Tag Archives: Rheinland-Pfalz

Aggressiv Angriff Beleidigung Deutschland Schlagen Treten Verletzt Widerstand

Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz): Widerstandshandlung – 3 Polizeibeamte leicht verletzt

Symbolfoto
Symbolfoto

Am frühen Morgen des 21.12.2014 mussten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 anlässlich eines Familienstreits wiederholt einschreiten. Nachdem ein 32-jähriger Mann nach vorangegangenen Streitigkeiten die gemeinsame Wohnung verlassen musste, kehrte er gegen 05.10 Uhr zurück und verschaffte sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung. Beim Eintreffen der Polizeibeamten im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses in der Geibelstraße kam ihnen die minderjährige Tochter der Lebensgefährtin des 32-jährigen Mannes weinend entgegen. Kurz darauf konnte auch die Mutter die Wohnung verlassen. In der Wohnung trafen die Polizeibeamten den 32-jährigen Mann an. Er sollte in Gewahrsam genommen werden. Den polizeilichen Anweisungen widersetzte sich der 32-Jährige, so dass diese zwangsweise durchgesetzt werden sollten. Hierbei trat und schlug der 32-jährige Mann wild um sich und verletzte die 3 Polizeibeamten leicht. Schließlich konnte der Mann überwältigt, gefesselt und zur Dienststelle verbracht werden. Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte der 32-Jährige die Polizeibeamten massiv.

Dem 32-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Zur Ausnüchterung musste er im Gewahrsam der Polizei verbleiben.

Gegen den 32-jährigen Mann wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand eingeleitet.

PM des PP Rheinpfalz vom 21.12.2014

 

Angriff Deutschland Widerstand

Koblenz (Rheinland-Pfalz): Kunden bedroht und Widerstand geleistet

„Ich wollte nur mal sehen, wie das ist, mit der Polizei zu ringen“, gab ein 23 Jahre alter Mann aus Koblenz als Grund dafür an, dass er in einem Geschäft im Löhr-Center randalierte, die Kunden bedrohte und den eingesetzten Polizeibeamten Widerstand leistete. Gegen 18.00 Uhr gestern Abend, 18.12.2014, war der junge Mann in dem Geschäft erschienen und forderte die anwesenden Kunden auf, sich Schuhe auszusuchen, was einige, die er durch sein Auftreten bereits eingeschüchtert hatte, auch taten. Anschließend drohte er dem Kassierer erhebliche Gewalt anzuwenden, wenn er die Schuhe nicht bekäme. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten die Personalien des Mannes feststellen wollten, griff er unversehens nach dem Daumen eines der Beamten und ließ diesen nicht mehr los. Die Polizisten brachten den 23-Jährigen daraufhin zu Boden und nahmen ihn vorläufig fest. Dagegen wehrte er sich zwar heftig, schrie umher, konnte aber letztendlich aber festgenommen und schließlich in eine Fachklinik eingeliefert werden.

PM des PP Koblenz vom 19.12.2014

Aggressiv Angriff Deutschland Schlagen Treten Verletzt Widerstand

Koblenz (Rheinland-Pfalz): Koblenz, Nach Mietstreitigkeiten ausgerastet und Polizeibeamte angegriffen

In einer Pension im Koblenzer „Mühlental“ kam es am gestrigen Mittag (17.12.2014) zu Streitigkeiten zwischen der Vermieterin und einem 23-jährigen Mieter. Die Beamten der PI Koblenz 1, die gegen 12.30 Uhr von der Betreiberin der Pension alarmiert wurden, fanden einen äußerst aggressiven jungen Mann vor, der sich weigerte sein Zimmer zu räumen. Nachdem der Mann auch von den Polizeibeamten gebeten wurde die Pension zu verlassen, griff er plötzlich einen der Polizisten an und nahm ihn in den „Schwitzkasten“. Mit erheblichem Kraftaufwand gelang es dem zweiten Beamten, den Angreifer zu überwältigen und ihm die Handschellen anzulegen. Der 23-Jährige beruhigte sich und nahm auf einem Sofa Platz. Als er sah, dass die Beamten die ihm gehörenden Sachen im Zimmer zusammenpackten, rastete er erneut aus. Unvermittelt sprang er auf, trat nach den Beamten und versuchte diese mit Kopfstößen zu verletzten. Erst durch die Hinzuziehung weiterer Verstärkungskräfte konnte der renitente Mann beruhigt und in das Gewahrsam der Polizei verbracht werden. Ein Beamter wurde bei dem Einsatz leicht verletzt, konnte aber seinen Dienst weiter verrichten. Aufgrund der Gesamtumstände und des Verhaltens des 23-Jährigen musste von einer weiteren Eigen- und Fremdgefährdung ausgegangen werden. Daher wurde der Mann noch am gleichen Tag in die Rhein-Mosel-Fachklinik verbracht.

PM des PP Koblenz vom 18.12.2014

Allgemein Beleidigung Deutschland Verbale Gewalt

Landau (Rheinland-Pfalz): Kinderwagen missbraucht

Zwei 13 und 17 jährige Mädchen gingen am Dienstagabend mit Kinderwagen und Baby  zum Einkaufen in einen Landauer Supermarkt. Im Markt versteckten sie dann für ca. 30 Euro Lebensmittel im unteren Teil des Kinderwagens und wollten so die Kasse passieren. Eine Verkäuferin beobachtete dies und sprach die Mädchen an. Die 17 jährige rannte mit dem Kleinkind auf dem Arm davon, konnte aber von der Verkäuferin gestellt und der Polizei übergeben werden. Gegenüber der Polizei gab sie zunächst falsche Personalien an und beleidigte die einschreitenden Polizeibeamten.

PM der PI Landau vom 17.12.2014

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Widerstand

Bad Ems (Rheinland-Pfalz): Familienstreitigkeiten, Körperverletzung, Widerstand

Zu einer Auseinandersetzung zwischen Mutter und ihrem erwachsenen Sohn kam es am 14.12.2014, um 03.45 Uhr in Bad Ems, Vor der Loos. Die Mutter bat die Polizei um Unterstützung, da sie ihren Sohn aus der Wohnung verweisen wollte und dieser sich dagegen wehrte. Der 18-jährige Sohn stand unter Alkoholeinfluss. Dieser wehrte sich gegen die Maßnahme, konnte dann jedoch durch Polizeibeamte auf die Straße gesetzt werden. Es wurde Anzeige wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte erstattet.

PM der PI Bad Ems vom 15.12.2014

Allgemein Beißen Deutschland Physische Gewalt Treten Widerstand

Langenscheid (Rheinland-Pfalz): Widerstand gegen Polizeibeamte

Bei familiären Streitigkeiten wurde die Polizei zu Hilfe gerufen. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme versuchte eine 54 jährige Frau die eingesetzten Beamten zu beißen und zu treten. Neben anderen Maßnahmen wird gegen die Beschuldigte ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gemäß § 113 StGB eingeleitet.

PM der PI Westerburg vom 15.12.2014

Allgemein Bedrohung Beleidigung Deutschland Verbale Gewalt

Frankenthal (Rheinland-Pfalz): Polizeibeamte beleidigt

Im Rahmen eines Einsatzes wurden drei Polizeibeamte der Polizei Frankenthal von einem 59-jährigen Mann aus Frankenthal beleidigt. Der alkoholisierte Mann beleidigte und bedrohte zunächst seine Ehefrau massiv und dann im Verlauf des Einsatzes die eingesetzten Polizeibeamten.
Gegen ihn wurden nun zwei Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Bedrohung eingeleitet.

PM der PD Ludwigshafen vom 14.12.2014

Aggressiv Allgemein Beleidigung Deutschland Physische Gewalt Verbale Gewalt Widerstand

Koblenz (Rheinland-Pfalz): Auseinandersetzung vor Diskothek – Polizei sucht Zeugen

Zu einer offensichtlich heftigeren körperlichen Auseinandersetzung kam es in den frühen Morgenstunden des heutigen 12.12.2014 vor einer Diskothek in der Clemensstraße in Koblenz.
Ein Taxifahrer hatte die Polizei um 4.14 Uhr angerufen und über den Vorfall informiert.

Wie meist, herrschte beim Eintreffen der Polizei, die nur wenige Minuten nach der Verständigung mit mehreren Streifenwagen vor Ort erschien, eine sehr aufgeheizte Stimmung.
Anhand der Angaben des Geschädigten und anwesender Zeugen soll es zu einem Angriff von vier Männern auf einen Gast der Diskothek gekommen sein, als dieser das Lokal verließ. Dem Angegriffenen gelang zunächst die Flucht. Die vier Männer eilten ihm aber hinterher, holten ihn nach wenigen Metern ein, stießen ihn zu Boden und traten nach ihm. Der Mann trug Gesichtsverletzungen davon, die zwar nicht schwerwiegend waren, die aber eine Einlieferung in ein Koblenzer Krankenhaus nötig machten.

Der Beschuldigte, den die Zeugen als, „Hauptschläger“ bezeichneten, war, als die Polizei eintraf, nicht mehr vor Ort, kehrte aber während der Aufnahme des Sachverhaltes zurück. Die Beamten nahmen den Mann, der sämtliche Angaben zu seiner Person verweigerte und sich sehr aggressiv verhielt, zwecks Identitätsfeststellung vorläufig fest.

Alle Beteiligten standen teilweise erheblich unter Alkoholeinfluss. Die Ermittlungen zum genauen Ablauf und zu den Hintergründen dauern an. Diesbezüglich sucht die Polizei weitere Zeugen, die die Auseinandersetzung beobach-tet und/ oder Angaben diesen Hintergründen machen können, sich unter Telefon 0261/ 103-0 mit der PI Koblenz 1 in Verbindung zu setzen.

PM des PP Koblenz vom 12.12.2014

Aggressiv Allgemein Beleidigung Deutschland Physische Gewalt Schlagen Widerstand

Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz): Bei Kontrolle Widerstand geleistet

Ein 37-jähriger Mann hat am Mittwochnachmittag bei einer Personenkontrolle in der Marktstraße Widerstand geleistet und die Zivilstreife massiv beleidigt.
Das Streifenteam war zu Fuß unterwegs, als es auf den grölenden und offensichtlich alkoholisierten Randalierer aufmerksam wurde. Unter anderem schlug er mehrfach gegen eine beleuchtete Infosäule und schrie “Scheiß Bullen”. Als sich die Beamten zu erkennen gegeben hatten und er kontrolliert werden sollte, schlug er direkt nach einem der Polizisten und grölte weiter seine Beleidigungen. Er konnte zu Boden gebracht sowie fixiert und ein Einhandmesser sichergestellt werden. Ein hinzu gerufener Streifenwagen brachte ihn zur Dienststelle, wo ein Alkoholtest einen Wert von mehr als zwei Promille ergab.
Da aufgrund seines psychischen Zustandes eine Eigen- oder Fremdgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das Ordnungsamt hinzugezogen und eine Vorführung bei einem Facharzt veranlasst.

PM der PD Kaiserslautern vom 11.12.2014

Allgemein Deutschland Verletzt verletzt k

Speyer (Rheinland-Pfalz): Widerstand gegen Polizeibeamte durch Hundebiss

Im Rahmen einer Sachverhaltsaufnahme hetzte eine Wohnungsinhaberin ihren Hund, einen Langhaarcollie, auf die eingesetzten Beamten. Der Hund verbiss sich in die Hand des Beamten und konnte erst durch zudrücken der Kehle von der Hand gelöst werden. Der Hund entfernte sich daraufhin ins Esszimmer der Wohnung.
Der eingesetzte Beamte wurde durch den Biss leicht verletzt und war weiter dienstfähig.

PM der PD Ludwigshafen vom 11.12.2014