Category Archives: Aggressiv

Aggressiv Allgemein Deutschland

Sigmaringen (Baden-Württemberg): Bedrohung

Zu einem Streit und einer Bedrohung unter Vorhalt eines abgeschlagenen Flaschenhalses kam es am Freitag gegen 00.30 Uhr zwischen zwei Männern in der Bahnhofstraße vor einer Gaststätte. Ein 19-jähriger Marokkaner hatte mit seinem 22-jährigen Landsmann Gäste der Gaststätte belästigt und Flaschen zerschlagen, weshalb sie des Platzes verwiesen wurden. Der stark alkoholisierte 19-Jährige kam der Aufforderung jedoch nicht nach, schrie laut herum und zerschlug eine weitere Flasche auf der Straße. Mit dem abgebrochenen Flaschenhals drohte er, einen 37-Jährigen abzustechen. Beim Versuch den 19-Jährigen zu beruhigen flüchtet dieser und rannte gegen einen Baum.
Hierbei verletzte er sich leicht. Da beim Eintreffen der Beamten der Tatverdächtige immer noch sehr aggressiv war, wurde er, nachdem er vom Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden war, beim Polizeirevier Sigmaringen in Ausnüchterungsgewahrsam genommen.

PM des PP Konstanz vom 20.07.2018

Aggressiv Allgemein Beleidigung Deutschland Griff nach Dienstwaffe Schlagen Treten Widerstand

Hambühren / Celle (Niedersachsen): Attacken und Beleidigungen gegen Polizisten – ein Polizist verletzt!

Am Donnerstagabend kam es gleich zweimal zu Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte. Ein kaputtes Fahrrad führte gegen 19:30 Uhr zu handfesten Meinungsverschiedenheiten zwischen drei jungen Männern im Iltisweg in Hambühren. Im Verlauf der Streitigkeiten schlugen zwei 19 Jahre alte Männer auf einen 14-Jährigen ein, so dass die Polizei hinzugerufen werden musste. Als die Beamten eintrafen, rastete einer der beiden Älteren völlig aus.
Der hochaggressive Mann trat und schlug die eingesetzten Polizeibeamten nicht nur, sondern beleidigte sie auch noch lautstark.
Sogar vor Morddrohungen gegenüber den Polizisten schreckte er nicht zurück. Ein 48 Jahre alter Beamter erlitt leichte Verletzungen. Einem Platzverweis kamen die Beschuldigten schließlich nach. Im anderen Fall wurden Polizisten nach Celle zum Krähenberg entsandt, weil es dort brennen solle. In einer der Wohnungen war zwar ein Topf zu lange auf dem Herd geblieben und hatte starken Rauch verursacht, zu einem Brandausbruch war es jedoch nicht gekommen, da die Feuerwehr rechtzeitig am Einsatzort war. Mehrere Anwohner hatten sich aus Furcht vor einem Feuer bereits auf die Straße begeben. Im Zuge der sich anschließenden Ermittlungen versuchte ein 41 Jahre alter Anwohner nach der Pistole eines Polizisten zu greifen. Der angetrunkene Mann äußerte lallend, er habe nur Spaß machen wollen.
Kurze Zeit später fiel der Betrunkene am gleichen Ort erneut auf. Er hatte mit einer Ex-Partnerin Streit gesucht und erhielt von den eingesetzten Polizeibeamten einen Platzverweis. Daraufhin beleidigte er die Polizisten in Megaphonlautstärke, indem er sie mit üblen Schimpfwörtern betitelte. Bei der anschließenden Festnahme leistete der Betrunkene erheblichen Widerstand, so dass er mit Handschellen abgeführt werden musste. Die Polizei leitete gegen die Widerständler mehrere Ermittlungsverfahren ein.

PM der PI Celle vom 20.07.2018

Aggressiv Allgemein Deutschland Schlagen Widerstand

Pirmasens (Rheinland-Pfalz): 41-Jährige randaliert und leistet Widerstand

Die Polizei wurde am Donnerstagabend, um 21:56 Uhr, in die Teichstraße gerufen. Dort hatte eine 41-jährige Frau in einem Lokal eine Fensterscheibe eingeschlagen und sich hierbei tiefe blutende Schnittverletzungen an der Hand zu gezogen. Nach Eintreffen von Rettungsdienst und Polizei zeigte sich die Frau zunehmend aggressiv und wollte sich nicht ärztlich behandeln lassen. Einen schon angelegten Verband riss im Verlaufe des Geschehens wieder ab und beschmierte sich mit ihrem Blut. Als sie gegen Helfer und Polizei schlagen wollte, mussten Handschellen angelegt werden.
Nachdem sich die Frau beruhigt hatte, wurde sie schließlich durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Warum sich die 41-Jährige so aggressiv verhielt, ist nicht bekannt. Gegen sie wird nun wegen Sachbeschädigung und Widerstand ermittelt.

PM der PD Pirmasens vom 20.07.2018

Aggressiv Allgemein Deutschland Widerstand

Wandlitz (Brandenburg): Da kam allerhand zusammen

Am 18.07.2018, gegen 14:00 Uhr, informierten Zeugen die Polizei über eine Fahrerflucht. Eine Frau war offensichtlich alkoholisiert mit ihrem PKW VW in der Karl-Liebknecht-Straße gegen mehrere Mülltonnen sowie eine Hausecke gefahren. Anschließend sei die Frau dann ohne Halt verschwunden. Die Polizisten konnten die Fahrerin ausmachen und an ihrer Wohnanschrift antreffen. Doch gebärdete sich die 39-Jährige aggressiv und leistet aktiven Widerstand gegen die Beamten. Einen Atemalkoholtest verweigerte sie. Letztlich wurde ihr von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Diese wird darüber Aufschluss geben, ob und wieviel Alkohol sie zuvor getrunken hatte. Ihr Führerschein ist sichergestellt.

PM der PD Brandenburg Ost vom 19.07.2018

Aggressiv Allgemein Beleidigung Deutschland Schlagen Verbale Gewalt Widerstand

B 464 / Böblingen (Baden-Württemberg): Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte

Mit einer aufgebrachten 49-Jährigen hatten es Polizeibeamte am Mittwochabend im Bereich der Bundesstraße 464 zu tun. Gegen 21:15 Uhr stand die 49-Jährige mit ihrem Skoda an einer rot zeigenden Ampel am „Holzgerlinger First“ in Richtung Tübingen. Als die Ampel auf Grün umgeschaltet hatte und die 49-Jährige nicht losfuhr, betätigte ein nachfolgender 51 Jahre alter Mercedes-Lenker die Hupe. Hierauf streckte die 49-Jährige eine Hand aus dem Fenster und beleidigte den 51-Jährigen mit einer eindeutigen Geste. Der Vorfall blieb jedoch nicht unbemerkt und konnte von einer Polizeistreife beobachtet werden, die zeitgleich im Kreuzungsbereich stand. Nachdem die Beteiligten ihre Fahrt fortgesetzt hatten, wurden sie von den Polizeibeamten auf Höhe der Ausfahrt Holzgerlingen-Nord angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle zeigte sich die 49-jährige Frau verbal sehr aufgebracht und konnte sich nicht ausweisen. Darüber hinaus verhielt sie sich offenbar sehr aggressiv und brüllte den 51-Jährigen an. Die Beamten forderten sie daraufhin auf, sich wieder in ihr Fahrzeug zu setzen. Nachdem sie dieser Weisung nicht nachgekommen war, wurde die 49-Jährige von einer Beamtin in Richtung ihres Autos geschoben. Hierauf schlug sie die Hand der eingesetzten Polizistin beiseite und beleidigte sie. Die Einsatzkräfte legten der Frau in der Folge Handschließen an, nahmen sie vorläufig fest und brachten sie zum Polizeirevier Böblingen. Nach Feststellung ihrer Personendaten und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte rechnen.

PM des PP Ludwigsburg vom 19.07.2018

Aggressiv Allgemein Bespucken Deutschland Widerstand

Böblingen (Baden-Württemberg): 24-Jähriger leistet Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte

Nach vorangegangenen Streitigkeiten zwischen einem 24-Jährigen und einer 27 Jahre alten Frau in der Nacht zum Donnerstag leistete der Verdächtige in der Schönaicher Straße vehement und fortwährend Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen und beleidigte die eingesetzten Beamten noch dazu. Kurz vor Mitternacht hatte die Frau die Polizei gerufen. Die Polizisten trafen den vermutlich alkoholisierten 24-Jährigen auf der Straße an und kontrollierten ihn.
Er kam der Aufforderung, sich auszuweisen nicht nach, sondern provozierte sie und wollte sich entfernen. Sein unkooperatives und aggressives Verhalten setzte sich trotz mehrfacher Aufforderungen und Mahnungen fort, so dass der Mann zu guter Letzt nur mit dem Einsatz von Pfefferspray festgesetzt und mit Handschließen gebändigt werden konnte. Wegen der Verwendung des Pfeffersprays wurde der Rettungsdienst zur Versorgung des 24-Jährigen hinzugezogen. Der Mann beleidigte die Streife für die Dauer des gesamten Einsatzes durchgehend lautstark und spuckte mehrfach vor ihnen aus. Dieses Gebaren legte er auch während seines Transports zum Polizeirevier und in die Gewahrsamseinrichtung nicht ab, so dass ihm ein Mundschutz angelegt werden musste. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstands rechnen.

PM des PP Ludwigsburg vom 19.07.2018

Aggressiv Allgemein Angriff Deutschland Stoßen Treten verletzt dienstunfähig verletzt k Widerstand

Kiel (Schleswig-Holstein): Mann verletzt zwei Polizisten bei Widerstand am Exerzierplatz

Am frühen Dienstagnachmittag, den 18. Juli, wurden zwei Polizeibeamte im Bereich des Exerzierplatzes von einem Mann bei dem Versuch, seine Personalien festzustellen, verletzt. Einer der Polizisten wurde so stark verletzt, dass er nicht mehr dienstfähig war.

Gegen 14:30 Uhr rief ein Zeuge die Polizei, da ein Mann in einer Bäckereifiliale am Exerzierplatz randalieren würde.

Die sofort eingesetzten Beamten des 2. Polizeireviers Kiel konnten den 24-jährigen Mann in einem Geschäft am Exerzierplatz antreffen.
Schon bei der ersten Ansprache durch die Polizisten verhielt sich der Mann äußerst aggressiv. Er ging den Beamten entgegen und schubste einen von ihnen energisch.

Die Beamten brachten den Mann dann zu Boden, um seine Gewaltattacken zu unterbinden. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand. Ihm gelang es, sich wieder aufzurichten. Als er die Polizisten erneut angreifen wollte, setzten diese Pfefferspray ein.

Der junge Mann rannte nun in Richtung des Ziegelteich. Dort forderten ihn zwei Polizisten des 3. Polizeireviers, auf, stehen zu bleiben. Sie waren zur Unterstützung herbeigerufen worden. Ihrer Aufforderung kam der 24-Jährige nicht nach. Im Verlauf der Verfolgung hielt er an und versuchte, einen Beamten zu treten. Dies misslang ihm jedoch.

Unter erneuter Anwendung von Pfefferspray überwindeten die Polizisten schließlich den Widerstand des Mannes und brachten ihn im Bereich des Ziegelteich abermals zu Boden. Zur Verhinderungen weiterer Straftaten wurde der junge Mann zum Polizeigewahrsam Kiel verbracht.

Bei den Widerstandhandlungen des Mannes wurden ein 28-jähriger und ein 33-jähriger Polizist verletzt. Einer von ihnen konnte seinen Dienst auf Grund der Verletzungen nicht weiter fortsetzten.

Gegen den 24-jährigen Mann leiteten die Beamten ein Strafverfahren u. a. wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamten ein.

PM der PD Kiel vom 19.07.2018

Aggressiv Allgemein Beleidigung Bespucken Deutschland

Wolfenbüttel (Niedersachsen): Sachbeschädiger auf frischer Tat gestellt

Am frühen Donnerstagmorgen meldeten sich mehrere Zeugen bei der Polizei und gaben an, dass sie einen jungen Mann beobachten würden, der offenbar alkoholisiert mehrere parkende Autos und Blumenkästen in der Langen Straße und in der Engen Straße beschädigen würde. So soll er sich auf der Motorhaube eines PKW gewälzt und auch Außenspiegel abgetreten haben. Weiterhin soll er bepflanzte Blumenkästen auf einem PKW ausgeschüttet haben. Die sofort eingesetzten Polizeibeamten konnten auch aufgrund der guten Beschreibung einen 26-jährigen Mann aus dem Kreis Wolfenbüttel auf frischer Tat in der Engen Straße stellen. Der junge Mann stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,48 Promille. Er zeigte er sich völlig uneinsichtig, wurde zunehmend aggressiver, beleidigte und bespuckte die eingesetzten Beamten beim Transport zur Polizeidienststelle. Bislang sind drei beschädigte PKW sowie zwei beschädigte Blumenkästen bekannt geworden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5500,– Euro geschätzt. Die Ermittlungen, auch zu einer derzeit noch unbekannten weiblichen Begleitung, dauern an.

PM der POL Salzgitter vom 19.07.2018

Aggressiv Allgemein Angriff Beleidigung Deutschland Verletzt Widerstand

Sonneberg (Thüringen): Angriff und Widerstand auf Polizeibeamte

n der Nacht zu Donnerstag wurden Polizisten in die Bert-Brecht-Straße gerufen, da es dort zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Iraker und einem syrischen Staatsbürger gekommen sein soll. Die Beamten trafen vor Ort auf die beiden Beteiligten und wollten die Personalien des 44-Jährigen (irakisch) erheben. Dabei zeigte sich der 44-Jährige unkooperativ und trat gegenüber seinem Kontrahenten weiterhin aggressiv auf, weswegen er zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden soll. Dabei attackierte der 44-Jährige die beiden Polizisten, die in der Folge Pfefferspray gegen den Mann einsetzen mussten. Der Mann konnte dann überwältigt werden, wobei er und einer der Polizisten leicht verletzt wurde. Als der 44-Jährige in den Streifenwagen gebracht werden konnte, trat er mehrmals nach den Polizisten und beleidigte die Beamten. Bei dem Iraker wurde ein Atemalkoholwert von 1,53 Promille ermittelt. Er wurde in einer Gewahrsamszelle der Dienststelle untergebracht. Gegen ihn wurden mehrere Anzeigen erstattet, zudem laufen die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung mit dem syrischen Staatsbürger, die zu dem Polizeieinsatz geführt hatte.

PM der LPI Saalfeld vom 19.07.2018

Aggressiv Allgemein Österreich Widerstand

Ebenthal (Kärnten): Sachbeschädigung, Festnahme, Cobra-Einsatz

Am 18.07., 17.50 Uhr, beschädigte ein 26-jähriger Asylwerber einen auf einem Parkplatz in Ebenthal i.K., Bez. Klagenfurt-Land, abgestellten PKW, indem er mit einem ca. 120 cm langen Baumstamm auf den PKW einschlug. Es wurden beide Seitenscheiben, die Windschutzscheibe und beide vorderen Beleuchtungseinrichtungen beschädigt. Als der 48-jährige Benutzer des PKW den Asylwerber zur Rede stellen wollte, ging dieser mit dem hoch gehobenen Baumstamm auf ihn zu, sodass der Mann flüchtete und die Anzeige erstattete.
Da der Asylwerber gegenüber den einschreitenden Polizisten äußerst aggressiv war und sich trotz mehrmaliger Abmahnung nicht beruhigen ließ, wurde zu seiner Festnahme das Einsatzkommando Cobra beigezogen.
Der Asylwerber wird auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.

PA der LPD Kärnten vom 18.07.2018