Tag Archives: Niedersachsen

Allgemein Beleidigung Deutschland Verbale Gewalt

Verden (Niedersachsen): Ruhestörung/Beleidigung/Platzverweis

Aufgrund einer sehr lauten Party in einem Haus in der Eitzer Straße fühlten sich die Nachbarn am Samstag, 25.04.2015, gg. 01.00 Uhr, zu recht in ihrer Nachtruhe gestört. Die einschreitenden Beamten wurden durch einen 45 jährigen Gast der Party mit derben Beleidigungen begrüßt. Die Feier wurde seitens der Polizei beendet, gegen den uneinsichtigen Gast wurde zwangsweise ein Platzverweis durchgesetzt und er wurde mit einer Strafanzeige wegen Beleidigung im Gepäck auf den Heimweg geschickt.

PM der PI Verden/Osterholz vom 25.04.2015

Allgemein Angriff Deutschland Physische Gewalt Treten Widerstand

Wolfsburg (Niedersachsen): Streit entwickelt sich zu Prügelei

Wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und wegen Körperverletzung muss sich ein 18 Jahre alter Wolfsburger strafrechtlich verantworten. Zunächst war den Ermittlungen zufolge der 18-Jährige am sogenannten Nordkopf der Porschestraße in Streit mit einem 17-Jährigen aus Oebisfelde geraten. Als dieser Streit eskalierte, soll der 18-Jährige nach Mitteilungen von Zeugen auf den 17-Jährigen eingeschlagen und eingetreten haben. Bei Eintreffen der ersten Einsatzbeamten hatte sich der Beschuldigte bereits entfernt, konnte aber noch in der Nähe gestellt werden und widersetzte sich den Polizeibeamten.

Der junge Wolfsburger zeigte sich sofort höchst aggressiv gegenüber den Beamten und äußerte, dass er in Ruhe gelassen werden wolle. Als die Beamten das Geschehene klären wollten und den Beschuldigten festhielten, wehrte er sich und versuchte, die Polizisten zu treten. Mit Handschellen wurde der 18-Jährige schließlich zur Polizeiwache gebracht. Nachdem sich der Wolfsburger beruhigt hatte, wurde er um 17.30 Uhr aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Ermittlungen zur Ursache des Streits dauern an.

PM der POL Wolfsburg vom 22.04.2015

Allgemein Bedrohung Beleidigung Deutschland Verbale Gewalt

Holzminden (Niedersachsen): Im Rahmen Familienstreitigkeiten: “Waffenarsenal” sichergestellt – Zuverlässigkeit des Eigentümers wird zu prüfen sein

Immer wieder werden Einsatzbeamte der Polizei zu Streitigkeiten gerufen. Nicht selten werden dabei neben der Anwendung körperlicher Gewalt auch Bedrohungen unter Anwendung von Waffen ausgesprochen. Um einen solchen Fall in Form einer Familienstreitigkeit mussten sich am vergangenen Freitagabend auch Einsatzbeamte des Polizeikommissariats Holzminden in der Holzmindener Innenstadt kümmern, bzw. wurden zu einem Einsatz dieser Art gerufen. Auch hier war es zunächst nicht nur zu massiven Streitigkeiten innerhalb der Familie gekommen, sondern im weiteren Verlauf wurden neben Beleidigungen die eingesetzten Polizeibeamten massiv mit vermeintlich vorhandenen Waffen bedroht. Der Einsatz endete damit, dass der erheblich alkoholisierte Aggressor die Nacht in der Gewahrsamszelle der Polizei verbringen musste und die Beamten ein umfangreiches Waffenarsenal des Mannes sicherstellten. Es handelt sich dabei zwar jeweils “lediglich” um Waffen, deren Besitz keine Waffenbesitzkarte erforderlich macht und zum Führen Gegenstände der so genannte “Kleine Waffenschin” ausreicht und der Mann diesen besaß; allerdings wird nach diesem Vorfall ernsthaft durch die Waffenbehörde zu prüfen sein, ob der Mann die nötige Zuverlässigkeit zum Umgang mit diesen Waffen besitzt. Darüber hinaus wird sich der Mann zum Vorwurf der Beleidigung und Bedrohung verantworten müssen.

PM des PK Holzminden vom 19.04.2015

Allgemein Beleidigung Deutschland Verbale Gewalt

Worpswede (Niedersachsen): Sachbeschädigung, Polizeibeamte bei Ingewahrsamnahme beleidigt

Am Sonntag, dem 19.04.15, randalierte in den frühen Morgenstunden in Worpswede im Hans-am-Ende-Weg ein Betrunkener nach einer Party. Er schmiss zwei Fensterscheiben ein und beleidigte Anwohner. Im Zuge des Polizeieinsatzes konnte er im Nahbereich angetroffen werden und beleidigte bei der Anzeigenaufnahme die eingesetzten Beamten. Er wurde in die Ausnüchterungszelle gebracht, wo er bis zum Morgen blieb.

PM der PI Verden vom 19.04.2015

Allgemein Angriff Physische Gewalt Schlagen Treten Widerstand

Uslar (Niedersachsen): Widerstand gegen Polizeibeamte

Am 13.04.15, gegen 18.45 Uhr, sollte ein 37- jährige Frau aus der Kernstadt Uslar in eine Göttinger Fachklinik eingewiesen werden. Da sie sich gegen diese Maßnahme wehrte, mussten Polizeibeamte zur Unterstützung eingesetzt werden. Auch diese wurden durch die Frau mit Fußtritten angegriffen. Sie konnte aber überwältigt und anschließend der Fachklinik zugeführt werden.

PM der POL Northeim/Osterode vom 14.04.2015

Allgemein Beleidigung Deutschland Physische Gewalt Schlagen Verbale Gewalt

Aurich (Niedersachsen): Polizeibeamter beleidigt

Am Montagabend wollten Polizeibeamte gegen 22.00 Uhr einen 27-jährigen Fahrradfahrer in der Skagerrakstraße kontrollieren, der in Schlangenlinien fuhr. Als der Mann aufgefordert wurde anzuhalten, ignorierte er die polizeilichen Weisungen und fuhr weiter. Dann ließ er sein Fahrrad auf dem Gehweg zurück und lief zu Fuß weiter. Als er schließlich angehalten und kontrolliert wurde, beleidigte er die Beamten erheblich. Außerdem versuchte der 27-Jährige die Polizisten zu schlagen. Bei dem Auricher wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,1 Promille festgestellt.

PM der PI Aurich vom 14.04.2015

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verletzt Widerstand

Verden (Niedersachsen): 28-Jähriger verletzt Polizeibeamten

Ein Beamter der Polizei Verden wurde am Sonntagmorgen gegen 6:30 Uhr bei einer Auseinandersetzung mit einem 28-jährigen Mann verletzt. Weil der Mann ohne gültigen Fahrausweis im Zug zwischen Bremen und Dörverden saß und dem Zugbegleiter auch seine Personalien nicht mitteilen wollte, bat der Zugbegleiter einen zufällig im Zug sitzenden Polizeibeamten um Unterstützung. Als der Zug am Bahnhof Verden hielt, wollte der 28-Jährige flüchten, was der Polizeibeamte verhinderte. Nun leistete der alkoholisierte Mann erheblichen Widerstand. Der Polizeibeamte konnte den Täter gemeinsam mit dem Zugbegleiter schließlich unter Kontrolle bringen. Dabei erlitt der Beamte leichte Verletzungen. Der Mann wurde in die Gewahrsamszelle der Polizei Verden gebracht. Gegen ihn ermittelt die Polizei wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte sowie wegen Erschleichen von Leistungen (sog. “Schwarzfahren”).

PM der PI Verden vom 13.04.2015

Allgemein Angriff Deutschland Gefährden Physische Gewalt Überfahren Verletzt

Aurich/Walle (Niedersachsen): Auf Polizeibeamten zugefahren

In der Nacht zu heute, gegen 04.30 Uhr, fuhren zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche aus Südbrookmerland mit einem Motorroller auf einen Polizeibeamten zu, weil sie flüchten wollten. Der Polizeibeamte konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten, wurde aber noch von dem Roller getroffen und leicht verletzt. Der Fahrer verlor durch den Zusammenstoß das Gleichgewicht und stürzte samt Sozius. Daraufhin konnten beide Jugendlichen vorläufig festgenommen werden. Die Polizei ermittelte im Bereich Walle, weil dort durch einen Anwohner gegen 02.30 Uhr sein Auto als gestohlen gemeldet worden war. Dann entdeckten die Polizisten dieses besagte Fahrzeug am Straßenrand, in unmittelbarer Nähe des genannten Tatortes. Neben dem Fahrzeug stand ein Roller, auf dem bereits eine Person saß. Dann stieg eine weitere Person aus dem Pkw aus und setzte sich als Sozius auf den Roller. Der Polizeibeamte wollte den Roller stoppen und der Rollerfahrer fuhr auf den Polizisten zu. Wie sich schließlich herausstellte, gehörte das Auto einem Verwandten der beiden Festgenommenen. Der 16-Jährige hatte sich in der Nacht zu heute heimlich die Schlüssel aus dem Haus besorgt und gemeinsam mit seinem Kumpel eine Spritztour”unternommen. Danach stellten sie das Fahrzeug zurück. Der Geschädigte erstattete zwischenzeitlich telefonisch bei der Auricher Polizei Anzeige wegen Diebstahls.

PM der PI Aurich/Wittmund vom 13.04.2015

Allgemein Beleidigung Deutschland Sachbeschädigung Verbale Gewalt

Osterholz (Niedersachsen): Polizeibeamte im Einsatz beleidigt, Sachbeschädigung an PKW

Im Rahmen einer Sachverhaltsaufnahme zu einer Sachbeschädigung auf dem Parkplatz der Discothek Arena am 12.04.15, 03.05 Uhr, wurden die eingesetzten Polizeibeamten von einem 18-jährigen aus Bremen beleidigt. Die Beamten waren durch einen 22-jährigen Osterholz-Scharmbecker zu einer Sachbeschädigung an seinem PKW gerufen worden, die durch den 18-jährigen Bremer begangen worden sein soll. Jetzt wird gegen den Bremer wegen Sachbeschädigung und Beleidigung ermittelt.

PM der PI Verden/Osterholz vom 12.04.2015

Allgemein Deutschland Physische Gewalt Verletzt

Wilhelmshaven (Niedersachsen): Polizist von Auto mitgeschleift

Zu einer Straßenverkehrsgefährdung und einem tätlichen Angriff auf einen Polizeibeamten ist es Als am Ostermontag gegen 14.35 Uhr auf der Kreuzung Oldenburger Straße/Hooksieler Landstraße ein Autofahrer auf mehrere Grünphasen der Ampel nicht reagierte, auch nicht auf Hupsignale anderer Fahrer, schaltete sich ein zufällig anwesender Polizeibeamter in die Situation ein

Der 55-jährige Polizist sprach den Fahrer durch die geöffnete Fensterscheibe der Fahrertür an, der Mann reagierte aber weiterhin nicht. Daraufhin beugte sich der Beamte in das Fahrzeug hinein. In diesem Augenblick gab der Fahrer Gas und fuhr einige Meter mit dem eingeklemmten Polizisten in Richtung Innenstadt. Dann hielt er wieder, der Polizeibeamte konnte sich befreien, und der Daimler brauste davon. Der Beamte wurde leicht verletzt, er erlitt vor allem Schürfwunden. Da das Kennzeichen abgelesen wurde, konnte der mutmaßliche Fahrzeugführer inzwischen ermittelt werden.

PM der Polizei Wilhelmshaven vom 07.04.2015