Rosenheim (Bayern): Beamte angegriffen

Person randaliert in der Wohnung, so war die Mitteilung des Einsatzgrundes an die Polizei.

Vor Ort konnte die Streife der Polizei eine 22-jährige Rosenheimerin antreffen, sie war sichtlich alkoholisiert und redete zusammenhanglos und wirr.

Der Frau wurde die Gewahrsamnahme angedroht, da sie sich weigerte, die Örtlichkeit zu verlassen.

Sie fing an, die Beamten mit übelsten Schimpfwörtern zu beleidigen. Aus diesem Grund wurde auch die BodyCam zur Dokumentation eingeschaltet. Weiter stieß sie wütende und beleidigende Äußerungen den Beamten entgegen. Bei der Verbringung in den Dienst-Pkw trat die 22-jährige ohne jegliche Vorwarnung einem 26-jährigen Beamten mit dem Fuß in den Brust-/Gesichtsbereich. Der Beamte blieb unverletzt und weiter dienstfähig.

In der Arrestzelle der PI Rosenheim gab die Frau noch immer keine Ruhe, sie beschädigte den Toilettenbereich und schlug Teile des Verputzes der Wand herunter.

Auf die Dame wurde weiter beruhigend eingeredet, nach und nach beruhigte sie sich und es kam zu keinen weiteren Vorfällen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab dann auch einen Wert von rund zwei Promille.

Gegen die Rosenheimerin wurde ein Strafverfahren wegen Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet.

PM der PI Rosenheim vom 13.02.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.