Miltenberg (Bayern): Streitigkeit eskaliert – Widerstand gegen Polizeibeamten

Symbolfoto

Am frühen Samstag Morgen, gegen 05.15 Uhr, wurde die Polizei verständigt, da zwei Gäste eine Gaststätte in Miltenberg nicht verlassen wollten.

Die beiden 20-jährigen wurden vom Sicherheitsdienst zur Einhaltung der Sperrzeit aus dem Lokal verwiesen, womit sich die Beiden nicht einverstanden erklärten. Auch bei Eintreffen der Streife zeigten sich die jungen Männer aggressiv und beleidigten sofort die Polizeibeamten. Während der Sachverhaltsaufnahme schlug der eine Mann plötzlich und unvermittelt einen Polizisten und traf ihn im Gesicht. Der andere versuchte daraufhin, den zweiten Polizisten zu schlagen. Dieser Schlag konnte aber abgewehrt werden. Letztendlich konnten beide unter schwierigen Bedingungen und auch unter Benutzung von Pfefferspray festgenommen und Handschellen angelegt werden. Mittlerweile hatte sich die Menge auf 13 Personen erhöht, wobei mehrere Unbeteiligte ebenfalls auf die Polizisten einwirken wollten, aber noch zurückgehalten werden konnten. Aufgrund der Alkoholisierung von jeweils ca. 2,00 Promille wurden bei den beiden Schlägern eine Blutentnahme angeordnet. Gegen einen weiteren, ebenfalls 20-jährigen Mann, wird wegen Beleidigung ermittelt.

Die eingesetzten Polizisten und Polizistinnen mussten sich massive Beleidigungen gefallen lassen. Ein Beamter erlitt einen Sehnenabriss in der Hand, ein Weiterer ebenfalls eine Handverletzung und eine Gesichtsschwellung, beide mussten ambulant behandelt werden. Die beiden Beschuldigten wurden ebenfalls verletzt. Auch ihre Verletzungen wurden vom Sanitätsdienst behandelt.

PM der PI Miltenberg vom 12.06.2017

Comments are closed.