Brandenburg an der Havel (Brandenburg): Widerstand gegen Polizeibeamte

Die Polizei leistete am Donnerstagvormittag, aufgrund eines Ersuchens des Amtsgerichts Brandenburg Amtshilfe bei der Vorführung eines 14-jährigen Brandenburgers. Dazu suchten Beamte der Polizeiinspektion Brandenburg den Jugendlichen an seiner Wohnanschrift (in Görden) auf. Als die Beamten ihn dort antrafen und ihm den Grund ihres Erscheinens erläuterten, weigerte sich der Jugendliche nicht nur mitzugehen, sondern machte dann auch noch eine aktive Handbewegung in Richtung der Beamten, die durch die Polizisten als Angriff gedeutet wurde. Um diesen möglichen Angriff zu unterbinden wurde der Jugendliche sofort fixiert, festgenommen und zunächst in das Polizeigewahrsam Brandenburg gebracht, bevor er später am Amtsgericht vorgeführt wurde. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden durch die Tathandlung leicht verletzt (Prellungen und Schürfwunden), blieben aber weiter dienstfähig. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

PM der PD Brandenburg West vom 19.04.2018

Comments are closed.