Tag Archives: Rheinland-Pfalz

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verletzt verletzt k

Altenkirchen (Rheinland-Pfalz): Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, mehrere Polizisten verletzthein

IMG_4918_kleinIm Rahmen eines Einsatzes am 05.02.2016 gegen 02:15 Uhr im Festzelt Altenkirchen wurden Beamten der Polizei Altenkirchen Zeugen, wie ein junger Mann im Zelt mit voller Wucht gegen eine Thekenrückwand trat. Der Mann wurde von den Beamten hinaus gebeten und vor dem Zelt einer Personalienfeststellung unterzogen. Während dieser Personalienfeststellung störte zunächst ein Bruder des Mannes vehement die Maßnahme. Kurz danach kam der zweite Bruder hinzu und schlug unvermittelt auf einen der eingesetzten Beamten ein. Hierbei wurde der Beamte von diesem mit einem Faustschlag am Kopf getroffen. Einem weiteren Beamten wurde im weiteren Verlauf mit einem Faustschlag das Nasenbein gebrochen. Zwei weitere Beamte verletzten sich bei den Unterstützungsmaßnahmen. Die drei Brüder, es handelt sich um Deutsche im Alter von 18 bis 25 Jahren aus einer umliegenden Verbandsgemeinde, wurden zunächst in Gewahrsam genommen.

Die Beamten mussten sich in ärztliche Behandlung begeben, ein Beamter verblieb zur stationären Behandlung im Krankenhaus.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kriminalinspektion Betzdorf, Telefon: 02741/926-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle.

PM der KI Betzdorf vom 05.02.2016

 

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Rennerod (Rheinland-Pfalz): Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Freitag, 05.02.2016, 02:18 Uhr, wurde ein 24 jähriger Mann aus der VG Rennerod durch die Security vom Altweiberball in Rennerod ausgeschlossen. Er hatte zuvor mehrfach in der Westerwaldhalle in stark alkoholisiertem Zustand Streit angefangen. Diesem Platzverweis kam er auch nach Ansprache durch die Polizei nicht nach. Als der Beschuldigte einen Polizeibeamten vor die Brust stieß, wurde er zu Boden gebracht und Handfesseln angelegt. Anschließend wurde er zur Polizeiinspektion Westerburg verbracht und eine Blutprobe entnommen.

PM der PD Montabaur, PI Westerburg, vom 05.02.2016

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz): Bilanz Altweiberfastnacht

Der überwiegende Teil der Veranstaltungsbesucher feierte fröhlich und ausgelassen. Die im letzten Jahr zunehmend festzustellende Neigung zu gewaltbereitem Verhalten, insbesondere jüngerer, stark alkoholisierter Veranstaltungsteilnehmer, konnte durch den zeitnahen Einsatz der im Veranstaltungsraum vorgehaltenen Kräfte, weitgehend unterbunden werden. Durch deutlich sichtbare Präsenz in und um den Veranstaltungsraum herum und sehr frühzeitigem konsequenten Einschreiten bei bevorstehenden Auseinandersetzungen, ist es gelungen, eine Vielzahl von Straftaten erst gar nicht möglich werden zu lassen. Das Aggressionspotential gegenüber den Einsatzkräften schien deutlich reduziert. Dies könnte auch an der geänderten Einsatzkonzeption der Polizei mit dem Einsatz einer stationären Videoüberwachung und dem Einsatz von Körperkameras liegen. Beim Bundespolizeirevier Bad Kreuznach wurde am späten Nachmittag angezeigt, dass eine junge Frau im Bereich der Kreuzstraße in der Fußgängerzone von mehreren unbekannten jungen Männern sexuell belästigt wurde. Im Zuge der Ermittlungen/Fahndung konnten drei tatverdächtige Personen ermittelt werden. Bei diesen Dreien handelt es sich um zwei syrische Staatsangehörige und um einen portugiesischen Staatsangehörigen im Alter von 18 Jahren. Das Fachkommissariat der Kriminalinspektion Bad Kreuznach betreibt die weiteren Ermittlungen. Bei der Aufnahme von Körperverletzungsdelikten kam es zu fünf Widerstandshandlungen gegen die aufnehmenden Polizeikräfte.

Es wurden nachfolgend aufgeführte Einsatzmaßnahmen getroffen: Strafanzeigen wegen:

Einfacher/gefährlicher Körperverletzung: 13 Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: 5
Beleidigungen gegen Vollstreckungsbeamte: 1
Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz: 2
Beleidigung/Nötigung auf sexueller Grundlage: 1

32 Personen wurde ein Platzverweis erteilt 11 Personen wurden zur Verhinderung weitere Störungen und/oder Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen

Im Rahmen der Jugendschutzkontrollen in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Bad Kreuznach wurde eine Vielzahl von Jugendlichen auf die Problematik des Alkoholkonsums angesprochen. Es kam erfreulicherweise zu keinen Auffälligkeiten.

PM der PD Bad Kreuznach vom 05.02.2016

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Koblenz (Rheinland-Pfalz): Schwerdonnerstag – Polizei zieht Bilanz

Relativ ruhig verlief der gestrige Schwerdonnerstag aus polizeilicher Sicht. Auch in diesem Jahr feierten die Narren fröhlich und ausgelassen in den Straßen und Kneipen der Altstadt. Aber einige, meist stark angetrunkene Narren, schlugen hier über die Stränge. So mussten vier Auseinandersetzungen in und vor Gaststätten geschlichtet werden, bei denen mehrere Personen leicht verletzt wurden. Ein zahlungsunwilliger Zecher musste zum Begleichen seiner Rechnung „überredet“ werden. Um 17.45 Uhr wurde eine männliche Person von der Polizei in Gewahrsam genommen, nachdem diese auf dem Willi-Hörter-Platz mehrere Tische „abräumte“ und die dort feiernden Karnevalisten anpöbelte. Der stark unter Alkoholeinfluss stehende Randalierer leistete bei der Festnahme erheblichen Widerstand.

PM des PP Koblenz vom 05.02.2016

Allgemein Deutschland Verbale Gewalt

Offenbach an der Queich (Rheinland-Pfalz): Betrunkener Lkw-Fahrer randaliert

Mehrere Angestellte und Kunden eines Einkaufsmarktes in Offenbach a.d. Queich teilten eine betrunkene männliche Person mit, welche lautstark im Eingangsbereich des Marktes herumschreien und die Personen anpöbeln würde. Im Rahmen der Sachverhaltsabklärung konnte der stark betrunkene 44-jährige litauische Staatsangehörige durch die eingesetzten Beamten angetroffen werden. Zu strafrechtlich relevanten Sachverhalten war es bislang jedoch nicht gekommen.

Der Mann zeigte sich auch gegenüber den eingesetzten Beamten äußerst aggressiv, ungehalten und schrie diese die ganze Zeit an. Daher wurde der Mann aus Gründen der Eigensicherung gefesselt und mit zur Dienststelle verbracht.

Ein auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,7 Promille. Weiter gab der Mann an, mit seinem Lkw in Offenbach a.d.Q. unterwegs zu sein. Da eine Gefährdung anderer Personen nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde dieser nach richterlicher Anordnung im Polizeigewahrsam untergebracht, wo er über Nacht seinen Rausch ausschlafen konnte

PM der PD Landau vom 31.01.2016

Allgemein Deutschland Verbale Gewalt

Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz): Verwirrter Mann hält Polizei auf Trab

Am späten Samstagmorgen wurde ein 32-jähriger Mann beim Ladendiebstahl in einem Drogeriemarkt im Rathauscenter erwischt. Nachdem die Polizei die Daten des ihr nicht ganz unbekannten Täters aufgenommen hatte, durfte er seines Weges gehen. Gegen 18.50 Uhr wurde die Polizei zu einem Einsatz in der Schützenstraße beordert, da dort ein Mann eine Wohnung zerlegen würde. Die Beamten trafen auf den alten Bekannten vom Vormittag, der nun nach einem Streit seine 58-jährige Mutter verprügelt und in ihrer Wohnung leichte Schäden verursacht hatte. Bei Eintreffen der Polizeistreifen beleidigte er die Polizisten.

Da sich nun deutliche Hinweise auf eine psychische Erkrankung ergaben, wurde der Mann in die Psychiatrie eingewiesen. Strafverfahren wegen Ladendiebstahls, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung wurden eingeleitet.

PM des PP Rheinpfalz vom 31.01.2016

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verbale Gewalt

Schweigen-Rechtenbach (Rheinland-Pfalz): Widerstand gegen Polizeibeamte

Nachdem am Sonntagmorgen, dem 31.01.16, gegen 03.00 Uhr, ein junger Mann zuhause im Elternhaus randalierte, nicht mehr zu bändigen war und vom Vater bereits bis zum Eintreffen der Polizeibeamten am Boden fixiert werden musste, beleidigte dieser die eingesetzten Beamten fortwährend auf dem Transport in eine Fachklinik. Weiterhin versuchte er mehrfach nach den eingesetzten Beamten zu spucken. Nun hat der junge Mann mit einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung zu rechnen.

PM der PD Landau vom 31.01.2016

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Psychische Gewalt

Katzenelnbogen (Rheinland-Pfalz): Widerstand nach Körperverletzung

Am Sonntag, 31.01.2016 gegen 1 Uhr wurde eine 21 Jahre alte Frau aus der Verbandsgemeinde Nassau auf einer Karnevalsveranstaltung von einem offensichtlich betrunkenen, männlichen Gast zunächst belästigt. Als sie sich hiergegen verbal zur Wehr setzte wurde sie von dem 33-jährigen umgestoßen. Der aus der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen stammende Mann trat dann mehrfach auf die am Boden liegende Frau ein. Diese wurde glücklicherweise nur leicht am Oberkörper und an den Beinen verletzt. Auch die hinzugerufenen Polizeibeamten wurden von dem Mann in aggressiver Weise angegangen. Gegen die eingeleiteten Maßnahmen leistete er Widerstand, weswegen er zur Entnahme einer Blutprobe vorübergehend festgenommen werden musste. Von anderen, ebenfalls alkoholisierten Gästen der Veranstaltung wurden den Beamten daraufhin lautstark rassistische Motive unterstellt, sie würden die Maßnahmen nur wegen der dunklen Hautfarbe des Tatverdächtigen durchführen.

PM der PD Montabaur vom 01.02.2016

Allgemein Deutschland Physische Gewalt

Hausen (Rheinland-Pfalz): Widerstand gegen Polizeibeamte

Symbolfoto
Symbolfoto

Während einer Unterstützungshandlung der Polizei Linz am Rhein für die Polizei Straßenhaus kam es am Sonntagmorgen, 31.01.2016 zu Widerstandshandlungen durch eine gesuchte Person, welche am Vortag aus dem St. Antonius Haus in Waldbreitbach mit Suizid Absichten abgängig war. Die gesuchte Person konnte auf Grund von Hinweisen in Hausen OT Frohrath angetroffen werden. Bei Erkennen des Einsatzfahrzeugs flüchtete er in ein Waldstück und konnte durch beherzten Einsatz der Beamten wieder eingefangen werden. Während der Maßnahme und auch später nach Rückführung in das St. Antoniushaus, kam es zu Widerstandshandlungen gegenüber den eingesetzten Beamten. Die Handlungen werden hier nicht näher beschrieben, weil sie Gegenstand der Ermittlungen sind.

PM der PI Linz vom 31.01.2016

Allgemein Deutschland Verbale Gewalt

Polch (Rheinland-Pfalz): Randalierende Person

Symbolfoto
Symbolfoto

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Polizei Mayen eine randalierende Person in einer Wohnung in der Klöppelstraße in Polch gemeldet. Dort wurde eine stark angetrunkene männliche Person festgestellt, die zuvor versucht hatte, Inventar des elterlichen Hauses zu beschädigen. Zur Verhinderung von Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen. Während der polizeilichen Maßnahme beleidigte er die eingesetzten Beamten. Eine entsprechende Strafanzeige wurde vorgelegt.

PM der PI Mayen vom 31.01.2016