Tag Archives: Niedersachsen

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Widerstand

Hameln (Niedersachsen): Aufmerksame Nachbarn verhindern Einbruchsversuch: Bei Tatausführung gefasst – 32jähriger Mann vorläufig festgenommen

Weil aufmerksame Nachbarn das Klirren einer Fensterscheibe wahrgenommen hatten und folgerichtig einen Einbruchsversuch vermuteten und daraufhin sofort die Polizei verständigten, konnte noch vor Ort ein bevorstehender Einbruch verhindert und der Täter vorläufig festgenommen werden. Gegen 23:15 Uhr am vergangenen Freitagabend hörten Anwohner eines Nachbargrundstücks in der Rumohrtalstraße die typischen Geräusche einer eingeschlagenen Fensterscheibe und alarmierten sofort die Polizei. Die daraufhin herbeieilenden Einsatzkräfte des Holzmindener Polizeikommissariats konnten noch in unmittelbarer Nähe einen 32jährigen Holzmindener vorläufig festnehmen, der offensichtlich auf diese Weise versucht hatte, in das Gebäude eines Bildungsinstituts einzudringen. Der 32jährige – ein durchaus den Polizeibeamten aus vielfachen vorherigen Einsätzen “altbekannter” Mann – stand erheblich unter Alkoholeinfluss und leistete bei der polizeilichen vorläufigen Festnahme auch noch erheblichen Widerstand. Er wird sich demnächst wegen Einbruchsversuchs und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

PM der PI Hameln/Pyrmont/Holzminden vom 28.03.2015

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Widerstand

Landesbergen (Niedersachsen): Alkoholisierter Schiffsführer verursacht Schiffsunfall auf Weser

Am Mittwoch, 25.03.15, gegen 18.00 Uhr, meldete der Führer eines talfahrenden Gütermotorschiffes, dass es bei der Begegnung mit einem bergfahrenden Schiff auf der Weser, Nienburger Bogen, zu einer Kollision gekommen sei. Auf der Anfahrt zur nächsten Liegestelle fuhr das unfallverursachende Binnenschiff in Schlangenlinien und hatte Probleme beim Festmachen.

“In Landesbergen konnten die Beamten der Wasserschutzpolizei an Bord gehen und mussten beim verantwortlichen Schiffsführer starken Alkoholeinfluss feststellen”, führt Polizeisprecherin Gabriela Mielke aus.

Der 55-jährige, polnische Staatsangehörige zeigte sich an Bord gegenüber den Ordnungshütern äußerst renitent. Zwecks Durchführung der polizeilichen Maßnahmen musste der Kapitän unter Einsatz eines Feuerwehrbootes an Land geholt werden. Bei der Entnahme der Blutprobe leistete der Mann Widerstand. Die Nacht verbrachte der 55-Jährige im Polizeigewahrsam.

PM der PI Nienburg/Schaumburg vom 26.03.2015

Allgemein Deutschland Gefährden Physische Gewalt Widerstand

Vechta (Niedersachsen): Pkw-Fahrer flüchtet

Die Polizei hat gegen einen 17-Jährigen aus Vechta wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein Strafverfahren eingeleitet. Nach bisherigem Ermittlungsstand wollte eine Streife einen jungen Mercedes-Fahrer in der Nacht auf Mittwoch gegen Mitternacht in Vechta in Bereich des Falkenwegs kontrollieren. Trotz Anhaltenzeichens der Polizei gab der Pkw-Fahrer Gas. Es entwickelte sich eine Verfolgungsfahrt, die kreuz und quer durch das Stadtgebiet Vechta ging. Auf der Oldenburger Straße maßen die Beamten eine Geschwindigkeit von 120 km/h. Schließlich endete die Fahrt im Ortsteil Hagen, wo der Pkw-Fahrer zunächst in einem Wohnhaus verschwand. Als die Beamten, die inzwischen Verstärkung erhalten hatten, auf Anordnung eines Staatsanwaltes das Wohnhaus durchsuchen wollten, leistete ein 45-jähriger Bewohner Widerstand. Auch gegen ihn wie auch gegen die 45-Jährige Fahrzeughalterin wird strafrechtlich ermittelt. Bei der anschließenden Durchsuchung des Wohnhauses konnte der 17-Jährigen, der im dringenden Tatverdacht steht, nicht mehr gefunden werden. Während der Verfolgungsfahrt wurde auf der Graf-von-Galen-Straße ein bislang unbekannter Fußgänger gefährdet. Die Polizei bittet darum, dass sich dieser Fußgänger meldet (Tel. 04441-9430).

PM der PI Cloppenburg/Vechta vom 25.03.2015

Allgemein Angriff Deutschland Kopfstoß Physische Gewalt Schlagen Widerstand

Wolfsburg (Niedersachsen): Alkoholisierte 20-jährige Wolfsburgerin leistete Widerstand – Polizistin leicht verletzt

In der Nacht zum Sonntag leistete eine alkoholisierte 20 Jahre alte Wolfsburgerin während eines Polizeieinsatzes Widerstand gegen Polizeibeamte. Hierbei schlug und trat die 20-Jährige in Richtung der eingesetzten Beamten. Eine 29-jährige Polizeikommissarin wurde am Kopf getroffen und leicht verletzt.

Zu dem Einsatz gegen 04.10 Uhr vor einer Diskothek in der Heinrich-Heine-Straße kam es, als die junge Wolfsburgerin nach vorangegangenen Streitigkeiten in dem Lokal von Mitarbeitern aus der Disko verwiesen wurde. Es sollte nach ersten Erkenntnissen zu Schlägen, Tritte und Bisse durch die Beschuldigte gegenüber mehreren Gästen gekommen sein. Da die 20-Jährige sich auch im Beisein der Beamten nicht beruhigte und weiterhin um sich trat, mussten die Polizisten ihr Handfesseln anlegen.

In der Polizeiwache zeigte die Wolfsburgerin später wechselnde Gemütszustände, ein Alkoholtest ergab 1,76 Promille. Als die 20-Jährige zur Verhinderung weiterer Straftaten die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen sollte, trat sie erneut um sich, traf aber keinen der reaktionsschnellen Beamten und Beamtinnen. Wenig später wurde die Polizeikommissarin jedoch unvermittelt mit voller Kraft durch einen Schlag der 20-Jährigen am Kopf getroffen und leicht verletzt.

Um 09.20 Uhr wurde die 20-Jährige, die sich inzwischen beruhigt hatte, schließlich aus dem Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen zu den Vorwürfen dauern an.

PM der POL Wolfsburg vom 23.03.2015

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Schlagen

Lüneburg (Niedersachsen): Betrunkener Schläger greift auch Polizisten an

Am 21.03., gegen 04.30 Uhr, griff ein junger Mann ohne ersichtlichen Grund in einer Lüneburger Gaststätte 2 Freunde an, er würgte sie und versetzte einen Kopfstoß. Da er stark alkoholisiert (1,90 Prom.) und aggressiv war – er versuchte auch die einschreitenden Polizeibeamten zu schlagen – wurde er in Gewahrsam genommen.

PM der PI Lüneburg vom 22.03.2015

Allgemein Beleidigung Deutschland

Vienenburg (Niedersachsen): Ruhestörung und Beleidigung

Im Bereich der Goslarer Straße, gegenüber dem Rathausgebaüde, kam es durch das Abspielen lauter Musik in/ aus einer Bierbude zu einer Ruhestörung. Mehrere Anwohner beschwerten sich fernmündlich bei der Polizei. Zum Ort des Geschehens fuhr dann eine Funkstreifenwagenbesatzung des PK Bad Harzburg. Während der Sachverhaltsklärung wurde ein Polizeibeamter durch den Betreiber der Bierbude mehrfach beleidigt. Gegen den Betreiber wurde eine Strafanzeige wegen Beleidigung sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Ruhestörung eingeleitet.

PM der PI Goslar vom 22.03.2015

Allgemein Deutschland Verletzt Widerstand

Vechta (Niedersachsen): 2 versuchte Wohnungseinbrüche – Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte

Am 22.03.2015, gegen 05:30 Uhr und gegen 06:30 Uhr kam es in der Blumenstraße, sowie in der Dersastraße zu versuchten Einbrüchen. In beiden Fällen wurden die 2 Täter von den Hausbewohnern bei der Tatausführung überrascht und flüchteten. Unmittelbar nach der zweiten Tat konnten die Täter in Tatortnähe festgenommen werden. Dabei leisteten sie erheblichen Widerstand. Ein Polizeibeamter wurde bei der Festnahme verletzt.

PM der PI Cloppenburg vom 22.03.2015

Allgemein Deutschland Sachbeschädigung

Lingen (Niedersachsen): Streifenwagen durch Steinwurf beschädigt – Zeugenaufruf

Symbolfoto
Symbolfoto

Am späten Freitagabend zerstörten bislang unbekannte Täter in der Lingener Innenstadt die Heckscheibe eines Polizeiautos. Die Beamten waren im Einsatz und hatten den Streifenwagen gegen 23.30 Uhr in der Clubstraße vor der Gaststätte Stone abgestellt. Die Polizisten entfernten sich für eine Überprüfung einige Minuten von ihrem Auto. In dieser Zeit hatten die Täter die Heckscheibe mit einem Schotterstein eingeworfen. Sie konnten unerkannt entkommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0591)870 bei der Polizei Lingen zu melden.

PM der PI Emsland/Grafschaft Bentheim vom 21.03.2015

Deutschland Schlagen Treten Widerstand

Lüneburg (Niedersachsen): Gewalttätiger Mann landet in der Zelle

Am 19.03.15, gegen 22.50 Uhr, suchte eine Streifenbesatzung die Bögelstraße auf. Ein 38 Jahre alter Mann, der auch in dem Verdacht steht zuvor seine Ehefrau geschlagen zu haben, sollte sich dort aufhalten. Der Mann wurde von der Polizeistreife angetroffen. Bei der Sachverhaltsaufnahme wurde er auch gegen die eingesetzten Polizeibeamten handgreiflich, trat und schlug den ebenfalls 38jährigen Polizeibeamten bzw. seine 30 Jahre alten Kollegin. Der volltrunkene “Wüterich”, er pustete einen Wert von 2,56 Promille, wurde zur Wache verbracht und verbrachte die restliche Nacht im Polizeigewahrsam. Gegen ihn wurden aufgrund der häuslichen Gewalt und wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte Strafverfahren eingeleitet.

PM der PI Lüneburg vom 20.03.2015

Deutschland Widerstand

Sulingen (Niedersachsen): Drogenfahrt mit einem nicht zulassungsfähigem Dirt-Bike

Ein 18-jähriger Sulinger befuhr gestern Mittag mit einem sogenannten “Dirt-Bike” die B61, Stehlen über Anne-Frank-Straße bis Lindenstraße und versuchte dabei, vor einer Streife der Polizei zu flüchten. Der junge Mann war den Beamten aufgefallen, da er ein Kraftrad fuhr, das keine Kennzeichen hatte. Zudem trug der Fahrer keinen Schutzhelm. Der junge Mann gab seine vergebliche Flucht auf und konnte durch die Beamten gestellt werden. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass er zudem unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er räumte auch dessen Konsum ein, weshalb ihm auf richterliche Anordnung eine Blutprobe entnommen wurde. Bei den polizeilichen Maßnahmen auf der Wache zeigte der Mann aber keinerlei Unrechtsbewusstsein und leistete stattdessen erheblichen Widerstand. Es wurden Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss sowie wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Da der junge Mann fortlaufend kundtat, dass er weiterhin mit dem Kraftrad fahren werde, wurde dieses aus Gründen der Gefahrenabwehr sichergestellt.

PM der PI Diepholz vom 20.03.2015