Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz): 1. FC Kaiserslautern – Würzburger Kickers – Polizeikräfte nach Spielende gefordert

Der 1.FC Kaiserslautern hat sein 18. Pflichtspiel in der 3. Liga gegen die Würzburger Kickers absolviert. Trotz des ungemütlichen Wetters kamen immerhin etwa 17.600 Zuschauer in das Fritz-Walter-Stadion und verfolgten das 0:0-Remis der Roten Teufel. Aus Würzburg reisten ca. 300 Anhänger nach Kaiserslautern. Für die Polizei verlief der Einsatz bis zum Spielabpfiff ruhig. In der Nachspielphase sollte ein Würzburger Fan aufgrund des Abbrennens von Pyrotechnik einer Personenkontrolle unterzogen werden. Hierbei kam es zu Übergriffen durch Würzburger Fans auf die eingesetzten Beamten. Zudem gab es eine Auseinandersetzung zwischen einem Fan aus Kaiserslautern sowie einem Fan aus Würzburg. In beiden Fällen kam es zu Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten Beamten. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt und es musste Pfefferspray eingesetzt werden. Die Beschuldigten der vorgenannten Straftaten erhielten entsprechende Strafanzeigen. Weitere Ermittlungen folgen. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es durch den Einsatz nicht.

PM des PP Westpfalz vom 08.12.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.