Category Archives: Kratzen

Aggressiv Allgemein Beißen Beleidigung Deutschland Griff nach Dienstwaffe Kratzen Schlagen Treten Verletzt Widerstand

Hamm (Nordrhein-Westfalen): Zwei verletzte Polizeibeamte bei Festnahme nach Drogengeschäft

Symbolfoto
Symbolfoto

In der Nacht zu Samstag wurden zwei Polizeibeamte bei der Festnahme eines 19-Jährigen in der Bahnhofstraße leicht verletzt. Gegen 2 Uhr wurden sie zu einem Streit zweier Personen gerufen. Noch bevor die Beamten einschreiten konnten, beobachteten sie wie der 19-Jährige einen 40-Jährigen ohrfeigte. Die streitenden Personen wurden getrennt und zum Vorfall befragt. Schnell stellte sich heraus, dass es um ein gescheitertes Drogengeschäft ging. Die Polizeibeamten nahmen diesbezüglich eine Anzeige auf und stellten eine geringe Menge an Betäubungsmittel und Bargeld sicher.

Zum Abschluss des Sachverhalts erteilten sie Platzverweise. Der 19-Jährige zeigte sich daraufhin zunehmend aggressiver, trat gegen einen Mülleimer und beleidigte die Polizeibeamten. Diese beabsichtigten jetzt den jungen Mann in Gewahrsam zu nehmen. Gegen die Maßnahme leistete er massiven Widerstand, in dem er nach den Beamten schlug und trat. Darüber hinaus versuchte er sich durch Kratzen und Beißen der Maßnahme zu entziehen. Weiterhin versuchte er nach der Dienstwaffe eines Polizeibeamten zu greifen. Schließlich gelang es mit Unterstützungskräften den Täter zu fixieren. Er wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht. Ein Polizeibeamter (38 Jahre), eine Polizeibeamtin (36 Jahre) und der 19-Jährige wurden leicht verletzt

PM des PP Hamm vom 20.08.2016

Allgemein Angriff Beleidigung Deutschland Kratzen Physische Gewalt Schlagen Treten Verletzt

Aurich (Niedersachsen): 15-Jährige griff Polizisten an

Symbolfoto
Symbolfoto

Am Mittwochnachmittag wurde die Polizei in eine Jugendhilfeeinrichtung in einem Auricher Ortsteil gerufen, weil es dort zu Problemen mit einer 15-jährigen Bewohnerin gekommen war. Die Jugendliche randalierte in der Einrichtung. Sie beschädigte eine Bürotür und verletzte einen Mitarbeiter am Arm. Unmittelbar vor diesem Vorfall hatten Polizeibeamte das Mädchen in die Einrichtung gebracht, weil sie aufgrund einer Sachbeschädigung in einem Geschäft im Auricher Stadtgebiet aufgefallen war. Als die Polizisten die Jugendliche in der Einrichtung antrafen, wurden sie angegriffen. Die 15-Jährige versuchte zu schlagen, treten , kratzen und beleidigte die Beamten heftigst. Sie wurde schließlich unter Kontrolle gebracht und man legte ihr Handschellen an. Im Gerangel erlitt eine Beamtin eine leichte Verletzung. Noch am Abend wurde das Mädchen in eine Klinik nach Aschendorf gefahren.

PM der PI Aurich/Wittmund vom 18.08.2016

Allgemein Deutschland Kratzen Schlagen Verletzt

Frankfurt (Hessen): Verwirrte Reisende schlägt ICE-Scheibe ein und verletzt Polizistin

Montagmittag wurde bei Ankunft im Hauptbahnhof Frankfurt am Main eine 49-Jährige aus Fulda durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main festgenommen, weil sie zuvor auf der Zugfahrt von Fulda nach Frankfurt eine ICE-Scheibe eingeschlagen und eine Polizistin verletzt hatte.

Angefangen hatte alles mit einer normalen Fahrscheinkontrolle im Intercityexpress von Fulda nach Frankfurt am Main. Beim Erblicken des Zugbegleiters nahm die Frau Reißaus. Weil sie einen stark verwirrten Eindruck machte, holte der Zugbegleiter eine sich im Zug befindliche Polizistin hinzu, welche gerade auf dem Weg zum Dienst war. Auch gegenüber ihr machte sie völlig realitätsfremde Angaben. Trotz guter Zurede, lief die Fuldaerin erneut panisch weg, nahm einen Nothammer und schlug während der Fahrt eine Scheibe ein. Durch den Schlag splitterte die Schreibe, brach jedoch nicht heraus.

Beim Zwischenhalt im Hauptbahnhof Hanau versuchte die Frau zu flüchten, was die Polizistin durch Festhalten unterband. Gewaltsam versuchte sie sich loszureißen, indem sie um sich schlug und die Beamtin den Unterarm zerkratzte. Weil die Frau nicht mehr zubänden war, wurde eine weitere sich im Zug befindliche Polizistin hinzugezogen.

Bei Ankunft im Hauptbahnhof Frankfurt am Main wurde die immer noch aggressive Frau an Beamte der Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main übergeben und zur Wache verbracht.

Dort beruhigte sie sich, so dass ihre Identität und Reiseabsicht festgestellt werden konnte.

Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Erschleichen von Leistungen, Sachbeschädigung, Körperverletzung, Missbrauch von Nothilfemitteln und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde sie auf freien Fuß gesetzt.

Die verletzte Polizistin wurde ärztlich versorgt und konnte ihren Dienst antreten.

PM der BPOLI Frankfurt vom 16.08.2016

Aggressiv Allgemein Angriff Bedrohung Beleidigung Deutschland Gefährden Kratzen Physische Gewalt Verletzt

Sonthofen (Bayern): Bei Verkehrskontrolle Polizeibeamte angegriffen

Symbolfoto
Symbolfoto

Am Donnerstagnachmittag kontrollierte eine Polizeistreife einen Pkw-Fahrer wegen eines vorausgegangenen Verstoßes gegen die Gurtpflicht. Der Fahrer, ein 61-jähriger Mann und seine 53-jährige Beifahrerin, reagierten sofort nach der Anhaltung äußerst ungehalten und aggressiv auf die Kontrolle. So beleidigten die Insassen zuerst einen der Beamten, danach setzte der Fahrer sein Fahrzeug in Bewegung und wollte sich offensichtlich dadurch der Kontrolle entziehen. Dabei fuhr er direkte auf einen der kontrollierenden Beamten zu, der noch zur Seite ausweichen konnte. Letztlich stoppte der 61-Jährige nach Aufforderung mit seinem Fahrzeug und blieb an der Kontrollstelle stehen.

Bei der weiteren Personenkontrolle verhielten sich die beiden Pkw Insassen zunehmend aggressiver. Unter weiteren Beleidigungen griffen Sie die Beamten durch Kratzen und Würgen tätlich an. Die Beamten wurden durch die Übergriffe leicht verletzt.

Schließlich konnten die Beamten die Situation beruhigen und nahmen beide Personen unter Einsatz von leichtem Unmittelbaren Zwang vorläufig fest. Sie wurden hierbei nach derzeitigem Sachstand nicht verletzt.

Durch die Staatsanwaltschaft wurden bei dem Fahrer eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines angeordnet. Gegen die beiden Pkw Insassen wird nun unter anderem wegen einer Widerstandshandlung, Beleidigung, Körperverletzung und Gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr ermittelt.

PM des PP Schwaben Süd/West vom 12.08.2016

Allgemein Beleidigung Deutschland Kratzen Verletzt Widerstand

Hagen (Nordrhein-Westfalen): Halbnackte Frau verletzt Polizisten auf Friedhof

Sonntagnachmittag erhielt eine Polizeistreife einen ungewöhnlichen Einsatz auf dem Rembergfriedhof. Besucher des Friedhofes meldeten der Polizei eine auf dem Boden liegende halbnackte Frau. Die 42-jährige Dortmunderin war nur mit einem T-Shirt bekleidet und lag im Gras des Friedhofes. Auf eine Ansprache der Polizeibeamen reagierte sie nur sehr verzögert. Mehrere Aufforderungen waren notwendig, dass sich die Frau wieder anzog und aufstand. Einem Platzverweise kam sie nicht nach und provozierte die Polizisten durch ständiges Weglaufen. Nachdem sie daraufhin mit körperlichem Zwang vom Friedhof gebracht werden sollte, fügte sie einem 25-jährigen Polizeikommissar tiefe Kratzwunden am Unterarm zu.

Er musste später im Krankenhaus behandelt werden. Letztlich gelang es die Frau zu fesseln und in das Polizeigewahrsam zu bringen. Auf dem Weg dorthin beleidigte sie die Polizisten massiv. Sie stand unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol. Nach einer ärztlicher Begutachtung verblieb sie über mehrere Stunden im Polizeigewahrsam. Auf sie kommt nun eine Strafanzeige zu.

PM der POL Hagen vom 15.08.2016

Allgemein Beleidigung Deutschland Kratzen Treten Widerstand

Fürth (Bayern): Frau ging auf Gastwirt los – Festnahme

Gestern Nacht (10.08.2016) eskalierte der Streit um die Rechnung in einer Fürther Gaststätte. Die Polizei musste eingreifen, als eine Frau auf den Gastwirt losging.

Gegen 23:50 Uhr wurden Beamte der Polizeiinspektion Fürth zu der Gaststätte am Marktplatz gerufen, weil es zwischen dem Gastwirt und einer 41-jährigen Frau zu einem Streit um die Bewirtungsrechnung gekommen war. Als die stark alkoholisierte Frau den 59-jährigen Gastronom in Anwesenheit der Polizei tätlich angreifen wollte, nahmen die Beamten die Frau in Gewahrsam. Die aggressive Frau widersetzte sich, fügte dem 29-jährigen Polizisten Kratzwunden am Arm zu und trat seiner 28-jährigen Kollegin gegen das Schienbein. Zudem stieß die Frau fortwährend Beleidigungen gegen die Streifenbesatzung aus. Die renitente Frau wurde letztlich überwältigt und in einem Haftraum der Polizeiinspektion Fürth ausgenüchtert.

Gegen die 41-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet.

PM des PP Mittelfranken vom 11.08.2016

Allgemein Angriff Beißen Beleidigung Bespucken Deutschland Kratzen Treten Verletzt

Luckenwalde (Brandenburg): 27-Jährige trat um sich und biss zu

Symbolfoto
Symbolfoto

Nachdem eine 27-Jährige in Luckenwalde in der Nacht zum Donnerstag eine Anwohnerin der Potsdamer Straße massiv belästigte und sich nicht vom Grundstück entfernen wollte, wurde die Polizei gerufen.

Die Frau ging augenblicklich auf die eingesetzten Beamten los. Sie beleidigte die Polizisten, bespuckte diese und trat um sich. Die Beamten konnten die 27-Jährige überwältigen und fesseln. Bei der Fahrt zum Gewahrsam setzte sie sich weiterhin mit Tritten zur Wehr, kratzte und biss einen Polizisten in den Arm.

Zwei Kollegen mussten durch Rettungssanitäter versorgt werden.

Die Luckenwalderin verbrachte den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle. Gegen sie ermittelt nun die Kripo wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

PM der PD Brandenburg West vom 11.08.2016

Allgemein Beleidigung Bespucken Deutschland Kratzen Schlagen Widerstand

Lindenberg (Bayern): Junge Frau randaliert in Tankstelle

Am späten Samstagabend betrat eine 21-jährige Frau zusammen mit ihrer Freundin eine Tankstelle in der Hauptstraße und verlangte dort nach Alkohol. Aufgrund des aggressiven Auftretens und der bereits vorliegenden Alkoholisierung bei der jungen Frau, verweigerte die Kassiererin den Verkauf der Getränke. Erbost über diese Ablehnung schmiss die Betrunkene Waren im Verkaufsraum umher, biss einer anderen Kundin in den Unterarm und trat schließlich eine Glastür ein um sich dann vom Tatort zu entfernen. Bei der erfolgten Festnahme durch die gerufene Polizeistreife spuckte sie einer Beamtin ins Gesicht und wehrte sich gegen die polizeiliche Maßnahme indem sie um sich schlug und kratzte. Weiterhin beleidigte sie die eingesetzten Beamten fortwährend. Die Frau erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung, Beleidigung und wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

PM des PP Schwaben Süd/West vom 07.08.2016

Allgemein Bespucken Deutschland Kratzen Widerstand

Stuttgart (Baden-Württemberg): Bundespolizisten bespuckt und gekratzt

Am Freitag (05.08.2016) Abend wurden im Stuttgarter Hauptbahnhof zwei Bundespolizistinnen bespuckt und gekratzt. Die Streife war vor das DB-Reisezentrum gerufen worden, nachdem dort eine aggressive 62- jährige Frau teilweise massiv unbeteiligte Reisende belästigte. Ihr wurde daraufhin ein Platzverweis erteilt, welchem sie schließlich auch nach mehrfacher Aufforderung nachkam. Nachdem aber die Gefahr bestand, dass sie in den vorbeifließenden Verkehr der Schillerstrasse läuft, wurde sie in Schutzgewahrsam genommen. Daraufhin ließ sie sich zu Boden fallen und wehrte sich gegen diese polizeiliche Maßnahme. Auf dem Weg zur Dienststelle spuckte sie den Beamtinnen ins Gesicht und kratzte eine am Arm. Ihr renitentes Verhalten setzte sie auch in den Diensträumen fort. Die 62- Jährige wurde schließlich in eine Psychiatrie eingewiesen.

PM der BPOLI Stuttgart vom 08.08.2016

Aggressiv Allgemein Angriff Beißen Deutschland Kratzen Schlagen Treten Verletzt Widerstand

Hamm (Nordrhein-Westfalen): 30 jährige Frau beißt Polizeibeamte

Symbolfoto
Symbolfoto

Zweimal hatte die Polizei an diesem Wochenende mit einer aggressiven 30 jährigen Frau zu tun, die bei dem Kontakt mit der Polizei erheblichen Widerstand leistete. Am Samstag,6. August, um 19:00Uhr kam es zwischen der Nigerianerin und Bekannten zu einem Streit auf einem Bussteig, Willi-Brand-Platz. Hierbei verletzte diese eine ebenfalls 30 jährige Frau.

Als die herbeigerufene Polizei versuchte den Streit zu schlichten, wurde sie von der Frau angegriffen. Hierbei erlitten die eingesetzten Beamtinnen durch Tritte, Schläge und Bisse Verletzungen. Die erheblich Widerstand leistende Frau wurde, nach richterlicher Anordnung, dem Polizeigewahrsam zugeführt, aus dem sie gegen 22:00h entlassen werden musste. Am Sonntag, 07. August, 2.35 Uhr kam es zu einem weiteren Kontakt mit der bereits polizeibekannten Frau auf der Südstraße. Hier hatte sie einige Besucher der Südstraße belästigt. Die Polizei sprach gegenüber der 30-Jährigen zunächst einen Platzverweis aus, den sie nicht befolgte. Bei der zwangsweisen Durchsetzung dieses Platzverweises griff sie wieder die Beamten an, wobei diese jetzt durch Bisse und Kratzen verletzt wurden. Auch hier konnte die Tatverdächtige überwältigt werden und wurde wiederum dem Gewahrsam zugeführt.

Alle 4 verletzte Polizisten wurden zunächst ambulant in örtlichen Krankenhäusern behandelt.

PM des PP Hamm vom 07.08.2016