Widerstand

Halle (Sachsen-Anhalt): Körperverletzungen

Am 14.07.2018 gegen 00:53 Uhr wurde bekannt, dass ein junger Syrer im Bereich der Ziegelwiese aus einer Gruppe von ca. 20 Migranten heraus geschlagen wurde. Er gab an, dass einer der Unbekannten ihn mit einem Stein mehrfach gegen den Kopf geschlagen hat, Andere haben ihn mit Faustschlägen und Stöcken traktiert. Der 15-Jährige wurde stationär in eine Klinik aufgenommen. Sein Zustand ist kritisch. Wer Angaben zu den Angreifern machen kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Halle unter 0345/ 224 2000 zu melden.
Am Samstagabend gerieten vier Männer am Anhalter Platz aneinander. Es gab wohl Streit um Bier und es flogen Flaschen. Ein 18-jähriger aus Somalia stammender Mann verlor durch Schläge und Tritte mehrere Zähne.
Im Bereich Hallmarkt/ Markt wurde der Polizei am Samstag gegen 01:15 Uhr eine Reiberei zwischen Migranten bekannt. Gegen einen 21-jährigen wurde eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt, weil er die Beamten angriff um der Feststellung seiner Identität zu entgehen. Zwischen den sich untereinander bekannten Personen kam es wohl lediglich zur Androhung von Tätlichkeiten.
Am Freitagabend wurde ein 32-jähriger von drei unbekannten Rumänen im Bereich der Karlsruher Allee geschlagen und getreten. Auch mit einer Stange sollen diese zugeschlagen haben. Dann entfernten sich die Schläger mit einem PKW. Der 32-jährige Hallenser erlitt Prellungen, die in einem Krankenhaus ambulant versorgt wurden.

PM der PD Sachsen-Anhalt Süd vom 15.07.2018

Allgemein Bespucken Deutschland Schlagen Treten Widerstand

Gerbstedt (Sachsen-Anhalt): Widerstand

Am Samstagabend wurde die Polizei in den Ortsteil Ihlewitz gerufen. Es hatte zunächst eine Körperverletzung gegeben, bei der ein 26-jähriger durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt wurde. Bei der Suche nach dem namentlich bekannten Schläger beleidigte gegen 21:20 Uhr ein anderer Mann die Beamten verbal, mit Gesten und spukte. Die Feststellung seiner Identität versuchte dieser zu verhindern, indem er die Beamten mit Tritten und Schlägen angriff. Es wurde Pfefferspray gegen den Mann eingesetzt. Gegen den 35-jährigen wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

PM der PD Sachsen-Anhalt Süd vom 15.07.2018

Allgemein Deutschland Schlagen Verletzt Widerstand

Schönebeck (Sachsen-Anhalt): Widerstand nach Ruhestörung

Am Donnerstagmorgen wurde die Polizei zu einer Ruhestörung in die Welsleber Straße gerufen. Am Einsatzort angekommen vernahmen die Beamten eine laut schimpfende Frauenstimme, welche sie bereits aus einer Ruhestörung vom Vorabend kannten. Sie betraten den Hausflur und ihnen kam ein 30-Jähriger Schönebeck entgegen, welcher ebenfalls bereits am Vorabend für den Grund der Ruhestörung in Betracht kam. Dem Mann wurde daraufhin ein Platzverweis für das Wohnhaus ausgesprochen, da die Frau im Falle seines Bleibens keine Ruhe geben würde. Dem kam der Mann allerdings auch nach ausdrücklicher Belehrung nicht nach sondern schlug in Richtung der Polizeibeamten. Einer der Beamten wurde dabei leicht im Gesicht getroffen. Der Widerstand wurde gebrochen und der Mann zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,49 Promille. Bei der Durchsuchung der Person wurde noch ein verbotenes Messer gefunden und sichergestellt. Er verbrachte die Nacht im ZPG in Magdeburg, wo er nach Wegfall des Gewahrsamsgrundes am Donnerstagmittag entlassen wurde. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

PM des PRev Salzlandkreis vom 12.07.2018

Allgemein Deutschland Verletzt Widerstand

Magdeburg (Sachsen-Anhalt): 22-Jähriger nach Widerstand gegen Polizeibeamte in Gewahrsam genommen

Ein 22-jähriger Magdeburger musste die Nacht zum Sonntag im Polizeigewahrsam verbringen, nachdem er zuvor nach zweimaliger Platzverweisung und Androhung der Gewahrsamnahme erneut am Wohnsitz seiner Ex-Partnerin in der Förderstedter Straße erschienen war und versucht hatte, gewaltsam in deren Wohnung einzudringen.
Der 22-Jährige war gegen 17.50 Uhr ein drittes Mal vor Ort angetroffen wurden. In diesem Zuge wurde die zuvor angedrohte Ingewahrsamnahme umgesetzt, wobei der Tatverdächtige durch Schlagen und Treten erheblichen Widerstand leistete. Dabei wurde eine 34-jährige Polizeibeamtin leicht verletzt. Der Mann konnte letztendlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Eine Drogenschnelltest reagierte bei dem 22-Jährigen positiv auf Amphetamine. Nach erfolgte Blutprobenentnahme verblieb der Tatverdächtige mit richterlicher Anordnung bis zum heutigen Sonntagmorgen im polizeilichen Gewahrsam. Er muss sich jetzt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

PM des PRev Magdeburg vom 08.07.2018

Allgemein Deutschland Verletzt Widerstand

Magdeburg (Sachsen-Anhalt): Schlägerei zwischen mehreren Personen im Freibad

Am Mittwochnachmittag wurde eine Schlägerei zwischen mehreren Personen im Bereich des Freibades in der Carl-Miller-Straße gemeldet.
Beim Eintreffen der Polizei wurden zwei Personengruppen festgestellt, welche zum Teil noch aufeinander einwirkten. Eine der handelnden Personen versuchte dabei ein Handbeil einzusetzen, verlor es allerdings beim Angriff. Die Personen wurden getrennt, und der der Angreifer zu Boden gebracht. Anschließend wurden erste Ermittlungen zu den Umständen der Auseinandersetzung geführt. Dabei stellte sich im Rahmen der Befragungen heraus, dass eine 17-jährige Kroatin mehrfach mit Wasser bespritzt wurde. Infolge dessen, stieß sie den Jungen zu Boden, es kam zum Wortgefecht und anschließend zum körperlichen Übergriff durch die Brüder der 17 Jährigen. Drei Mitglieder der sechsköpfigen afghanischen Gruppe (männlich, 9, 12 und 18 Jahre) wurden dabei leicht verletzt. Die Täter der Körperverletzung, zwei Männer 23 und 24 Jahr und die 17 Jährige, wurden identifiziert. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.
Beim Trennen der Personen wurde teilweise aktiver Widerstand gegen die Polizei geleistet wodurch einer der eingesetzten verletzt wurde.

PM der PD Sachsen-Anhalt Nord vom 05.07.2018

Allgemein Beleidigung Deutschland Schlagen Widerstand

Salzwedel (Sachsen-Anhalt): Beleidigung/ Widerstand/ Hausfriedensbruch

Zur Durchsetzung des Hausrechts in einem Einkaufsmarkt wurde die Polizei am gestrigen Nachmittag gebeten. Ein 41 jähriger Salzwedeler weigerte sich das Geschäft zu verlassen. Die hinzugezogenen Polizeibeamten wurden durch den Salzwedeler beleidigt. Den Maßnahmen setzte er sich zur Wehr und schlug in Richtung der Beamten. Nach der Personalien Feststellung wurde der Mann entlassen. Er muss sich nun wegen mehrerer Straftaten verantworten.

PM der PD Sachsen-Anhalt Nord vom 04.07.2018

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verbale Gewalt

Halberstadt (Sachsen-Anhalt): Beleidigungen und Widerstand gegen Bundespolizisten im HarzElbeExpress

Am 20. Juni 2018 gegen 14:00 Uhr führten Bundespolizisten verstärkte Kontrollen in den Zügen des HarzElbeExpress (HEX) von Nienhagen nach Halberstadt durch. Dabei kam es zu zwei Widerständen gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigungen und einer Körperverletzung. Die Beamten kontrollierten einen 24- und einen 33-Jährigen, da deren Aufenthaltsstatus nicht nachvollziehbar war. Beide versuchten sich lautstark der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Daran wurden sie von den Beamten gehindert. Der 33-Jährige hob drohend seine Arme und beleidigte schreiend die eingesetzten Beamten mit den Worten „Fuck you“ und „Rassisten“. Dabei flog den Beamten sehr viel Speichel entgegen. Letztendlich zeigten die beiden uneinsichtigen Männer ihre Fahrkarten und ihre Ausweise. Wegen ihrer unnötigen Taten und ihres Verhaltens erhalten sie Anzeigen wegen der eingangs erwähnten Straftaten.

PM der BPOLI Magdeburg vom 21.06.2018

Allgemein Deutschland Schlagen Treten Verletzt Widerstand

Blankenburg (Sachsen-Anhalt): 51-Jähriger greift Einsatzkräfte an

Am 17.06.2018 kamen Feuerwehr und Polizei aufgrund eines gemeldeten Feuers gegen 22:45 Uhr in der Husarenstraße zum Einsatz. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde einer der Kameraden von einem 51-jährigen augenscheinlich alkoholisierten Bewohner tätlich angegriffen und gegen einen Zaun gestoßen. Dabei verletzte sich der Feuerwehrkamerad leicht. Bei Eintreffen der Polizeibeamten schlug und trat der 51-Jährige auch diese, sodass zwei Beamte leicht verletzt wurden. Ersten Erkenntnissen zufolge steht der 51-Jährige im Verdacht, Altreifen in einer Feuerschale auf dem Grundstück verbrannt zu haben. Die Beamten leiteten in Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen und wegen tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte gegen den Mann ein.

PM des PRev Harz vom 18.06.2018