Tag Archives: Oberösterreich

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Braunau am Inn (Oberösterreich): 34-jähriger Rumäne verletzte zwei Landsleute und zwei Polizisten

Ein 34-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Braunau am Inn parkte am 15. Jänner 2019 um 14:40 Uhr mit seinem Pkw in alkoholisiertem Zustand (1,86 Promille) in Aspach direkt vor der Ausfahrt der Polizeiinspektion.
Anschließend begab er sich zu Fuß in Begleitung eines 41-jährigen Rumänen zur Wohnung von zwei Landsleuten. In der Wohnung schlug er zunächst auf einen 30-Jährigen ein und verletzte ihn leicht. Dieser flüchtete aus dem Fenster, lief zur Polizeiinspektion und erstattete Anzeige.
Währenddessen schlug und trat der 34-Jährige auf den zweiten Bewohner, einen 38-Jährigen ein und verletzte ihn leicht.
Die beiden verletzten Rumänen wurden später mit der Rettung ins Krankenhaus Ried gebracht.
Als Polizisten bei der Wohnung eintrafen, beendeten die Beamten den gefährlichen Angriff gegen den 38-Jährigen, zogen den Täter ins Vorhaus und forderten ihn mehrmals auf zur Polizei mitzukommen. Dieser weigerte sich, war aggressiv, beschimpfte die Beamten und versuchte mehrmals in die Wohnung zurückzugehen.
Danach attackierte der 34-Jährige einen Polizisten, indem er ihm einen Stoß gegen den Oberkörper versetzte und wollte ihm auch noch einen Kopfstoß versetzen.
Daraufhin wurde der 34-Jährige festgenommen. Bei der Festnahme leistete der Beschuldigte massiven Widerstand, indem er mit Händen und Füßen wild um sich schlug. Dabei erlitten zwei Polizeibeatme leichte Verletzungen.
Mit Unterstützung weiterer Polizeistreifen konnte der auf der PI Aspach weiter tobende Festgenommene in den Verwahrungsraum der PI Braunau verbracht werden. Anzeigen ergehen an die Staatsanwaltschaft Ried und die Bezirkshauptmannschaft Braunau.

PA der LPD Oberösterreich vom 16.01.2019

Allgemein Bedrohung Österreich Physische Gewalt Verbale Gewalt

Braunau / Inn (Oberösterreich): Festnahmen nach schwerer Körperverletzung

Ein 30-jähriger bosnischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Braunau am Inn versetzte am 1. Jänner 2019 um 5:45 Uhr einem 32-jährigen deutschen Staatsbürger aus dem Bezirk Braunau bei einer Auseinandersetzung vor einer Diskothek in Braunau am Inn mehrere wuchtige Faustschläge ins Gesicht, wodurch der 32-Jährige Brüche im Gesichtsbereich erlitt. Nach dem letzten Schlag sackte er bewusstlos zusammen und schlug mit dem Hinterkopf auf dem Asphalt auf, wodurch er zusätzliche schwere Verletzungen erlitt.
Während der Sachverhaltsaufnahme vor Ort durch Braunauer Polizisten verhielt sich ein 27-jähriger dominikanischer Staatsangehöriger, ebenfalls aus dem Bezirk Braunau, und Begleiter des Bosniers trotz mehrmaliger Abmahnung äußerst aggressiv und provokant. Mit seinem Verhalten versuchte er die Festnahme des 30-Jährigen zu verhindern. Aufgrund seines Verhaltens wurde er festgenommen. Auch die Mitarbeiter des lokaleigenen Sicherheitsdienstes unterstützten bei der Festnahme des rabiaten 27-Jährigen. Nach dem Anlegen der Handfesseln versuchte er mittels erheblicher Körperkraftanwendung, seine Hände aus den Handfesseln zu befreien und schlug mit seinem Kopf nach den Beamten. Zudem bedrohte er die Beamten mehrfach gefährlich mit Umbringen. Diese Morddrohungen setzte er auch in der PI Braunau fort.
Beide Beschuldigten wiesen eine erhebliche Alkoholisierung auf, zudem besteht beim 27-Jährigen der Verdacht auf Suchtmittelmissbrauch. Die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis ordnete die Einlieferung beider Beschuldigten in die Justizanstalt Ried im Innkreis an.

PA der LPD Oberösterreich vom 03.01.2019

Allgemein Österreich Physische Gewalt verletzt k

Schärding (Oberösterreich): Verbotene Silvesterknallerei – 17-Jähriger attackierte Polizisten

Ein 17-Jähriger aus Schärding zündete am 1. Jänner 2019 kurz nach Mitternacht am Stadtplatz Schärding in eine Menschenmenge einen Feuerwerkskörper. Dabei wurde er von einem Polizisten in zivil zurechtgewiesen, sein Verhalten einzustellen. Daraufhin versetzte dieser dem Polizisten einen heftigen Kopfstoß, wodurch er eine stark blutende Wunde erlitt. Der Beschuldigte wurde an Ort und Stelle festgenommen. Der verletzte Polizist wurde mit der Rettung ins Krankenhaus
nach Ried im Innkreis eingeliefert. Dort wurde neben Kopfverletzungen eine schwere Handverletzung festgestellt. Der Verdächtige wird der Staatsanwaltschaft wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und Schwerer Körperverletzung angezeigt.

PA der LPD Oberösterreich vom 01.01.2019

Aggressiv Allgemein Österreich

Stadt Linz (Oberösterreich): Aggressiver Mann von Polizei festgenommen

Ein 30-jähriger iranischer Asylwerber aus Linz störte durch lautes Herumschreien am 30. Dezember 2018 gegen 2:10 Uhr in einem Lokal in Linz die öffentliche Ordnung. Er wurde von der Polizei weggewiesen und erhielt vom Lokalbesitzer ein Hausverbot. Gegen 2:30 Uhr wurden die Sonderdienste der Linzer Polizei erneut zu dem Lokal beordert, da der 30-Jährige wieder erschienen ist und im Lokal wild herumschrie. Er brüllte die Polizei an, wurde sofort zunehmend aggressiver, gestikulierte aufbrausend und beschimpfte die Polizisten. Ausgesprochene Abmahnungen erwiesen sich als wirkungslos. Der Iraner stellte sein Verhalten nicht ein. Er wurde festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Linz gebracht.

PA der LPD Linz vom 30.12.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Stadt Linz (Oberösterreich): Vermeintlicher Einbrecher biss Polizisten

Am 16. Dezember 2018 wurde um 0:10 Uhr eine Polizeistreife zu einem vermeintlichen Einbruch in Linz gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass lediglich der Sohn der Bewohner mit Freunden eine Party im Kinderspielhaus feierte. Während der gesamten Amtshandlung kam es zu verbalen Ausfällen eines 18-jährigen Gastes aus Linz. Trotz mehrmaligen Aufforderungen sein aggressives Auftreten einzustellen, kam er dieser Aufforderung nicht nach. Schließlich wurde er von der Hausbesitzerin aufgefordert das Gelände zu verlassen. Da er dem ebenfalls nicht nachkam wurde er von den Polizisten vom Grundstück verwiesen. Daraufhin ging er auf die Polizeibeamten los. Es kam zur Festnahme, wobei der 18-Jährige einem Polizisten in die Hand biss. Der Beamte erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der Randalierer wurde in das Polizeianhaltezentrum gebracht. Er wird wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung angezeigt.

PA der LPD Oberösterreich vom 16.12.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Bezirk Steyr Land (Oberösterreich): Frau verletzte Polizisten

Am 14. Dezember 2018 gegen 20 Uhr randalierte eine 30-jährige bosnische Staatsbürgerin aus dem Bezirk Steyr Land in Neuzeug in einer Imbissstube. Die herbeigerufenen Polizisten versuchten die Frau zu beruhigen und ihre Identität festzustellen. Da beides nicht gelang, wurde sie vorübergehend festgenommen. Dabei trat die Frau gegen den linken Oberschenkel eines Beamten und verletzte ihn. Außerdem versuchte sie, bereits im Funkwagen sitzend, gegen die Genitalien des zweiten Beamten zu treten. Bei der anschließenden Fahrt zur Polizeiinspektion bedrohte die 30-Jährige die beiden Beamten mehrfach mit dem Umbringen und beschimpfte bzw. beleidigte diese aufs Gröbste. Auch bei den weiteren Erhebungen auf der Polizeiinspektion beruhigte sich die Frau immer noch nicht und trat hier immer wieder in Richtung der Beamten. Außerdem versuchte sie einen der Beamten zu beißen.
Über Auftrag der Staatsanwaltschaft Steyr wurde sie in die Justizanstalt Linz eingeliefert, wo sie ihre aggressiven Handlungen fortsetzte.

PA der LPD Oberösterreich vom 15.12.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Bezirk Gmunden (Oberösterreich): Nackter randalierte

Ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden suchte am 15. Dezember 2018, gegen 3:30 Uhr nach einer Weihnachtsfeier Bekannte in einer Wohnung in Laakirchen auf und begann dort zu randalieren. Dabei zog er sich nackt aus. Wegen seiner Aggressivität sperrten ihn seine Bekannten gegen 7:30 Uhr aus der Wohnung, der 20-jährige ging daraufhin ins Freie, schrie dort wild umher und wälzte sich wiederholt nackt in der schneebedeckten Wiese. Als er eine zufällig vorbeigehende, 55-jährige Frau erblickte, lief er auf sie zu und verletzte sie durch einen Schlag gegen den Kopf. Danach trat und schlug er gegen eine Eingangstür einer Wohnhausanlage und trat eine neben einem Fußweg aufgestellte Laterne um. Die verletzte Frau verständigte die Polizei und als ihn die Beamten zu beruhigen versuchten beschimpfte der 20-Jährige sie aufs Gröbste und er versuchte tätlich auf sie loszugehen. Er widersetzte sich gewaltsam der nachfolgenden Festnahme und versetzte einer Polizistin einen Faustschlag gegen den Kopf.
Die 55-Jährige und die Polizistin erlitten durch die Tätlichkeiten Verletzungen unbestimmten Grades. Der Beschuldigte wird auf freiem Fuß der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

PA der LPD Oberösterreich vom 18.12.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Linz (Oberösterreich): Polizist bei Festnahme verletzt

Im Zuge einer Fußstreife in der Kremplstraße am 25. November 2018 gegen 19:30 Uhr trafen Polizisten auf einen 21-jährigen Staatsbürger aus Nigeria. Als dieser die Beamten bemerkte, drehte er um und lief davon. Mehrere Aufforderungen stehen zu bleiben, ignorierte der junge Mann. Während der Flucht warf der 21-Jährige zwei Kügelchen mit Pulver weg. Gegen 19:45 Uhr konnte der Mann eingeholt und trotz heftiger Gegenwehr festgenommen werden. Ein 31-jähriger Polizist wurde bei der Festnahme verletzt. Auf der Dienststellte wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, dieser verlief positiv. Der Mann wird angezeigt, außerdem wurde gegen ihn ein Betretungsverbot für die Schutzzone Kremplstraße ausgesprochen.

PA der LPD Oberösterreich vom 26.11.2018

Allgemein Österreich Physische Gewalt Verletzt

Wels (Oberösterreich): Mann attackierte Polizistin

Ein 26-jähriger Welser störte, als völlig Unbeteiligter, am 4. November 2018 gegen 5:35 Uhr eine polizeiliche Amtshandlung in Wels. Eine weitere Welser Polizeistreife traf, besetzt mit einer Polizistin und einem Polizisten zur Unterstützung ein. Der Beschuldigte beschimpfe die Beamten massiv und wollte nach einigen Minuten die Örtlichkeit verlassen. Die Polizistin und der Polizist gingen dem Mann hinterher. Dabei versetzte er der Beamtin einen Fußtritt in den Bauchbereich, wodurch sie gegen eine Betonbarriere stürzte. Der Beamte verfolgte den 26-Jährigen, holte ihn ein und beide stürzten zu Boden. Am Boden liegend schlug der 26-Jährige mit seinem Ellbogen gegen die Nase des Polizisten, wodurch dieser ebenfalls verletzt wurde. Der Beschuldigte wurde festgenommen und zur Polizeiinspektion Dragonerstraße gebracht werden. Beide Beamten, sowie der 26-Jährige wurden bei dem Einsatz verletzt. Bei der Einvernahme zeigte sich der 26-Jährige reuig. Er habe nicht gesehen, dass es eine Polizistin bzw. eine Frau war. Er würde nie absichtlich einen Polizisten oder eine Frau schlagen oder treten. Bei dem Sturz zu Boden habe er nicht absichtlich nach dem Polizisten geschlagen, er könne sich daran nicht erinnern. Nachdem er bemerkt habe, dass er eine Polizistin getreten habe, setzte sein Hirn aus und er habe in Panik nur mehr an Flucht gedacht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde der 26-Jährige auf freiem Fuß angezeigt. Weiters wurde ein Waffenverbot ausgesprochen. An seiner Wohnadresse stellten Polizisten vier Faustfeuerwaffen, drei Langwaffen und die Waffenbesitzkarte sicher.

PA der LPD Oberösterreich vom 05.11.2018

Allgemein Österreich Verbale Gewalt

Traun (Oberösterreich): Alkolenker von Polizei festgenommen

Ein 26-jähriger Niederösterreicher fuhr am 30. Oktober 2018 gegen 0:30 Uhr mit seinem Pkw vom Hauptplatz in Traun über den Kreisverkehr Richtung Weidfeldstraße. Die Trauner Polizei stellte beim Nachfahren eine unsichere Fahrweise und diverse Übertretungen, wie Überfahren der Sperrlinie und Überfahren einer roten Ampel fest. Außerdem missachtete er die Anhaltezeichen der Polizei. Nach dem Überholen des Pkw-Lenkers gelang die Anhaltung. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkovortest ergab 2 Promille. Der 26-Jährige wurde zum Alkomattest in der Polizeiinspektion aufgefordert, woraufhin er im Streifenwagen begann, die Polizisten zu beschimpfen. Der in der PI Traun durchgeführte Alkotest ergab 1,98 Promille. Dem Niederösterreicher wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Daraufhin begann er die Polizisten wieder zu beschimpfen, wild mit den Händen zu gestikulieren und mit der Hand gegen den Türstock zu schlagen. Nach mehrmaliger Abmahnung wurde er festgenommen und in den Verwahrungsraum der PI Traun gebracht. Diverse verwaltungsrechtliche Anzeigen erfolgen an die Bezirkshauptmannschaft Linz-Land.

PA der LPD Oberösterreich vom 30.10.2018