Tag Archives: Rheinland-Pfalz

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verletzt verletzt k

Koblenz (Rheinland-Pfalz): Angehörige des Ordnungsamtes attackiert

Am Donnerstag, 22.09.2016 wurden Angehörige des Ordnungsamtes der Stadt Koblenz gegen 01.00 Uhr wegen einer Ruhestörung, ausgehend vom Grillplatz, in den Stadtteil Asterstein, gerufen. Nach dem Gespräch wurden die vier Mitarbeiter des Ordnungsamtes auf den Weg zu ihrem Fahrzeug von mehreren Gästen des Grillfestes attackiert. Es kam zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf zum Schutz vor weiteren Angriffen Pfefferspray zum Einsatz kam. Durch einen Schlag ins Gesicht wurde ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes an der Augenbraue verletzt. Die Wunde musste später in einem Koblenzer Krankenhaus genäht werden. Um weiteren Auseinandersetzungen aus dem Wege zu gehen, traten die Ordnungshüter die Flucht in ihr Dienstfahrzeug an. Drei bis vier Personen folgten ihnen. Aus dieser Gruppe heraus trat eine Person gegen die bereits verschlossene Fahrertür. In dieser entstand eine tiefe Delle entstand und ließ sich nicht mehr öffnen. Bei Eintreffen der Polizei vor Ort hatten sich die Teilnehmer der Grillfeier bereits entfernt. Wenig später erschien einer der Gäste, der während der Rangelei auch eine Augenverletzung davongetragen hatte.

PM des PP Koblenz vom 22.09.2016

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Winden (Rheinland-Pfalz): Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß und anschließender Widerstand

Am Mittwoch, 21.09.2016, gegen 17.50 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 4 zwischen Nassau und Winden zu einem Auffahrunfall. Ein 64-jähriger PKW-Fahrer bremste in einer Linkskurve ohne zwingenden Grund so stark ab, dass sein PKW zum Stillstand kam und eine nachfolgende 24-jährige PKW-Fahrerin ein Auffahren nicht mehr verhindern konnte. An den beiden beteiligten PKW entstand Sachschaden in Höhe von jeweils ca. € 2000,–. Beim Unfallverursacher stellten die aufnehmenden Beamten Anzeichen für eine Alkoholisierung fest. Gegen die anschließende Blutprobenentnahme sperrte sich der Beschuldigte. Daher wurde eine weitere Strafanzeige wegen Widerstandes gegen ihn erfasst. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde beschlagnahmt.

PM der PI Bad Ems vom 22.09.2016

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Frankenthal (Rheinland-Pfalz): Jugendliche beleidigt und bedroht, Widerstand geleistet

Am gestrigen Abend melden gegen 21:30 Uhr mehrere Passanten, dass ein 51-jähriger Radfahrer in der Nähe der Kantstraße Kinder und Jugendliche beleidigt sowie bedroht. Als die eingesetzte Streife den Mann anhalten und ihn kontrollieren möchte, reagiert dieser sofort aggressiv. Einer Identitätsfeststellung versucht er sich durch Flucht zu entziehen. Als die Beamten den Mann festhalten möchten, wehrt sich dieser durch Tritte. Der 51-Jährige kann gefesselt und in ein Klinikum zur weiteren Untersuchung verbracht werden. Bei den Angriffen wurde glücklicherweise kein Polizeibeamter verletzt. Neben der Vorlage einer Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte wurden auch Anzeigen wegen Beleidigung und Bedrohung zum Nachteil der Jugendlichen gefertigt.

PM der PI Frankenthal vom 21.09.2016

Allgemein Deutschland Einmischung Dritter

Landau (Rheinland-Pfalz): Ärger mit Reichsbürgerin

20.09.2016, 12.50 Uhr Während eines Polizeieinsatzes im Ostpark am Montag, bei dem eine Person durch eine Messerattacke schwer verletzt wurde, sollte das Gebiet weiträumig abgesperrt werden. Zu diesem Zweck wurde eine 60 jährige Frau gebeten, die Örtlichkeit zu verlassen. Dieser Weisung kam die Frau zunächst nicht nach. Als sogenannte „Reichsbürgerin“ erkannte sie die Befugnisse der Polizei nicht an und weigerte sich auch ihre Personalien anzugeben. Ferner versuchte sie anwesende Passanten gegen die Polizei aufzuhetzen. Bei der Durchsuchung ihrer Tasche konnte der Reisepass aufgefunden und die Personalien erhoben werden. Sie verließ die Örtlichkeit, nachdem ihr der Gewahrsam angedroht wurde, wenn sie weiterhin die polizeilichen Maßnahmen stört und die Örtlichkeit nicht verlässt.

PM der PI Landau vom 21.09.2016

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verletzt verletzt k

Trier (Rheinland-Pfalz): Vollstreckung eines Haftbefehles in der Petrusstraße – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Am Dienstag, den 20.09.2016, gegen 11:20 Uhr, wurden Polizeibeamte der Polizeiinspektion Trier in die Petrusstraße gerufen, da dort angeblich Benzin aus einem Motorradtank gestohlen worden sein soll. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich hier um einen technischen Mangel am Motorrad handelte und durch defekte Dichtungen Benzin auslief. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass gegen den Mitteiler ein Haftbefehl bestand. Da der 53-jährige Mann aus Trier den zur Abwendung des Haftbefehls festgelegten Geldbetrag in Höhe von 400 € nicht bezahlen konnte, wurde ihm die Festnahme erklärt. Der bereits erheblich in Erscheinung getretene Mann flüchtete anschließend in Richtung Maximinstraße. In Höhe der dortigen Fleischerei konnte er durch das Streifenteam festgehalten werden. Bei seiner Festnahme sperrte sich der Mann derart, dass die Beamten mit ihm zu Boden fielen. Nach kurzem Gerangel konnte die Situation unter Kontrolle gebracht und der Mann mit erheblichem Kraftaufwand des Streifenteams gefesselt und festgenommen werden. Bei diesem Einsatz wurden eine Beamtin sowie ein Beamter leicht verletzt. Der Mann konnte im Anschluss wieder beruhigt werden und wurde in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Eine Strafanzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte wurde gefertigt.

PM der PI Trier vom 21.09.2016

Aggressiv Allgemein Deutschland

Berndroth (Rheinland-Pfalz): Ruhestörung

Am Abend des 17.09.2016 fühlten sich Anwohner durch überlaute Musik aus einem Festzelt in ihrer Ruhe zu Recht gestört. Wie so oft wurde die Polizei um Hilfe gebeten. Vor Ort konnte trotz Uneinsichtigkeit der Feiernden durch die Polizei eine Verminderung der Lautstärke erreicht werden. Dieser Zustand währte jedoch nicht lange. Im weiteren Verlauf der Nacht musste die Polizei erneut vor Ort. Die Musik hatte sogar an Lautstärke noch zugenommen. Die Feiernden waren derart uneinsichtig und aggressiv gegenüber den Polizeikräften, dass letztlich die Musikanlage sichergestellt werden musste. Nicht nur die Feier wurde durch die fehlende Musik beeinträchtigt, der Verantwortliche muss nun auch mit einer Anzeige rechnen.

PM der PD Montabaur vom 20.09.2016

Allgemein Deutschland Verbale Gewalt

Montabaur (Rheinland-Pfalz): Polizeibeamte beleidigt

Am Samstagmorgen gegen 08:30 Uhr wurde der hiesigen Polizei eine stark alkoholisierte Person auf dem Konrad-Adenauer-Platz gemeldet. Da die Person sich nicht ausweisen konnte (wollte) und sich gegenüber der Beamtin und dem Beamten äußerst provokant verhielt, wurde die Person dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Auf der Fahrt zur Dienststelle beleidigte dieser dann die beiden eingesetzten Beamten. Es wurde eine Strafanzeige vorgelegt.

PM der PD Montabaur vom 19.09.2016

Allgemein Deutschland Verbale Gewalt

Urmitz / Rhein (Rheinland-Pfalz): Unbeteiligte beleidigte Polizeibeamte

Am Samstag, 17.09.2016 um 12:50 Uhr fand eine Spaziergängerin in Urmitz/Rhein in der Nähe des Rheins einen PKW-Schlüssel. Die Streifenbesatzung konnte den glücklichen Eigentümer ermitteln und den Schlüssel übergeben. Während der Fahrt zum Rhein musste ein Feldweg befahren werden. Eine unbeteiligte Spaziergängerin zeigte den Beamten beim Vorbeifahren den Mittelfinger. Bei der Feststellung ihrer Personalien schimpfte sie weiter auf die Beamten ein. Ein wirklicher Grund ihres Verhaltens, war nicht zu erkennen. Gegen Sie wurde eine Strafanzeige eingeleitet.

PM der PD Koblenz vom 19.09.2016

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verletzt verletzt k

Maxdorf (Rheinland-Pfalz): Polizist bei Widerstandshandlung verletzt

Am 16.09.2016 kam es in Maxdorf zu einem Fall von Gewalt in engen sozialen Beziehungen. Da die 40-jährige Täterin aus Maxdorf nicht mit den polizeilichen Maßnahmen einverstanden war, kam es beim Verbringen in den Funkstreifenwagen zu Widerstandshandlung, wodurch ein Beamter verletzt wurde. Die 40-jährige Maxdorferin muss sich nun wegen mehrerer Delikte strafrechtlich verantworten.

PM der PI Frankenthal vom 18.09.2016

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Pirmasens (Rheinland-Pfalz): Widerstand, versuchte (gefährliche) Körperverletzung, Sachbeschädigung

Am Samstag, den 17.09.2016, in dem Zeitraum 11:50 Uhr bis 12:19 Uhr ereigneten sich in dem Berliner Ring, Pirmasens gleich mehrere Straftaten. Durch den Vermieter einer dortigen Wohnung wurde eine randalierende weibliche Person gemeldet. Bei dieser handelte es sich um eine 27-jährige Frau welche ihre Wohnung und das dortige Mobiliar erhebliche verwüstete, bzw. zerstört hatte. Die Frau hatte sich zudem selbst verletzt, was eine erheblich blutende Wunde zeigte. Bei der Verbringung der Frau in das städtische Krankenhaus Pirmasens leistete diese erheblichen Widerstand, in dem sie nach einer Beamtin eine Lautsprecherbox warf und schließlich um sich schlug, bzw. trat. Weiterhin versuchte sie eine Polizeibeamtin zu kratzen, was ihr jedoch nicht gelang. Da die Frau unter erheblicher alkoholischer und betäubungsmäßiger Beeinflussung stand, wurde ihr letztlich im städtischen Krankenhaus Pirmasens eine Blutprobe entnommen. Zwecks weiterer Behandlung verblieb der Frau im städtischen Krankenhaus Pirmasens. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die eingesetzten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten wurden blieben unverletzt.

PM der PD Pirmasens vom 18.09.2016