Tag Archives: Steiermark

Allgemein Tragisch Trauriges Unfall verletzt k verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Graz (Steiermark): Polizist beim Entladen einer Waffe verletzt

Bezirk Straßgang: Mittwochnachmittag, 21. November 2018, wurde ein 23-Jähriger Polizist auf dem Gelände der Landespolizeidirektion Steiermark von einem Querschläger am Unterschenkel verletzt.

Im Verlauf eines Entladevorganges durch einen 52-jährigen Exekutivbeamten nach Beendigung eines Einsatzes lösten sich aus einem StG 77 drei Schüsse.

Ein Querschläger traf einen daneben stehenden Polizisten im linken Unterschenkelbereich.

Der Beamte wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das UKH Graz eingeliefert.

Ob es sich bei der Abgabe der Schüsse um ein technisches Gebrechen an der Waffe oder um einen Bedienungsfehler handelte, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Das Landeskriminalamt Steiermark hat die Amtshandlung übernommen.

PM der LPD Steiermark vom 21.11.2018

Allgemein

Sankt Georgen am Kreischberg (Steiermark): Mann bei Polizeieinsatz verletzt

Symbolfoto

Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Murau wurde Mittwochvormittag, 16. Mai 2018, bei einer Amtshandlung verletzt.

Gegen 09.30 Uhr fuhr eine Polizeistreife zu einem behördlichen Auftrag in St. Georgen am Kreischberg. Bei der Anfahrt bemerkten die Polizisten ein am Fahrbahnrand abgestelltes Fahrzeug. Am Fahrersitz befand sich eine männliche Person, die augenscheinlich Hilfe benötigte. Die Beamten hielten ihr Fahrzeug an und nahmen mit dem 54-Jährigen Kontakt auf. Dabei stellten sie eindeutige Alkoholisierungsmerkmale fest. Ein danach durchgeführter Alkovortest ergab eine starke Alkoholisierung. Einer der Beamten aktivierte den im Streifenwagen befindlichen Alkomaten, der zweite Beamte verblieb im Bereich des 54-Jährigen. Plötzlich griff der Mann nach einem Messer und begann sich selbst im Halsbereich damit zu verletzen. Der bei der Person verbliebene zweite Beamte zog sofort seinen Pfefferspray und versuchte so die Selbstverletzung des 54-Jährigen zu verhindern. Der Einsatz des Pfeffersprays des vom Dienstwagen herbeieilenden Kollegen blieb ebenfalls ohne Wirkung. Aus diesem Grund zog ein Polizist seine Dienstwaffe und schoss dem 54-Jährigen aus nächster Nähe gezielt auf die messerführende Hand. Der Schuss traf den 54-Jährigen in den Unterarm, wobei ihm das Messer aus der Hand fiel. Die Polizisten brachten den Verletzten aus dem Fahrzeug und verhinderten eine weitere Selbstgefährdung.  Danach leisteten sie Erste Hilfe und verständigten das Rote Kreuz. Der 54-Jährige wurde notärztlich erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach derzeitigem Erhebungsstand sind weder die Schnittverletzungen, noch die Schussverletzung lebensbedrohlich.

PA der LPD Steiermark vom 16.05.2018

Allgemein

Graz (Steiermark): Nach Verkehrsunfall: Gaffer fuhr auf Polizistin zu

Sonntagnachmittag, 22. April 2018, fuhr ein 69-jähriger Pkw-Lenker auf eine Fahrzeugkolonne auf. Dabei wurden drei Personen leicht, der 69-Jährige schwer verletzt. Abseits des Unfallgeschehens fuhr ein 44-jähriger „Gaffer“ auf eine den Verkehr regelnde Polizistin zu. Sie blieb unverletzt.

Gegen 15.45 Uhr hielt ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung seinen Pkw als erstes Fahrzeug im Kreuzungsbereich Judendorferstraße/Wiener Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts aufgrund des Rotlichtes einer Ampel an. Hinter ihm brachte ein 55-jähriger Grazer seinen Pkw zum Stillstand. In der Folge fuhr ein nachkommender 69-jähriger Pkw-Lenker, ebenso aus Graz, aus bisher unbekannter Ursache auf den Pkw des 55-Jährigen auf. Aufgrund des wuchtigen Aufpralls wurden alle drei beteiligten Fahrzeuge in den Kreuzungsbereich geschoben.
Der 35-Jährige und seine 32-jährige hochschwangere Beifahrerin sowie der 55-Jährige wurden, nach bisherigen Erkenntnissen, leicht verletzt und nach medizinischer Erstversorgung vom Roten Kreuz in Krankenhäuser eingeliefert. Der 69-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde in die Intensivstation des LKH Graz eingeliefert.

Alkotests mit den beteiligten Fahrzeuglenkern verliefen negativ. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
Der Verkehr wurde für die Dauer der Aufräumarbeiten durch die Berufsfeuerwehr Graz in der Zeit von 15.55 Uhr bis 18.00 Uhr zum Teil total gesperrt bzw. großräumig durch mehrere Verkehrsstreifen umgeleitet.

Abseits des Verkehrsunfalls fuhr ein 44-jähriger Grazer mit seinem Pkw aus Unachtsamkeit auf eine im Kreuzungsbereich den Verkehr regelnde Polizistin zu. Der 44-Jährige dürfte von seiner Schaulustigkeit und Neugierde abgelenkt gewesen sein, wobei er seinen Blick während der Fahrt an der Unfallstelle vorbei lediglich auf das Unfallgeschehen richtete. Dabei kam der Grazer mit seinem Pkw nach links ab und fuhr frontal auf die Polizistin zu. Diese konnte beiseite springen und blieb unverletzt.
Der 44-Jährige brachte seinen Pkw erst wieder nach lautstarken Zurufen mehrerer Polizisten unter Kontrolle, wodurch ein Verkehrsunfall verhindert werden konnte. Er wird angezeigt.

PA der LPD Steiermark vom 23.04.2018

Allgemein

Graz (Steiermark): Häftling verstorben

Ein 47-jähriger Häftling wurde Freitagvormittag, 8. April 2016, erhängt in einem Verwahrungsraum des Polizeianhaltezentrums Graz aufgefunden.

Der 47-jährige Kärntner wurde gegen 09:00 Uhr von einem diensthabenden Polizisten während der Frühstücksausgabe tot aufgefunden. Der Häftling hatte sich mit einem von einem zerrissenen Leintuch stammenden Stoffstreifen im WC erhängt. Sämtliche Wiederbelebungsversuche und der Einsatz des Notarztes blieben erfolglos. Der Häftling war gestern von Polizisten der Polizeiinspektion Graz-Liebenau wegen des Verdachtes des gewerbsmäßigen Betruges festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Graz eingeliefert worden. Der Kärntner stand im Verdacht, in Betrugsabsicht 50 bis 80 Mobiletelefone mittels gefälschter Ausweise erworben und dann weiterverkauft zu haben. Weiters bestand betreffend anderer Betrugshandlungen ein Festnahmeauftrag der Staatsanwaltschaft Klagenfurt. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Beschlagnahme der Leiche sowie eine Obduktion an.

PA der LPD Steiermark vom 08.04.2016

Bravo Österreich verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Hafendorf (Steiermark): Brand in einem Mehrparteienhaus: Fünf Polizeibeamte verletzt

Gegen 09:45 Uhr brach in der Mietwohnung eines 21-Jährigen ein Brand aus. Das Wohnhaus grenzt an die Polizeiinspektion Kapfenberg. Ein Beamter konnte das Feuer wahrnehmen. Da angenommen wurde, dass sich noch Personen in der Wohnung aufhalten könnten, brachen die Beamten die  Wohnungstür auf. Bei der Durchsuchung konnten keine Personen vorgefunden werden. Bei dem Einsatz erlitten jedoch drei Polizeibeamtinnen und zwei Polizeibeamte eine leichte Rauchgasvergiftung. Sie wurden nach der Erstversorgung mit der Rettung ins LKH Bruck an der Mur bzw. Leoben eingeliefert.

Die Feuerwehr Kapfenberg Stadt, die mit insgesamt 20 Personen und fünf Fahrzeugen im Einsatz war, konnte den Brand löschen.

Bei dem Brand entstand ein geschätzter Schaden von etwa 30.000 Euro.

Die Brandursachenermittlung ergab, dass der Mieter eine eingeschaltete Fritteuse auf dem Küchenblock abgestellt hatte und es aufgrund des heißen Öles zum Brand gekommen war.

PM der Polizei Steiermark vom 05.03.2016

Allgemein verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Graz (Steiermark): Polizistin bei Verkehrsregelung angefahren

Als eine Polizistin Mittwochvormittag, 6. Mai 2015, nach einem Unfall die Verkehrsregelung durchführte, wurde sie von einem Pkw angefahren und leicht verletzt.

Gegen 10:35 Uhr war eine 59-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz mit ihrem Pkw auf der Liebenauer Hauptstraße in südliche Richtung unterwegs und wollte an der Kreuzung Liebenauer Hauptstraße – Karl-Huber-Gasse nach links in die Karl-Huber-Gasse einbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Pkw, der von einem 49-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark gelenkt wurde und kollidierte mit diesem.

Bei dem Unfall wurden die 59-Jährige und ihre beiden Mitfahrerinnen 28 und 47 Jahre alt, beide aus dem Bezirk Leibnitz, leicht verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung ins LKH Graz überstellt und nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen. Der 49-Jährige blieb unverletzt.

Um einen Verkehrsstau zu vermeiden, wurde eine Umleitung eingeleitet und eine Verkehrsregelung durchgeführt. Als eine 77-jährige Pkw-Lenkerin aus Graz an der Kreuzung Liebenauer Hauptstraße – Karl-Huber-Gasse abbiegen wollte, wurde eine 36-jährige Polizistin, die den Verkehr regelte, vom Fahrzeug erfasst. Die Polizistin stürzte auf die Fahrbahn und wurde leicht verletzt. Sie wurde nach der Erstversorgung ins UKH Graz überstellt und konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

PA der LPD Steiermark vom 07.05.2015