Tag Archives: Rheinland-Pfalz

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verbale Gewalt

Frankenthal (Rheinland-Pfalz): Widerstandshandlungen nach Körperverletzung

Im Rahmen eines gemeinsam mit einer befreundeten 45-jährigen Nachbarin verbrachten Abends, gerät ein 65-jähriger Frankenthaler mit dieser in Streit, beleidigt sie und schlägt ihr wiederholt mit der Faust in ihr Gesicht. Während der anschließenden Sachverhaltsaufnahme verweigert der alkoholisierte 65-Jährige die Preisgabe seiner Personalien. Auf die darauffolgende beabsichtigte Durchsuchung seiner Person nach Ausweisdokumenten reagiert er mit Weigerung bei hoher Aggression und bedrohlichem Gestikulierens. Bei der anschließend gem. Stufenfolge durchzuführenden Ingewahrsamnahme, versucht sich der 65-Jährige mit hohem Kraftaufwand der Festnahme zu widersetzen, was ihm nicht gelang. Schlussendlich wird er auf hiesige Dienststelle verbracht, ihm aufgrund der zuvor mit 2,22 Promille gemessenen Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen und er in Gewahrsam genommen. Bei den Widerstandshandlungen wird niemand verletzt. Nebst einer Anzeige wegen Körperverletzung zum Nachteil der 45-Jährigen, muss sich der 65-Jährige wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte verantworten.

PM der PI Frankenthal vom 17.08.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz): Nach Ehestreit ins Polizeigewahrsam

Ein Ehestreit endete für einen 48-Jährigen in der Nacht zum Dienstag im Polizeigewahrsam.

Kurz vor Mitternacht klingelte seine Ehefrau bei der Polizei in der Gaustraße und bat um Hilfe. Direkt vor der Polizeiinspektion sei sie mit ihrem Mann in Streit geraten und von ihm geschlagen worden. Von Polizisten angesprochen, reagierte der Mann aggressiv. Er schrie, beleidigte sie und drohte, die Einsatzkräfte umboxen zu wollen. Anwohner wurden wach und öffneten ihre Fenster, um nach dem Rechten zu sehen. Die Angaben seiner Personalien verweigerte der 48-Jährige und schlug stattdessen nach einem Polizisten. Der Beamte wehrte den Schlag ab. Die Nacht verbrachte der Streitsuchende schließlich im Polizeigewahrsam. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Er sieht einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte entgegen.

PM des PP Westpfalz vom 15.08.2017

Allgemein Deutschland Verbale Gewalt

Mainz (Rheinland-Pfalz): Fünf Strafanzeigen gegen Betrunkenen

Ein amtsbekannter 45-Jähriger ohne festen Wohnsitz geriet mit Angestellten eines Restaurants am Bahnhofplatz aufgrund der Bezahlung seiner Rechnung in Streit. Er beleidigte die Angestellten und zwei weitere Gäste. Einem 24-jährigen Angestellten schlug er mit der Faust gegen den Brustkorb. Vor dem Restaurant warf er sodann ein Weinglas zu Boden. Bei Eintreffen der Polizeibeamten wurden diese direkt vom Beschuldigten fortlaufend beleidigt. Auf Grund seines aggressiven Verhaltens, der vorausgegangen Straftaten und seiner augenscheinlichen Alkoholisierung wurde er in polizeiliches Gewahrsam genommen. Auch hier beleidigte er die Polizeibeamten. Insgesamt wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung gefertigt, eine wegen Sachbeschädigung und drei weitere wegen Beleidigungen. Ferner konnte festgestellt werden, dass der 45-Jährige von der Staatsanwaltschaft Würzburg zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Im Rahmen der richterlichen Anhörung um 18:46 Uhr konnte beim Beschuldigten ein Atemalkoholwert von 1,86 Promille festgestellt werden. Der Richter ordnete die Fortdauer des Gewahrsams bis zum Dienstagmorgen an.

PM des PP Mainz vom 15.08.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz): Schwarzfahrer leistet Widerstand

Am 15.08.2017 gegen 16.00 Uhr riefen Mitarbeiter des RNV Kundencenters in der Kaiser-Wilhelm-Straße die Polizei. Als die Polizeibeamten eintrafen, erklärte der Fahrausweisprüfer, dass der Schwarzfahrer wieder aus dem Kundencenter geflüchtet sei, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizeibeamten suchten ihn und sahen ihn die Straße entlang laufen. Sie forderten ihn auf, stehen zu bleiben, doch er lief er weiter. Als die Polizeibeamten ihn eingeholt hatten und ihn festhalten wollten, wehrte er sich mit Gewalt. Aus Eigensicherungsgründen wurde er deshalb gefesselt und mit zur Dienststelle genommen. Dort wurden seine Personalien festgestellt. Da der 28-Jährige immer noch sehr aggressiv war, wurde er in Gewahrsam genommen. Nachdem er sich wieder beruhigt hatte, wurde er aus dem Gewahrsam wieder entlassen.

PM des PP Rheinpfalz vom 16.08.2017

Aggressiv Allgemein Bedrohung Deutschland

Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz): Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik

Der Polizei Bad Kreuznach wurde am 12.08.17 gegen 03:30 Uhr von einer 25-jährigen Frau mitgeteilt, dass ihr Nachbar sie beleidigt und gedroht habe ihren Lebensgefährten „abzustechen“. Die Streife suchte die Örtlichkeit in der Genheimer Straße in Bad Kreuznach auf. Es wurde an der Tür des 28-jährigen Mannes geklingelt. Dieser hielt beim Öffnen der Tür ein längeres Küchenmesser in der Hand. Nachdem ihm ein Schusswaffengebrauch angedroht wurde, schloss der Mann die Tür und öffnete sie kurze Zeit später wieder. Das Messer hatte er weggelegt. Daraufhin wurde er von den Beamten überwältigt und gefesselt. Der Mann verhielt sich sehr aggressiv und lies sich nicht beruhigen. Er war zudem alkoholisiert und es bestand der Verdacht, dass er Drogen konsumiert hatte. Der Mann wurde in eine psychiatrische Klinik verbracht.

PM der PI Bad Kreuznach vom 14.08.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verbale Gewalt

Görgeshausen (Rheinland-Pfalz): Trunkenheitsfahrt mit anschließender Widerstandshandlung

Am Sonntag, den 13.08.2017 um 03.55 Uhr entschlossen sich Beamte der Polizeiinspektion Montabaur in der Ortschaft Görgeshausen einen Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Bei der anschließenden Kontrolle konnten bei dem 25-jährigen Fahrzeugführer Anzeichen für Alkoholkonsum festgestellt werden. Der junge Mann wurde daraufhin zur Polizeiwache verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen werden sollte. Der 25-jährige versuchte sich der Entnahme der Blutprobe zu widersetzen und beleidigte die Beamten anschließend. Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung wurden eingeleitet.

PM der PI Montabaur vom 13.08.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verbale Gewalt

Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz): Ladendieb leistet Widerstand

Am Freitagabend ereignete sich in einer Discounter-Filiale in der Vogelwoogstraße ein Ladendiebstahl. Ein 36-jähriger Mann war von einer 44-Jahre alten Angestellten dabei beobachtet worden, wie er zwei Flaschen hochprozentigen Alkohol aus der Auslage nahm und in seine Hose steckte. An der Kasse zahlte er dann lediglich drei andere Artikel, jedoch nicht den Alkohol. Als der Ladendieb schließlich von der Angestellten angesprochen wurde, stieß er diese beiseite und versuchte zu flüchten. Die 44-Jährige konnte den Mann allerdings am Rucksack festhalten, woraufhin dieser auf ihre Arme schlug, um sich zu befreien. Dabei wurde die Frau leicht verletzt. Ein couragierter 40-jähriger Kunde, welcher sich zu dem Zeitpunkt im Kassenbereich aufhielt, kam der Angestellten zu Hilfe und es gelang den Ladendieb bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Als der Langfinger von den Beamten nach dem Diebesgut durchsucht werden sollte, leistete er Widerstand und beleidigte sie. Ein später durchgeführter Atemtest bescheinigte dem Mann über zwei Promille. Auf den 36-Jährigen kommen nun mehrere Strafanzeigen zu. Die Ermittlungen dauern an.

PM des PP Westpfalz vom 13.08.2017

Allgemein Deutschland Verbale Gewalt

Lingenfeld (Rheinland-Pfalz): Mann mit Messer verletzt

Der Polizei Germersheim wurde am Samstag (12.08.17), gegen 19:19 Uhr, eine Auseinandersetzung in der Schulstraße in Lingenfeld gemeldet. Wie die Ermittlungen vor Ort ergaben, waren ein dort wohnender 22-jähriger Mann und ein 27-jähriger Besucher aus Villingen-Schwenningen aus ungeklärter Ursache in Streit geraten. Im Verlaufe dieses Streites stach der Besucher seinem Kontrahenten mit einem Messer in den Finger. Die Polizei stellte die Tatwaffe sicher und nahm den 27-jährigen in Gewahrsam. Während des Einsatzes beleidigte er die Polizeikräfte aufs Übelste, weshalb ihn neben der Anzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung ein weiteres Strafverfahren wegen Beleidigung erwartet. Der 27-jährige wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Da er in der Zelle der Polizei randalierte, wurde er in eine psychiatrische Klinik verlegt.

PM der PI Germersheim vom 13.08.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verletzt verletzt k

Bitburg (Rheinland-Pfalz): Zwei Polizeibeamte mit Messer verletzt

Am Dienstag, den 25.7., wurden in Bitburg zwei Polizisten bei einem Einsatz wegen Familienstreitigkeiten mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Der schwer verletzte Polizist muss im Schulterbereich genäht werden und war am 31.7. noch nicht dienstfähig. Der Kollege, der am Bein verletzt wurde, arbeitet wieder.

Quelle:
Online-Artikel Trierischer Volksfreund, 31.07.2017
http://mobil.volksfreund.de/nachrichten/region/bitburg/aktuell/Heute-in-der-Bitburger-Zeitung-Mann-verletzt-in-Bitburg-zwei-Polizisten-mit-Messer;art752,4682042

Allgemein Bespucken Deutschland Treten Widerstand

Germersheim (Rheinland-Pfalz): Widerstand geleistet

Am Mittwochmittag gegen 12.30 Uhr wurden Polizeibeamte der Polizeiinspektion Germersheim zu einem Familienstreit hinzugerufen, bei welchem ein 24 jähriger Germersheimer die Wohnungseinrichtung seiner Eltern demolierte und seinen Bruder geschlagen hatte. Auch gegenüber den vor Ort befindlichen Beamten zeigte er sich uneinsichtig und aggressiv, so dass er letztlich in Gewahrsam genommen werden musste. Hierbei versuchte der Mann die Beamten zu treten bzw. nach ihnen zu spucken.
Auf Grund des gezeigten Verhaltens wurde der Mann nach Begutachtung durch die Unterbringungsbehörde an Hand anzunehmender Eigen-/Fremdgefährdung in eine psychiatrische Fachklinik gebracht.

PM der PD Landau vom 11.08.2017