Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz): Verfolgungsfahrt

Am 12.02.2019 gegen 19:15 Uhr sah eine Streife auf der Mundenheimer Straße einen Motorradfahrer über die Kreuzung Von-Weber-Straße fahren in Richtung Kaiserwörthdamm. Da er seine Geschwindigkeit stark beschleunigte, wollten die Polizeibeamten ihn kontrollieren. Auf eingeschaltetes Martinshorn und Blaulicht reagierte der Fahrer jedoch nicht. Im Bereich des Kaiserwörthdamms bog er nach rechts auf den Adlerdamm ab und fuhr nach rechts auf die Saarlandstraße in Richtung Innenstadt. Dabei missachtete er zwei rote Ampeln. Danach bog er nach rechts in die Von-Weber-Straße und dann nach rechts in die Mundenheimer Straße ein. Anschließend passierte er den Kaiserwörthdamm geradeaus in Richtung „Rotes Kreuz“. Dann verloren die Polizeibeamten ihn aus dem Sichtfeld. Das Kennzeichenschild konnte während der Verfolgungsfahrt nicht abgelesen werden, da er immer zu weit entfernt war. Kurze Zeit später wurde ein Motorradfahrer durch eine andere Streife in der Maudacher Straße im Bereich des Mundenheimer Bahnhofs angehalten und kontrolliert, der laut Zeuge „mit ordentlich Gas“ unterwegs war. Auf die Verfolgungsjagd hin angesprochen, erwiderte der 22-jährige Motorradfahrer, er habe nichts gemacht und man müsse ihm ein eventuelles Fehlverhalten erst beweisen. Um beweisen zu können, ob es sich bei dem Verfolgten um den 22-Jährigen gehandelt hat oder um einen anderen Motorradfahrer bittet die Polizei nun Zeugen, denen ein zu schnell fahrender Motorradfahrer aufgefallen ist, sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per e-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de zu melden.

PM des PP Rheinpfalz vom 13.02.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.