Tag Archives: Rheinland-Pfalz

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Mittelhof (Rheinland-Pfalz): Alkoholisierte Person leistet Widerstand

Der Polizeiwache Wissen wurde gestern Nachmittag, 24.04.2017, 16.15 Uhr, eine hilflose Person gemeldet, die in Mittelhof im Kirchweg zum Teil auf der Fahrbahn liegen soll. Beim Eintreffen der Polizei wurde festgesellt, dass die männliche Person stark alkoholisiert und zunächst nicht ansprechbar war. Plötzlich stand die Person auf und schlug mehrfach nach einem Polizeibeamten, der die Schläge immer wieder abwehren konnte. Mit Hilfe der Beamten aus Betzdorf wurde die Person aufgrund ihrer starken Alkoholisierung ins Krankenhaus nach Kichen verbracht, wo sie verblieb. Auf richtleriche Anordnung wurde eine Blutprobe entnommen.

PM der PD Neuwied, PW Wissen, vom 25.04.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Frankenthal (Rheinland-Pfalz): 17-jähriger Räuber – Passanten zeigten Zivilcourage

Am 19.04.2017, um 17:30 Uhr, kommt es zu einem Raubdelikt in der Innenstadt von Frankenthal. Ein 17-jähriger Täter aus Frankenthal fordert den 21-jährigen Geschädigten bedrohend auf, den Inhalt seiner Taschen vorzuzeigen. Er entwendet 10 EUR Bargeld und ein Mobiltelefon. Anschließend verletzt er den Geschädigten durch mehrere Schläge und Tritte. Erst als Passanten dem Geschädigten zu Hilfe eilen, lässt der Täter von seinem Opfer ab und flüchtet von der Örtlichkeit. Der Täter kann aufgrund von Hinweisen durch den Geschädigten von der Polizei ermittelt werden. Bei seiner Festnahme zeigt er sich gegenüber den Polizeibeamten aggressiv und baut sich drohend auf, weshalb er fixiert werden muss. Bei der Fixierung leistet er Widerstand gegen die Polizeibeamten. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Der Widerstand kann gebrochen und der 17-jährige auf die Polizeidienststelle verbracht werden. Zur Feststellung seiner Schuldfähigkeit wird eine Blutprobe entnommen und eine Erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt. Der 17-jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Raubes, gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Die Polizei Frankenthal bedankt sich für die gute Zivilcourage!

Immer wieder werden Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Opfer von Gewalt. Die Taten reichen von Beleidigungen, über Drohungen, anspucken bis hin zu körperlichen Angriffen. Die Polizei duldet keine Gewalt. Nicht gegen Bürgerinnen und Bürger und nicht gegen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte. Jedwede Gewaltanwendung wird strafrechtlich verfolgt! Bei einer Widerstandhandlung drohen dem Täter bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

PM der PI Frankenthal vom 20.04.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verbale Gewalt

Biersdorf (Rheinland-Pfalz): Aufgrund Alkoholeinfluss vom rechten Weg abgekommen

Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Samstag, 15.04.2017, gegen 23.35 Uhr die Umgebung von Wiersdorf und Biersdorf. Nachdem er bereits auf einer Verkehrsinsel mit seinem Pkw ein Straßenschild abgeräumt hatte und etwas später eine Hecke touchierte, setzte er das Fahrzeug im Bereich der Straße Zur Rotlay  in Biersdorf auf einem erhöhten Bordstein und einem dort befindlichen Erdhügel auf. Ein auch noch mehrere Minuten später feststellbarer starker Geruch einer verbrannten Kupplung zeugte von mehreren erfolglosen Versuchen das Fahrzeug wieder frei zu bekommen. Der Fahrer verließ die Unfallstelle ohne den Schaden zu melden. Eine Polizeistreife konnte ihn in der Ortslage Biersdorf antreffen und einer Überprüfung unterziehen. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer stark alkoholisiert war. Deshalb wurde eine Blutprobe angeordnet. Bei der Entnahme der Probe leistete der 26-Jährige Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Mann in Gewahrsam genommen. Jetzt erwarten den 26-Jährigen mehrere Anzeigen.

PM der PI Bitburg vom 18.04.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verletzt verletzt k

Dörnberg (Rheinland-Pfalz): Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte

Am 16.04.2017 kam es gegen 01:00 Uhr,  an der dortigen Grillhütte bei einer Geburtstagsfeier zu einer Schlägerei zwischen zwei männlichen Personen. Der 37 jährige Haupttäter aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg soll zuvor eine weiblichen Besucherin dieser Geburtstagsfeier unsittlich berührt haben, woraufhin der Freund der 34 Jährigen, ein 36 jähriger aus der hiesigen Verbandsgemeinde den vermeintlichen Täter zur Rede stellte. Im Verlauf des Gespräches rastete der 37 Jährige aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg völlig aus und schlug mit seinen Fäusten und umherstehenden Stühlen auf Besucher der Geburtstagsfeier ein. Anschließend flüchtete er in die Wohnung seiner Schwiegermutter, einem Mehrfamilienhaus, indem auch seine Kontrahenten wohnen. Hier kam es in der Folge zu weiteren wechselseitigen Körperverletzungen. Der Beschuldigte wurde daraufhin durch hiesige Kräfte in der Wohnung seiner Schwiegermutter aufgesucht. Auf Klingeln und Klopfen öffnete niemand. Aus der Wohnung war ein lautstarker Streit zu hören.  Da der Beschuldigte sich weigerte die Tür zu öffnen, um die Situation zu klären, wurde diese gewaltsam durch die einschreitenden Kräfte geöffnet. Der äußerst aggressive Beschuldigte konnte nur durch den Einsatz von Pfefferspray  gebändigt und anschließend festgenommen werden. Durch die Widerstandshandlungen wurden zwei Beamte leicht verletzt. Der Beschuldigte wurde ins Krankenhaus verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen den Beschuldigten wurden mehrere Strafanzeigen erfasst, unteranderem wegen Widerstand gegen Polizeibeamte.

PM der PD Montabaur, PI Diez, vom 18.04.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verletzt verletzt k

Mainz (Rheinland-Pfalz): Widerstand nach Verkehrsunfall

Freitag, 14.04.2017, 04:23 Uhr bis 05:17 Uhr Am frühen Freitagmorgen ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kaiserstraße Ecke Boppstraße. Ein Unfallbeteiligter wurde rettungsdienstlich behandelt. Anschließend filmte der 32-Jährige die Polizeibeamten, das Rettungsdienstpersonal sowie den Unfallgegner mit seinem Mobiltelefon. Der Mann verhielt sich während der weiteren Unfallaufnahme aggressiv gegenüber den Polizeibeamten und unterließ trotz Aufforderung das Filmen in Porträtaufnahme nicht. Dem Mann wurden schließlich Handfesseln angelegt. Gegen die Fesselung sowie die Verbringung in den Streifewagen wehrte er sich. Ein Polizeibeamter wurde hierbei leicht am Unterarm verletzt.

PM des PP Mainz vom 18.04.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Bad Neuenahr-Ahrweiler (Rheinland-Pfalz): Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Gründonnerstag kam es gegen 23 Uhr wegen eines renitenten Gastes einer Gaststätte in der Jesuitenstraße zu einem Einsatz, da dieser in stark alkoholisiertem Zustand die Lokalität nicht verlassen wollte. Der 51-jährige Gast musste am Boden fixiert und nach draußen begleitet werden werden.

PM der PI Bad Neuenahr-Ahrweiler vom 17.04.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Steinigen (Rheinland-Pfalz): Körperverletzung / Widerstand bei Osterparty

Ein 37- jähriger aus der VG Hillesheim, welcher sich auf der Osternachtparty in Steiningen befand, schlug einem 38- jährigen Mitarbeiter der Security grundlos ins Gesicht. Beim Eintreffen der Polizeibeamten, zeigte er sich ebenfalls äußerst aggressiv, so dass er nach erfolgter Blutprobe die Nacht im Polizeigewahrsam der Polizei in Daun verbringen musste.

PM der PI Daun vom 17.04.2017

Allgemein Deutschland Verbale Gewalt

Steinigen (Rheinland-Pfalz): Sachbeschädigung und Beleidigung bei Osterparty

Ein 20- jähriger aus der VG Daun schlug gegen den Außenspiegel eines Dienstfahrzeugs. Kurze Zeit später zeigte er den eingesetzten Beamten den ausgestreckten Mittelfinger. Zur Verhinderung weiterer Straftaten musste auch er die Nacht im Gewahrsam der Polizei verbringen. Gegen den 20- jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

PM der PI Daun vom 17.04.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verletzt verletzt k

Neustadt / Weinstraße (Rheinland-Pfalz): Unter Drogeneinfluss Polizeibeamte verletzt

Am Samstagabend gegen 17.50 Uhr wurde der Polizei in Neustadt ein Randalierer in der Kurpfalzstraße gemeldet. Der 18-jährige Neustadter war augenscheinlich nach Drogenkonsum außer Kontrolle und gebärdete sich sehr aggressiv. Als die Polizisten des Mannes habhaft werden wollten, wehrte er sich heftig. Dabei wurden der junge Mann und 2 Polizeibeamte verletzt, die im Anschluss ihren Dienst nicht mehr fortsetzen konnten. Der Mann konnte nicht in die Gewahrsamsräume der Polizei verbracht werden, sondern musste in ein Krankenhaus verbracht und letztlich in eine psychiatrische Fachklinik verlegt werden. Die Polizei Neustadt ermittelt nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Drogendelikten.

PM der PI Neustadt / Weinstraße vom 17.04.2017

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Neustadt / Weinstraße (Rheinland-Pfalz): Betrunkener außer Rand und Band

Am Samstagabend gegen 19.10 Uhr wurde die Polizei Neustadt verständigt, da in Frankeneck ein Mann auf der L499 herumtorkeln und Gefahr laufen würde, überfahren zu werden. Der 26-Jährige, mit einer Alkoholisierung jenseits der 2-Promille-Grenze, war jenseits von Gut und Böse und musste zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen werden. Da er damit aber nicht einverstanden war, wehrte er sich nach Leibeskräften. Bei dem Gerangel wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Mann durfte die Nacht bei der Polizei verbringen. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

PM der PI Neustadt / Weinstraße vom 17.04.2017