Tag Archives: Prozess

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Hannoversche Allgemeine: Polizist wird fast von Balkon im 5. Stock gestoßen

„Attacke in der List: Ein 26-Jähriger steht wegen versuchten Totschlags vor Gericht. Der drogensüchtige Angeklagte ist laut Gutachter vermindert schuldfähig – wie wird sich dies auf das Urteil auswirken?“

Online-Artikel, 11.06.2018
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Polizist-wird-von-tobendem-Drogensuechtigen-fast-von-Balkon-im-5.-Stock-gestuerzt

 

Wieder mal ein Fall, wo es mir kalt den Rücken herunterläuft und der durchscheinen lässt, wie diese Attacken selbst den unverletztlichst aussehenden Menschen massiv unter die Haut gehen. Wird Zeit, dass wir das zur Kenntnis nehmen.

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Thüringer Allgemeine: Polizisten mit Axt bedroht: Angeklagte Frauen erschienen nicht zum Prozessbeginn

„Der Vorfall ereignete sich vor einem Jahr in der Bad Langensalzaer Innenstadt. Zwei Polizisten wollten einen Haftbefehl vollstrecken und klingelten deshalb am Haus zweiter Frauen.“

Online-Artikel, 02.06.2018
https://muehlhausen.thueringer-allgemeine.de/web/muehlhausen/startseite/detail/-/specific/Frau-bedroht-Polizisten-mit-einer-Axt-456440276

Allgemein Angriff

Hannover (Niedersachsen): Verfahren wegen mutmaßlicher gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte

Das Amtsgericht Hannover verhandelt unter dem Vorsitz von RiAG Dr. Michael Stüber am 07.06.2018 um 09:00 Uhr in Saal 3014 ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.
Die Angeklagten sollen am 20.06.2017 gegen 10:00 Uhr einem Zeugen vor dem Amtsgericht Hannover aufgelauert haben, der sich gerade auf dem Weg zu einer Zeugenaussage beim Amtsgericht befunden habe. Vor dem Amtsgericht sollen die Angeklagten gemeinschaftlich handelnd mit den Fäusten auf Kopf, Nacken und Oberkörper des Zeugen eingeschlagen haben. Der Zeuge habe hierdurch eine Schädelprellung, eine Ohr-Kanal-Verletzung sowie multiple Hämatome an Armen, Oberkörper und Kopf erlitten. Eine Platzwunde am linken Gehörgang habe genäht werden müssen.
Kurz nachdem sich der Geschädigte von der Auseinandersetzung wenige Meter entfernt habe, habe sich ein hinzukommender Zeuge als Polizeibeamter zu erkennen gegeben und versucht, den Angeklagten J., der sich zu diesem Zeitpunkt in einer Rangelei mit einer weiteren Person befunden habe, zu trennen. Der Angeklagte habe sich daraufhin zu dem Polizeibeamten umgedreht und versucht, diesen gezielt mit der linken Hand in Richtung Gesicht zu schlagen. Der Polizeibeamte habe dem Schlag ausweichen können, in dem er einen Schritt zurück gemacht habe.
PM des Amtsgerichts Hannover vom 05.06.2018

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Leipziger Volkszeitung: Messerangriff auf Polizistin – Täter schuldunfähig

„Nach einer Serie gewaltsamer Übergriffe auf Passanten in Stötteritz überwältigten Elitepolizisten den 56-jährigen Alexander S. Jetzt steht der gebürtige Russe wegen versuchten Totschlags vor Gericht, kann aber nicht verurteilt werden.“

Online-Artikel, 09.05.2018
http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Messerangriff-auf-Polizistin-Taeter-schuldunfaehig

Allgemein Bravo Urteil

Heilbronn (Baden-Württemberg): Mosbach – Rasche Konsequenz für Widerstand gegen Polizeibeamte – Anwendung des „beschleunigten Verfahrens“

Eine Auseinandersetzung in Billigheim in der Nacht auf den 1. März 2018 war der Grund warum sich ein 28-Jähriger am späteren Vormittag als Zeuge auf dem Polizeirevier Mosbach aufhielt. Da er jedoch stark alkoholisiert war – ein Alkoholvortest hatte einen Wert von mehr als zwei Promille ergeben – konnte er nicht vernommen werden und sollte auf richterliche Anordnung in eine Gewahrsamszelle gebracht werden. Noch bevor ihn zwei Beamte abführen konnten, ging er auf die beiden los und biss einem Polizisten in den Finger, so dass dieser leicht verletzt wurde. Da der in einem Billigheimer Ortsteil lebende Mann immer aggressiver wurde, musste er von insgesamt sechs Polizeibeamten festgehalten werden, bevor er in die Zelle gebracht werden konnte.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mosbach erfolgte die Vorführung des Mannes beim Haftrichter mit dem Ziel, das sogenannte beschleunigte Verfahren zur Anwendung kommen zu lassen. Dieses kann innerhalb einer Woche bei einer einfachen Sach- oder klaren Rechtslage durchgeführt werden und hatte im konkreten Fall zur Folge, dass der Haftrichter am Amtsgericht Mosbach am 2. März den von der Staatsanwaltschaft beantragten Hauptverhandlungshaftbefehl erließ.
Die Hauptverhandlung fand dann am 8. März, also bereits eine Woche nach der Tat, statt. Der Angeklagte wurde wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung zu einer mehrmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss er dem verletzen Beamten eine Entschädigung zahlen.
Erläuterungen:
Hauptverhandlungshaftbefehl § 127 b StPO Vorläufige Festnahme und Haftbefehl bei beschleunigtem Verfahren (1) Die Staatsanwaltschaft und die Beamten des Polizeidienstes sind zur vorläufigen Festnahme eines auf frischer Tat Betroffenen oder Verfolgten auch dann befugt, wenn 1. eine unverzügliche Entscheidung im beschleunigten Verfahren wahrscheinlich ist und 2. auf Grund bestimmter Tatsachen zu befürchten ist, dass der Festgenommene der Hauptverhandlung fernbleiben wird. (…)
Beschleunigtes Verfahren § 417 StPO Zulässigkeit Im Verfahren vor dem Strafrichter und dem Schöffengericht stellt die Staatsanwaltschaft schriftlich oder mündlich den Antrag auf Entscheidung im beschleunigten Verfahren, wenn die Sache auf Grund des einfachen Sachverhalts oder der klaren Beweislage zur sofortigen Verhandlung geeignet ist.
§ 418 StPO Durchführung der Hauptverhandlung (1) Stellt die Staatsanwaltschaft den Antrag, so wird die Hauptverhandlung sofort oder in kurzer Frist durchgeführt, ohne dass es einer Entscheidung über die Eröffnung des Hauptverfahrens bedarf. Zwischen dem Eingang des Antrags bei Gericht und dem Beginn der Hauptverhandlung sollen nicht mehr als sechs Wochen liegen. (…)
§ 419 StPO Entscheidung des Gerichts; Strafmaß (1) Der Strafrichter oder das Schöffengericht hat dem Antrag zu entsprechen, wenn sich die Sache zur Verhandlung in diesem Verfahren eignet. Eine höhere Freiheitsstrafe als Freiheitsstrafe von einem Jahr oder eine Maßregel der Besserung und Sicherung darf in diesem Verfahren nicht verhängt werden. Die Entziehung der Fahrerlaubnis ist zulässig. (…)

PM des PP Heilbronn vom 03.04.2018

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Berliner Morgenpost: Prozess in Berlin – Autodieb schleift Polizist mit und tötet ihn fast

„Szymon R. muss sich in Moabit wegen versuchten Mordes verantworten. Er hatte mit seinem Auto einen Polizisten fast getötet.“

Online-Artikel, 26.02.2018
https://www.morgenpost.de/berlin/article213556707/Polizisten-mitgeschleift-und-fast-getoetet-Autodieb-vor-Gericht.html

Wir berichtete hier.

Allgemein

merkur.de: „Reichsbürger“ muss wegen Mordes an Polizist vor Gericht

„Bei eine Polizei-Einsatz hat er auf SEK-Beamte geschossen – eine 32-Jähriger ist dabei gestorben. Der Jäger muss jetzt vor Gericht.“

Online-Artikel, 26.06.2017
https://www.merkur.de/bayern/reichsbuerger-muss-wegen-mordes-an-polizist-vor-gericht-8432235.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Westfälische Nachrichten: Eskalierter Knöllchenstreit: Polizist dachte ans Sterben

Im Prozess um den Einsatz, der aus dem Unwillen eines Falschparkers entstand, sein Knöllchen zu bezahlen, und bei dem zehn Polizeibeamte verletzt wurden, sagte nun der Polizist aus, der mit dem Radmutternschlüssel verletzt wurde.

«Jetzt gehen die Lampen aus. Das war’s. Du bist tot.»

Online-Artikel, 01.06.2017
http://www.wn.de/NRW/2839563-Prozesse-Eskalierter-Knoellchenstreit-Polizist-dachte-ans-Sterben

Das geht mir persönlich wirklich ans Herz.

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Pozessauftakt in Aachen – Zehn verletzte Polizeibeamte nach Parkverstoß

Ich erinnere mich noch sehr gut an den Tag, an dem ich davon Nachricht erhielt, dass in Düren zehn (in Ziffern: 10) Polizeibeamte verletzt wurden, einer davon so sehr, dass er recht lange dienstunfähig war. Vielleicht ist er es noch, mir liegen da keine Informationen vor.

Erschreckend der Auslöser dafür – ein Parkverstoß.

 

Ein derartiger Ausraster wegen einer solchen Kleinigkeit zeigt schon recht klar, dass die Täter eine recht eigenartige Vorstellung davon haben, wer in diesem Land Recht durchsetzt und wer nicht.

 

Hier die URL zum Text der damaligen Pressemitteilung der Polizei Düren:

Düren (Nordrhein-Westfalen): Zehn verletzte Polizeibeamte wegen Parkverstoß – Zeugenaufruf

 

Normalerweise decken wir Prozesse nur insoweit ab, dass wir das jeweilige Ergebnis zur Kenntnis geben – aber in diesem Fall mache ich eine Ausnahme. Ich erinnere mich sehr gut daran, wie sehr dieser Vorfall die Polizei Düren lange danach noch bis in die Pressestelle hinein getroffen hat. Ich erinnere da nur an diese Pressemitteilung hier:

Düren (Nordrhein-Westfalen): Verbale Attacke nach Gurtverstoß

 

Hier übrigens auch noch ein paar weiterführende Infos aus einem weiteren Presseartikel:hspruch vorzuschreiben – der Sinn eines rechtsstaatlichen Prozesses kann nicht sein, dass Richter ihre Urteile an den Stimmen aus den Sozialen Netzwerken ausrichten (bei den Leuten, die sich da teilweise bei uns hier äußern, kämen da auch erschreckend viele Todesurteile heraus – was unsere Verfassung zum Glück gar nicht zulässt!). Allerdings möchte ich dann doch mal in diesem Fall anmerken, dass ich hoffe, dass hier der Polizei eindeutig der Rücken gestärkt werden wird – damit mal klar ist, WER die Rechtsordnung durchsetzt.

 

Hier übrigens auch noch ein paar weiterführende Infos aus Presseartikeln:

http://www.focus.de/panorama/welt/polizisten-in-dueren-verpruegelt-angeklagte-im-prozess-um-knoellchen-streit-geben-sich-lammfromm_id_7181704.html

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/aachen-zehn-polizisten-verletzt-prozess-gegen-vater-und-soehne-a-1149291.html

 

Allgemein

Weser-Kurier: Zeugen belasten Angeklagten – Polizisten verweigern Aussage

„Im Bremer Körperverletzungs-Prozess gegen einen Polizisten bestätigten mehrere Zeugen am Freitag die Version des Opfers. Ein medizinischer Sachverständiger zog einen erstaunlichen Vergleich.“

Online-Artikel, 19.05.2017
http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-polizisten-verweigern-aussage-_arid,1601241.html#nfy-reload

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Spiegel.de: Säureangriff auf Polizisten – Prozessauftakt gegen mutmaßliche „Reichsbürgerinnen“ geplatzt

Im niedersächsichen Herzberg konnte vor dem Amtsgericht ein Prozess nicht beginnen, weil die beiden Hauptangeklagten, zwei so genannte „Reichsbürgerinnen“ nicht erschienen.

Die beiden hatten im Juni 2015 einen Polizeibeamten mit säurehaltigen Reiningungsmitteln angegriffen. Er erlitt schwere Augenverletzungen.

Online-Artikel vom 03.05.2017
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/reichsbuerger-polizist-mit-saeure-angegriffen-prozess-geplatzt-a-1145879.html

 

Hier ein Link zum Text der damaligen Pressemitteilung:
http://kggp.de/Blogosphere/galerie/2015/06/05/bad-lauterberg-niedersachsen-polizeibeamter-mit-saeurehaltigem-sanitaerreiniger-angegriffen/

Wir von Keine Gewalt gegen Polizisten e.V. hoffen, dass es dem Polizeibeamten mittlerweile besser geht.

 

Allgemein Kritik

hessenschau.de: Ausweiskontrolle eskaliert: Polizist schlägt zu – Verfahren gegen Geldbuße eingestellt

Das Landgericht Fulda stellte ein Verfahren gegen einen Polizeibeamten ein, der im April 2015 während einer Personenkontrolle einem 36-Jährigen grundlos einen Faustschlag ins Gesicht versetzt haben soll.

Das Verfahren wurde gegen eine Zahlung einer Geldauflage von 1.500 Euro eingestellt.

Online-Artikel vom 03.05.2017
http://hessenschau.de/panorama/gegen-geldauflage-verfahren-gegen-polizist-eingestellt,polizist-verfahren-eingestellt-100.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten Trauriges

n-tv.de: Polizist in Franken erschossen – „Reichsbürger“ wegen Mordes angeklagt

Bei einer Razzia gegen einen sogenannten Reichsbürger wird ein Polizist erschossen. Der Verdächtige wird nun wegen Mordes angeklagt. Der „Reichsbürger“ habe Polizisten töten oder verletzen wollen, sagt die Staatsanwaltschaft. Auch ein Beamter ist angeklagt.“

Online-Artikel, 04.04.2017
http://www.n-tv.de/politik/Reichsbuerger-wegen-Mordes-angeklagt-article19780303.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Focus.de: Polizist bei Streitschlichtung niedergestochen: Prozess

„Nach einer Messerattacke gegen einen Polizisten, der einen Streit schlichten wollte, muss sich ein 20-Jähriger heute wegen versuchten Totschlags vor dem Berliner Landgericht verantworten.“

Online-Artikel, 30.03.2017
http://www.focus.de/regional/berlin/prozesse-polizist-bei-streitschlichtung-niedergestochen-prozess_id_6854573.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

NDR.de: Polizist verletzt: Angeklagter ohne Erinnerung

„Ein 33-jähriger Mann muss sich nach einem brutalen Angriff auf einen Polizisten im Landkreis Harburg seit Dienstag wegen schwerer Körperverletzung vor dem Amtsgericht Winsen (Luhe) verantworten.“

Online-Artikel, 28.02.2017
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Polizist-verletzt-Angeklagter-ohne-Erinnerung,winsen322.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

hessenschau.de: Prozess um getöteten Polizisten – Anwalt plädiert auf Freispruch

Verteidigung oder Angriff, Notwehr oder Mord? Nach fünf Monaten Verhandlung steht der Prozess um die tödliche Messerattacke auf einen Polizisten in Herborn vor seinem Ende. Doch das Urteil verzögert sich.“

Online-Artikel, 14.11.2016
http://hessenschau.de/panorama/verteidiger-fordert-freispruch-fuer-mutmasslichen-polizistenmoerder,prozess-polizistenmord-herborn-104.html

Allgemein

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Getöteter Polizist in Herborn – Tödlicher Kampf im Einstiegsraum

„An Heiligabend wollen zwei Polizisten Patrick S. im Zug kontrollieren. Der junge Mann sticht sofort auf die Beamten ein, einer stirbt. Vor Gericht behauptet er, sich von den Beamten bedroht gefühlt zu haben.“

Online-Artikel. 01.07.2016
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mutmasslicher-polizistenmoerder-fuehlte-sich-bedroht-14319192.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

FAZ: Getöteter Polizist in Herborn – Angeklagter soll Tat angekündigt haben

„An Heiligabend hat ein Mann einen Polizisten in Herborn getötet. Laut einer Zeugin habe der mutmaßliche Polizistenmörder auf einer Party die Tat angekündigt.“

Online-Artikel, 29.06.2016
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/getoeteter-polizist-in-herborn-war-die-tat-angekuendigt-14315217.html

 

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten Kritik

RP-Online: Krefeld – Polizist wegen Polizisten-Beleidigung vor Gericht

Ein Polizeibeamter muss sich seit Dienstag wegen Beleidigung vor dem Krefelder Amtsgericht verantworten. Er soll bei einem Einsatz wegen Ruhestörung seine Kolleginnen öffentlich herabgewürdigt haben. Der Mann ist bereits wegen Beleidigung eines anderen Polizeibeamten vorbestraft.

Online-Artikel, 29.06.2016
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/polizist-wegen-polizisten-beleidigung-vor-gericht-aid-1.6083131

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Dill Zeitung: Video zeigt Stiche mit dem Messer

„Betroffenes Schweigen: Während im Prozess wegen der Tötung eines Polizisten aus Herborn an Heiligabend immer wieder Beschimpfungen vonseiten der Zuhörer zu hören sind, bleibt es nach der Präsentation des Überwachungsvideos lange still.“

Online-Artikel, 17.06.2016
http://www.mittelhessen.de/lokales/region-dillenburg_artikel,-Video-zeigt-Stiche-mit-dem-Messer-_arid,705043.html

Allgemein

FNP: Prozess in Limburg Angeklagter: Getöteter Polizist schuld

„Seit Heiligabend gilt Patrick S. als Polizistenmörder, doch für den Angeklagten war es Notwehr. „Ich dachte, ich kämpfe um mein Leben“, erklärte der 27-Jährige gestern im Mordprozess. Der zweite beteiligte Beamte gab erschütternde Einblicke in sein Seelenleben.“

Online-Artikel, 10.06.2016
http://www.fnp.de/rhein-main/Angeklagter-Getoeteter-Polizist-schuld;art801,2053489

Allgemein

Herborner Tagblatt: Region Dillenburg – Polizist getötet: Prozess beginnt

„JUSTIZ Landgericht verhandelt ab Mittwoch über Tat an Heiligabend am Bahnhof Herborn“

Online-Artikel, 05.06.2016
http://www.mittelhessen.de/lokales/region-dillenburg_artikel,-Polizist-getoetet-Prozess-beginnt-_arid,698510.html

Allgemein

hessenschau.de: Tödlicher Messerangriff an Heiligabend – Prozess um Herborner Polizistenmord hat begonnen

Ein halbes Jahr nach der tödlichen Messerattacke auf einen Polizisten in Herborn muss sich der mutmaßliche Täter seit Mittwoch vor Gericht verantworten. Dem 27-Jährigen droht eine langjährige Haftstrafe, unter anderem wegen Mordes.“

Online-Artikel, 08.06.2016
http://hessenschau.de/panorama/prozess-um-herborner-polizistenmord-hat-begonnen,prozess-polizistenmord-herborn-100.html

 

Allgemein

hessenschau.de: Prozess um Mord an Heiligabend – Angeklagter will sich von Polizist bedroht gefühlt haben

Reue klingt anders: Im Prozess um den Mord an einem Polizisten im Bahnhof Herborn an Heiligabend hat der Angeklagte das Verhalten des Beamten als Mitauslöser für die Tat dargestellt. Sein Anwalt verlas vor Gericht eine vorformulierte Erklärung.“

Online-Artikel, 09.06.2016
http://hessenschau.de/panorama/angeklagter-will-sich-von-polizist-bedroht-gefuehlt-haben,prozess-polizistenmord-100.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Märkische Allgemeine: Prozess am Landgericht Potsdam – Polizist überlebte nur knapp die Messerattacke

„Er kann bis heute nicht wieder arbeiten, leidet noch immer unter den Folgen des Angriffs: Im April 2015 war ein 30 Jahre alter Polizist bei einem Einsatz in Potsdam lebensgefährlich verletzt worden. Ein Student stach ihn nieder. Nun steht der Angreifer vor Gericht – wegen versuchten Mordes.“

Online-Artikel, 10.01.2016
http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Polizist-ueberlebte-nur-knapp-die-Messerattacke

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

WAZ: Prozess 31-Jähriger vor Gericht – Polizist seit Schlag im Wachkoma

„Nach einem verhängnisvollen Schlag ins Gesicht steht am Dienstag ein 31-Jähriger vor Gericht. Er soll einen Polizisten schwer verletzt haben.“

Online-Artikel, 11.01.2016
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/polizist-im-wachkoma-angeklagter-in-bochum-vor-gericht-id11454474.html#plx1204644553

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Stuttgarter Nachrichten: Beamter in Todesangst Polizist schildert Ultra-Attacke nach VfB-Spiel

„Ein Polizeibeamter hat vor dem Landgericht Stuttgart geschildert, wie er und sein Kollege nach einem Spiel des VfB Stuttgart von Ultras attackiert worden sind. Ein 18-Jähriger steht wegen Totschlagsversuchs vor Gericht.“

Online-Artikel, 14.10.2015
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.beamter-in-todesangst-polizist-schildert-ultra-attacke-nach-vfb-spiel.b09cb236-a188-452b-9981-9d6105c68f64.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Stuttgarter Zeitung: Beamte: Todesängste wegen Attacken von VfB-Ultras

Zwei Polizeibeamte haben vor Gericht geschildert, wie sie im März von VfB-Ultras nach dem Heimspiel gegen Hertha BSC attackiert worden sind. Einem 18 Jahre alten Mann wirft die Stuttgarter Staatsanwaltschaft versuchten Totschlag vor.“

Online-Artikel, 13.10.2015
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.hooligan-attacke-bei-vfb-spiel-beamte-todesaengste-wegen-attacken-von-vfb-ultras.41a25bab-037d-4393-9fea-a264a0c2a5be.html

Allgemein Dämliche Vorurteile Gewalt_gg_Polizisten

SZ: Schuss auf einen Patienten

  • Ein 42-Jähriger geht mit zerbrochenem Glas auf einen Polizisten los.
  • Der Polizist schießt dem Mann in den Bauch, der daraufhin notoperiert werden muss.
  • Der Mann leidet an paranoider Schizophrenie. Nun entscheidet ein Gericht, ob er dauerhaft in die Psychiatrie muss.“

Online-Artikel, 05.10.2015
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/prozess-schuss-auf-einen-patienten-1.2678447

Einfach mal einen Einsatztrainer befragen und dann nochmal ganz scharf darüber nachdenken, wie sinnvoll eine Forderung ist, ins Bein zu schießen bzw. wie passend es ist, von „nur“ zu sprechen, wenn die Distanz zwischen einem Angreifer mit einer Glasscherbe und dem Angegriffenen 5 Meter beträgt. Diese Distanz kann nämlich „nur“ mal eben tödlich enden. Von einem Verteidiger erwarte ich im Grunde nichts anderes. Aber von einem gut recherchierten Artikel erwarte ich das schon.

Hier der Link zum Text der damaligen Pressemitteilung des PP München.

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Schwarzwäder Bote: Von Dealer überfahren: Polizist sagt aus

„Im Prozess um versuchten Mord an einem Polizisten im März dieses Jahres vor dem Landgericht Tübingen wurden am Mittwoch die Polizisten als Zeugen gehört.“

Online-Artikel, 01.10.2015
http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.rottenburg-von-dealer-ueberfahren-polizist-sagt-aus.782be52e-ad53-4370-8c00-eed3c37e2c88.html

Nichts für schwache Nerven, diese Aussage…

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Stuttgarter Nachrichten: VfB-Ultra belastet sich bei Aussage schwer

„Der 18 Jahre alte VfB-Anhänger, der wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Stuttgart steht, hat ein Geständnis abgelegt. Er gab zu, einen Polizisten attackiert zu haben.“

Online-Artikel, 01.10.2015
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.versuchter-totschlag-vfb-ultra-belastet-sich-bei-aussage-schwer.0b5de549-e0e7-4d96-9eb6-60bdf1a3b73e.html

Allgemein Angriff Gewalt_gg_Polizisten KS

Thüringer Allgemeine: Staatsanwaltschaft fordert neun Jahre Haft für versuchten Mord an einem Polizisten

Gestern wurden in einem Prozess um einen versuchten Mord an einem Polizeibeamten die Plädoyers gehalten. Ein Urteil ist offenbar noch nicht gefallen, zumindest konnte ich nichts dazu finden.
Die Staatsanwaltschaft fordert neun Jahre Haft für einen 26-Jährigen, der am 17. August 2014 ungebremst rückwärts mit seinem PKW auf einen Polizeibeamten zufuhr, um sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Dabei befand sich der Polizist in einer Lage, in der er kaum noch ausweichen konnte – er rettete sich mit einem Sprung nach oben und rollte sich über das Fahrzeug des Angreifers ab.

Wir von Keine Gewalt gegen Polizisten e.V. sind gespannt, wie das Urteil letztlich lauten wird.

Dem betroffenen Polizeibeamten wünschen wir alles Gute und hoffe, dass er diesen Tag gut verarbeitet hat.

Online-Artikel, Thüringer Allgemeine, 22.05.2015
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Staatsanwaltschaft-fordert-neun-Jahre-Haft-fuer-versuchten-Mord-an-einem-Polizis-1915060460

Hier noch ein Link zum Text der damaligen Pressemitteilung der LPI Erfurt.

Allgemein Kritik

Welt: Polizist nach Rangelei vor Oberhausener Gericht

„Ein Video zeigt, wie zwei Polizeibeamte einen Mann auf dem Boden fixieren. Einer von beiden schlägt auch zu. Ob das eine Körperverletzung im Amt ist, will ein Gericht nun klären.“

Online-Artikel, Welt, 20.05.2015
http://www.welt.de/regionales/nrw/article141221182/Polizist-nach-Rangelei-vor-Oberhausener-Gericht.html

Allgemein Demo Kritik

Stuttgarter Zeitung: Schwarzer Donnerstag – Gericht prüft Polizeieinsatz

„Erneut wird der aus dem Ruder gelaufene Polizeieinsatz am 30. September 2010 ein Gericht beschäftigen. Mehrere Teilnehmer der Demonstration, darunter einige Verletzte, klagen gegen das Land Baden-Württemberg als Dienstherrn der Polizei.“

Online-Artikel, Stuttgarter Zeitung, 10.04.2015

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.schwarzer-donnerstag-gericht-prueft-polizeieinsatz.8140be3b-2bce-437f-b6e0-a4c49dd7f5d8.html

Und bevor ich hier genau so verbal auf die Nase bekomme wie an anderer Stelle – die in Anführungsstriche gesetzten Worte sind ein ZITAT. Wenn ich ZITIERE, heißt das nicht, dass ich mir diese Meinung zu eigen mache, sondern dass ich eine Meinung ZITIERE. Wo KGgP in solchen Fragen steht, ist aus meiner Sicht eigentlich seit 6 Jahren deutlich, also tut mir einfach den Gefallen und versteht das jetzt einfach als ZITAT.

Allgemein Kritik

Echo: Fragwürdige Polizei-Methoden bei der Vernehmung

„Am zweiten Prozesstag gegen Wolfgang R., der beschuldigt wird, im Juli 2014 einen Polizeibeamten erschossen zu haben, wurden einige interessante Details bekannt. Unter anderem über die Vernehmungsmethoden der Polizei.“

Online-Artikel, Echo, 10.04.2015
http://www.echo-online.de/region/darmstadt/Fragwuerdige-Polizei-Methoden-bei-der-Vernehmung;art1231,6105637

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Berliner Morgenpost: Gewalt an besetzter Schule – Bewohner schweigen vor Gericht

In Berlin läuft der Prozess an gegen drei der Besetzer der Gerhard-Hauptmann- Schule, die gezielt Polizeibeamte mit Betonteilen und Glasflaschen beworfen haben sollen.

Online-Artikel, Berliner Morgenpost, 07.04.2015
http://www.morgenpost.de/berlin/article139219451/Gewalt-an-besetzter-Schule-Bewohner-schweigen-vor-Gericht.html

Allgemein

Frankfurter Neue Presse: Tödlicher Spaziergang: Mann nach Schüssen auf Polizisten vor Gericht

„Ein Polizist wird bei einem Spaziergang mit Hunden erschossen. Der mutmaßliche Täter soll aus Angst vor den Tieren gehandelt haben. Nun muss der 58-Jährige wegen Mordes vor Gericht.“

Online-Artikel, FNP, 04.04.2015

http://www.fnp.de/rhein-main/Toedlicher-Spaziergang-nbsp-Mann-nach-Schuessen-auf-Polizisten-vor-Gericht;art1491,1341266

Zwar war der Polizist in diesem Fall tragischerweise ein Zufallsopfer und somit handelt es sich bei diesem Tötungsdelikt nicht explizit um Gewalt gegen Polizeibeamte, aber dennoch bringen wir dem Prozess entsprechendes Interesse entgegen.

 

Allgemein

OZ: Steinwurf gegen Polizisten: Haftrichter sieht Körperverletzung

„Laut Anklage hatte der Mann am Rande eines Spiels zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden einen Pflasterstein gegen einen Polizisten geworfen und diesen damit schwer verletzt.“

Online-Artikel, Ostsee-Zeitung, 30.03.2015
http://www.ostsee-zeitung.de/Extra/Polizei-Report/Aktuelle-Beitraege/Steinwurf-gegen-Polizisten-Haftrichter-sieht-Koerperverletzung

Allgemein Fußball Gewalt_gg_Polizisten

WAZ: Die Schlägerkarriere eines Düsseldorfer Hooligans

„Polizisten nach Fortuna-Spiel attackiert: Im Mai muss sich der Düsseldorfer Hooligan Christian P. (23) wegen versuchten Totschlags verantworten.“

Online-Artikel, WAZ, 29.03.2015
http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/die-schlaegerkarriere-des-eines-duesseldorfer-hooliogans-id10511594.html#plx1011999038

Allgemein Kritik

Augsburger Allgemeine: INGOLSTADT – Polizist soll bei Verhör mit Waffe gedroht haben

Hat ein Ingolstädter Polizeibeamter einen Mann bei einem Verhör mit der Dienstwaffe bedroht? Das wird im Berufungsprozess in Ingolstadt vor Gericht geklärt.“

Online-Artikel, Augsburger Allgemeine, 18.03.2015
http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Polizist-soll-bei-Verhoer-mit-Waffe-gedroht-haben-id33423272.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Thüringer Allgemeine: Gerichtsbericht: Attacke auf Polizist in Erfurt war nicht die erste

„Der Gerichtsprozess im Fall um Marco M., der im August des Vorjahres versucht haben soll, einer Polizeistreife zu entkommen und dabei einen Polizisten in Lebensgefahr brachte, wurde Mittwoch fortgesetzt.“

19.03.2015
http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Gerichtsbericht-Attacke-auf-Polizist-in-Erfurt-war-nicht-die-erste-566450676

Allgemein Kritik

TLZ: Drei Weimarer vor Gericht: Falsche Polizei-Protokolle aufgetaucht

„Der Prozess um die drei jungen Menschen, die der Polizei Gewalt im Dienst vorwerfen, geht in die nächste Runde. Das Verfahren gegen die Beamten wurde eingestellt, weshalb das Trio nun seinerseits wegen Verleumdung vor Gericht steht. Gestern standen falsche Polizei-Dienstprotokolle im Fokus.“

Online-Artikel, TLZ, 14.03.2015

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

WAZ: Prozess – Polizist spricht nach Schuss auf Beamten von Todesangst

„Zweiter Verhandlungstag im Prozess nach einem Schuss auf einen Polizeibeamten in Herne: Ein beteiligter Beamter spricht von Todesangst.“

Online-Artikel, WAZ, 12.03.2015
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/polizist-spricht-nach-schuss-auf-beamten-von-todesangst-id10450026.html#plx18305761

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Marler Zeitung: Rätselhafte Tat – Prozess: Mann schoss auf Polizisten

„Die Tat ist rätselhaft, Antworten sind nicht in Sicht: Im Juni 2014 hat ein Radfahrer in Wanne-Eickel mitten in der Nacht auf einen Polizisten geschossen. Seit Montag steht er in Bochum vor Gericht. Die Anklage: Mordversuch.

„Ich dachte, dass ich den Abend nicht überleben werde“, sagte er [der Polizist] den Richtern. Der 43-Jährige leidet bis heute unter den Folgen der Tat, arbeitet nur im Innendienst.“

Online-Artikel, Marler Zeitung, 10.03.2015
http://www.marler-zeitung.de/nachrichten/region/Raetselhafte-Tat-Prozess-Mann-schoss-auf-Polizisten;art999,1514896

Hier der Link zum Text der damaligen Pressemitteilung der Polizei:
http://kggp.de/Blogosphere/galerie/2014/06/15/herne-nordrhein-westfalen-polizist-angeschossen-und-lebensgefaehrlich-verletzt/

Allgemein Kritik

MOZ: Polizist gesteht Faustschlag

„Vorläufig eingestellt wurde am Montag das Verfahren gegen einen Polizisten wegen Körperverletzung im Amt. Der 31-Jährige aus Frankfurt hatte zuvor erklären lassen, er habe 2011 am Rande einer Demonstration in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) die Nerven verloren.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Märkischen Oder-Zeitung vom 10.02.2015
http://www.moz.de/lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/1367066/

Allgemein Kritik

Bild.de: POLIZIST VOR GERICHT – War es wirklich ein Prügel-Übergriff?

War es Selbstverteidigung oder reine Gewalt? Polizist Alexander K. (31) schlug einen Bürger, der sich gegen seine Festnahme wehrte.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Bild-Zeitung vom 09.02.2015
http://www.bild.de/regional/bremen/prozesse/war-es-wirklich-ein-pruegel-uebergriff-39698930.bild.html

Allgemein Kritik

HNA: Ortstermin soll klären, ob Polizist Schlagstock einsetzte

„Frankenberger Land. Nun folgt ein Ortstermin für das Gericht: Am vermeintlichen Tatort soll geklärt werden, ob die Aussagen der Zeugen, die im Prozess gegen einen ehemaligen Frankenberger Polizisten ausgesagt haben, plausibel sind.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der HNA vom 27.01.2015

http://www.hna.de/lokales/frankenberg/ortstermin-soll-klaeren-polizist-schlagstock-einsetzte-4677229.html

Allgemein Kritik Widerliches

Trierischer Volksfreund: Polizist soll Randalierer mit Todesschuss gedroht haben – Staatsanwalt klagt 30-Jährigen an

Weil ein saarländischer Polizist einen Randalierer mit dem Tode bedroht und verletzt haben soll, ist gegen den Beamten Anklage erhoben worden. Die Staatsanwaltschaft legt dem 30-Jährigen außerdem noch Übergriffe auf mehrere andere Menschen zur Last.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Trierischen Volksfreundes vom 27.01.2015
http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/rheinlandpfalz/rheinland/Rheinland-Pfalz-und-Nachbarn-Polizist-soll-Randalierer-mit-Todesschuss-gedroht-haben-Staatsanwalt-klagt-30-Jaehrigen-an;art158726,4115843

Wenn sich das als wahr herausstellen sollte, dann kann ich gar nicht schreiben, was ich dazu denke. Ich bin sprachlos und entsetzt.

Allgemein Kritik

HNA: Polizist wegen Körperverletzung im Amt angeklagt

„Frankenberger Land. Ein Polizist soll im Oktober 2012 einem damals 16-jährigen Jugendlichen mit einem Teleskop-Schlagstock mehrfach ins Gesicht geschlagen haben.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der HNA vom 20.01.2015
https://www.hna.de/lokales/frankenberg/polizist-wegen-koerperverletzung-angeklagt-4656962.html

Allgemein

blick.ch: Polizist droht härtere Strafe – Todesschütze von Ibergeregg steht wieder vor Gericht

„Vor dem Kantonsgericht Schwyz hat heute morgen der Berufungsprozess gegen den Polizisten begonnen, der 2012 bei Schwyz einen unbewaffneten moldawischen Einbrecher (†24) erschossen hatte.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Blick vom 20.01.2015
http://www.blick.ch/news/schweiz/zentralschweiz/polizist-droht-haertere-strafe-todesschuetze-von-ibergeregg-steht-wieder-vor-gericht-id3420727.html

Allgemein Kritik

Augsburger Allgemeine: Prozessbeginn gegen Allgäuer Drogen-Polizist steht fest

Der Prozessbeginn gegen einen Kemptener Polizisten steht fest. Er ist wegen Drogenbesitzes, Vergewaltigung seiner Ehefrau und gefährlicher Körperverletzung angeklagt.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen vom 12.12.2014
http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Prozessbeginn-gegen-Allgaeuer-Drogen-Polizist-steht-fest-id32314987.html

Allgemein Angriff Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Hamburger Abendblatt: Mutter mit Golfschläger getötet – Bruder warnte vergeblich

In Kiel startet der Prozess gegen einen 50-Jährigen, der seine Mutter mit einem Golfschläger erschlug. Als Nebenkläger treten die beiden Polizeibeamten auf, die bei der Festnahme verletzt wurden.
„Die Beamten entgingen nur durch schnelle Ausweichreaktion Schlägen gegen den Kopf. Einer von ihnen war wochenlang dienstunfähig und leidet noch heute unter den Folgen. Er hatte die Tote in einer Blutlachen und mit zur Unkenntlichkeit zertrümmerten Schädel gefunden.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Hamburger Abendblattes vom 10.12.2014
http://www.abendblatt.de/region/schleswig-holstein/article135235893/Mutter-mit-Golfschlaeger-getoetet-Bruder-warnte-vergeblich.html

Beiden Polizeibeamten danke für ihren Einsatz und demjenigen, der heute noch mit den Folgen zu kämpfen hat, jede mögliche Unterstützung, um das irgendwann zu verarbeiten.


Hier der Link zum Text der damaligen Originalpressemitteilung der PD Kiel dazu:
http://kggp.de/Blogosphere/galerie/2014/04/13/kiel-schleswig-holstein-mann-greift-bei-festnahme-beamte-an/

Kritik Österreich

Standard.at: Akademikerball-Demo: Wenn der Polizist zum Handy greift

„Im Prozess gegen Josef S. bleibt vieles unklar. Auch der Einsatz der Zivilpolizisten wirft Fragen auf“

Artikel in der Online-Ausgabe des Standard vom 28.09.2014

http://derstandard.at/2000006094958/Akademikerball-Demo-Wenn-der-Polizist-zum-Handy-greift?ref=rss

Angriff Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

morgenpost.de: Polizisten mit Kugelbombe verletzt – Demonstranten vor Gericht

Bei Protesten hatten Demonstranten aus dem „antikapitalistischen Block“ am 12. Juni 2010 eine sogenannte Kugelbombe gezündet, die 14 Polizisten verletzt hatte. Die Berliner Morgenpost berichtet vom Prozessbeginn vier Jahre danach. Die Täter sind wegen versuchten Mordes und Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz angeklagt.

Quelle und mehr:

Berliner Morgenpost (online) vom 11.08.2014

http://mobil.morgenpost.de/berlin/article131093180/Polizisten-mit-Kugelbombe-verletzt-Demonstranten-vor-Gericht.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Abendzeitung: Landgericht – Mann (25) geht mit Messer auf Polizisten los – um zu sterben

Vor dem Münchner Landgericht startete der Prozess gegen den Mann, der am 4. Oktober 2013 in Uffing am Staffelsee (den Text der Originalpressemitteilung sehen sie hier) mit einem Messer auf zwei Polizeibeamte losging. Offensichtlich wollte der Mann, der unter Schizophrenie leidet, von Polizeibeamten erschossen werden.
Ich hoffe sehr, dass die betroffenen Polizeibeamten von dem Einsatz erholt haben – so weit das möglich ist.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Abendzeitung vom 22.07.2014
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.landgericht-mann-25-geht-mit-messer-auf-polizisten-los-um-zu-sterben.c4200a60-533a-4f02-843f-3a69e24a8cda.html

Allgemein Angriff Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

schwaebische.de: Fasnets-Tumult endet vor Gericht

„Fasnet mit Nachspiel: Die Staatsanwaltschaft Ravensburg hat Anklage gegen vier Männer und drei Frauen aus dem Kreis Ravensburg erhoben. Die Liste der Vorwürfe ist lang. Seinen Ursprung hat die Anklage in einer Auseinandersetzung, die sich dieses Jahr am Fasnetssonntag in Weingarten abgespielt hat (hier). Dabei wurde aus einer Schlägerei ein Polizeieinsatz mit tumultartigen Szenen.“

Quelle und mehr:
Online-Artikel auf schwaebische.de vom 23.06.2014
http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fasnets-Tumult-endet-vor-Gericht-_arid,10036034_toid,541.html

Allgemein Kritik

Wiesbadener Kurier: Prozess in Wiesbaden: Polizist muss sich wegen Köperverletzung verantworten

„Vor dem Amtsgericht in Wiesbaden wurde ein Diensthundeführer nach einem Einsatz seines Hundes wegen Körperverletzung im Amt zu einer Geldstrafe von 140 Tagessätzen zu je 50 Euro verurteilt.
Im Anschluss gingen sowohl der Polizist als auch die Staatsanwaltschaft in Revision. Der Polizist, weil er weiterhin auf „unschuldig“ plädiert, die Staatsanwaltschaft, weil ihr die Strafe zu gering erschien (Das ist jetzt der Teil, den bitte all jene ignorieren, die pausenlos erklären, wie Staatsanwaltschaft und Polizei unter einer Decke stecken! *Sarkasmus Ende*). Der Prozess läuft noch.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Wiesbadener Kuriers vom 27.06.2014
http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/prozess-in-wiesbaden-polizist-muss-sich-wegen-koeperverletzung-verantworten_14268627.htm

Für meinen ganz persönlichen Geschmack hat der Artikelschreiber so ein bisschen verpasst, dass bis zum Abschluss eines Verfahrens die Unschuldsvermutung zu gelten hat. Auch für Polizisten.“

 

Allgemein Österreich

standard.at: Prozess in Wien um Polizeieinsatz auf Partyschiff

„Ein junges Paar soll bei einer Amtshandlung randaliert und bei der Festnahme einen Beamten verletzt haben. Sie leugnen und sprechen von Polizeigewalt“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Standard vom 25.06.2014
http://derstandard.at/2000002317134/Prozess-in-Wien-um-Polizeieinsatz-auf-Partyschiff?ref=rss

Allgemein Demo Kritik

General-Anzeiger: Organisator von Blockupy-Demo klagt gegen Land Hessen

„Das Land Hessen muss sich am Montag wegen des bundesweit kritisierten Polizeieinsatzes bei der Blockupy-Demonstration vor einem Jahr in Frankfurt vor dem Verwaltungsgericht verteidigen.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des General-Anzeigers vom 22.06.2014
http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/brennpunkte/Organisator-von-Blockupy-Demo-klagt-gegen-Land-Hessen-article1382371.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Augsburger Allgemeine: Polizistenmord: Raimund M. ist verhandlungsfähig

„Der Prozess gegen den mutmaßlichen Augsburger Polizistenmörder Raimund M., 61, kann vermutlich ab Herbst neu aufgerollt werden. Raimund M. soll doch verhandlungsfähig sein.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen vom 13.06.2014
http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Polizistenmord-Raimund-M-ist-verhandlungsfaehig-id30201112.html

Allgemein Kritik Schweiz

Zürich ZH: Anklage gegen einen ehemaligen Stadtpolizisten wegen Bestechung erhoben

Die Staatsanwaltschaft II des Kantons Zürich hat am 6. Mai 2014 beim Bezirksgericht Zürich gegen einen ehemaligen Polizeibeamten der Stadtpolizei Zürich Anklage wegen sich bestechen lassen, Amtsgeheimnisverletzung und Begünstigung erhoben. Der Beschuldigte soll mehrfach vertrauliche Informationen weitergegeben haben.

Die Staatsanwaltschaft II des Kantons Zürich führt seit 2011 ein Verfahren gegen einen ehemaligen Polizeibeamten der Stadtpolizei Zürich. Konkret wird ihm vorgeworfen, während rund eines Jahres einem Bekannten verschiedentlich vertrauliche Daten aus der polizeilichen Datenbank weitergegeben zu haben. So soll er unter anderem auf Anfrage seines Bekannten hin, diesem zweimal Auskunft über Verhaftungen im Umfeld von Betäubungsmittelverfahren gegeben haben und ihm auch Informationen über ein gegen ihn selber laufendes Verfahren weitergegeben haben. Der Beschuldigte soll sodann verschiedentlich darüber Auskunft gegeben haben, ob Personen in der Datenbank aufgeführt sind, eine Adresse weitergegeben und auf Anfrage seines Bekannten den Inhaber einer Telefonnummer abgeklärt haben. Informationen, die er von seinem Bekannten über eine ausgeschriebene Person erhalten habe, soll er zudem für sich behalten haben, anstatt pflichtgemäss den zuständigen Stellen zu vermelden. Dem Beschuldigten wird weiter angelastet, für seine Dienste und die Weitergabe der Informationen von seinem Bekannten im Gegenzug Fr. 10‘000.– erhalten zu haben.

Die Staatsanwaltschaft II hat gestützt auf diese Vorwürfe am 6. Mai 2014 beim Bezirksgericht Zürich Anklage wegen sich bestechen lassen, mehrfacher Amtsgeheimnisverletzung und mehrfacher Begünstigung erhoben. Die Strafanträge werden an der Hauptverhandlung gestellt.

Medienmitteilung der Staatsanwaltschaft II  vom 26.05.2014

Allgemein

meinestadt.de: BGH verhandelt erneut über Feuertod von Oury Jalloh

„Der Feuertod des Asylbewerbers Oury Jalloh in einer Zelle des Polizeireviers Dessau beschäftigt erneut den Bundesgerichtshof (BGH)“

Quelle und mehr:
Online-Artikel auf meinestadt.de vom 05.06.2014
http://aktuell.meinestadt.de/dessau-rosslau/2014/06/05/bgh-verhandelt-erneut-ueber-feuertod-von-oury-jalloh/

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten Österreich

Standard.at: 47 Rapid-Fans angeklagt

„Die Anklageschrift spricht von „einzigartiger Aggressions- und Gewaltbereitschaft der Täter“ bei Testspiel gegen Nürnberg im September 2013.

Nach dem Match war es am 7. September 2013 im und vor dem Hanappi-Stadion zu tumultartigen Szenen gekommen, die, wie Staatsanwältin Stefanie Schön schreibt, „offensichtlich aus blankem Hass gegen die Einsatzkräfte der Polizei bzw. ‚Spaß an der Teilnahme von gewalttätigen Ausschreitungen'“ stattfanden.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Standard vom 22.05.2014
http://derstandard.at/2000001468026/47-Rapid-Fans-angeklagt?ref=rss

Allgemein Kritik

rbb.de: Sechs Polizisten nach Prügelattacke vor Gericht

In Berlin stehen sechs Polizeibeamte wegen Strafvereitelung im Amt vor Gericht. „Sie sollen einen Kollegen gedeckt haben, als dieser bei einem Einsatz grundlos mit dem Schlagstock zuschlug: Sechs Berliner Polizisten stehen seit Donnerstag vor Gericht. Der Vorwurf – Strafvereitelung im Amt. Als Hauptbelastungszeuge tritt genau der Beamte auf, der damals losprügelte und dafür bereits verurteilt wurde.“

Quelle und mehr:
Online-Artikel auf rbb.de vom 15.05.2014
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2014/05/polizisten-berlin-prozess-pruegelattacke.html

Allgemein Kritik

General-Anzeiger: Wiederaufnahmeverfahren – Neuer Peggy-Prozess beginnt mit Foltervorwürfen gegen Ermittler

„Der neue Prozess gegen den geistig Behinderten Ulvi K. wegen Mordes an der neunjährigen Peggy hat mit schweren Vorwürfen gegen Polizei und Staatsanwaltschaft begonnen. „Mein Mandant ist während der Vernehmung auch gefoltert worden“, sagte Verteidiger Michael Euler vor dem Landgericht Bayreuth.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des General-Anzeigers vom 12. April 2014
http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/brennpunkte/Neuer-Peggy-Prozess-beginnt-mit-Foltervorwuerfen-gegen-Ermittler-article1323634.html#plx1252335315

Allgemein Kritik

Rhein-Zeitung: Prügelvideo wird vor Gericht aufgearbeitet: Polizisten belasten Häftling

„Völlig eskaliert ist am 22. Mai 2013 in Westerburg ein Vorfall, der eigentlich zum Polizeialltag gehört. Der Gewaltakt endet damit, dass Polizisten einen gefesselten Mann schlagen und treten, bevor sie ihn abführen. Ein Handyvideo davon zog Kreise. Wie es zur Eskalation kam, wird derzeit vor dem Amtsgericht Westerburg aufgearbeitet.“
Eine Information, dass der Mann, der dem Polizisten ins Gesicht gespuckt hat, mit Hepatitis C infiziert war, fehlt mir in dem Artikel.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Rhein-Zeitung vom 02.04.2014
http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/westerwald_artikel,-Pruegelvideo-wird-vor-Gericht-aufgearbeitet-Polizisten-belasten-Haeftling-_arid,1132353.html#next

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten KS verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Rhein-Zeitung: Prozess um Prügelei: Angeklagte sehen sich als Opfer der Polizei

Vor dem Landgericht Bad Kreuznach hat der Prozess gegen vier Männer (zwei Väter mit Söhnen) begonnen, die beschuldigt werden, am 9. Januar 2011 Widerstand gegen mehrere Polizeibeamte geleistet zu haben, sie verletzt und beleidigt zu haben. Hier der Link zum Text der damaligen Pressemitteilung der Polizei. Es handelte sich um einen Einsatz wegen einer Schlägerei in einer Gaststätte in Birkenfeld (Rheinland-Pfalz).

Aus Sicht der Angeklagten sei die Aggression zumindest von einem der beteiligten Polizeibeamten ausgegangen.

Ein Polizeibeamter ist nach wie vor dienstunfähig. Sein Anwalt teilt mir, dass er nach wie vor unter den psychischen Folgen leide.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Rhein-Zeitung vom 16.02.2014
http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/nahe_artikel,-Prozess-um-Pruegelei-Angeklagte-sehen-sich-als-Opfer-der-Polizei-_arid,1109798.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

General-Anzeiger: Straßengang aus Bad Godesberg – Anklage wegen Erpressung, Diebstahl und Körperverletzung

„Frauen verprügelt, Jugendlichen die Handys abgezogen, Betrunkene ausgeraubt und Polizeibeamte angegangen: Eine ganze Reihe übler Straftaten sollen die Mitglieder einer Godesberger Straßenbande begangen haben.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des General-Anzeigers vom 18.01.2014
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bad-godesberg/Anklage-wegen-Erpressung-Diebstahl-und-Koerperverletzung-article1245187.html

 

Allgemein Trauriges

Spiegel-online.de: Zeugenaussage eines NSU-Opfers: Das schwarze Loch

Symbolfoto
Symbolfoto

Der Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter ist das Verbrechen, das unter den mutmaßlichen Delikten des NSU am meisten Rätsel aufgibt. Martin A. saß neben ihr im Streifenwagen, eine Kugel durchbohrte seinen Kopf. Nun sagte er im NSU-Prozess aus.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Spiegel vom 16.01.2014
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-polizeibeamter-zum-mord-an-michele-kiesewetter-a-943955.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten Tragisch verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist Widerliches

General-Anzeiger: Zeuge im NSU-Prozess: Polizistin war kurz nach Anschlag tot

„Die mutmaßlich vom NSU ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter war beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte bereits tot. „Ich bin auf die Fahrerseite, wo die Kollegin Kiesewetter teilweise heraushing“, berichtete ein Hauptkommissar, der als einer der ersten am Tatort eingetroffen war, vor Gericht.“

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Welt.de: Islamist wegen Messerangriff erneut vor Gericht

„In Bonn wird eine Messerattacke auf zwei Polizeibeamte erneut vor Gericht verhandelt, weil der BGH Verfahrensfehler monierte. Im ersten Prozess war der Angreifer zu sechs Jahren verurteilt worden.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Welt vom 13.01.2014
http://www.welt.de/regionales/koeln/article123829811/Islamist-wegen-Messerangriff-erneut-vor-Gericht.html

Allgemein verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Rhein-Zeitung: Attacke auf Polizist: Staatsanwältin beantragt zehn Jahre Haft

„Limburg – Im Prozess gegen einen 38-jährigen Mann, der versucht haben soll, einen 56-jährigen Polizeibeamten aus Flacht zu töten, hat die Staatsanwältin  eine zehnjährige Freiheitsstrafe gefordert.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Rhein-Zeitung vom 08.01.2014
http://www.rhein-zeitung.de/startseite_artikel,-Attacke-auf-Polizist-Staatsanwaeltin-beantragt-zehn-Jahre-Haft-_arid,1090521.html

Es geht um diesen Fall hier. Der Polizeibeamte ist bis heute dienstunfähig.

Gewalt_gg_Polizisten Urteil

ovb-online.de: Eine Frau im Ausnahmezustand

„Völlig entnervt von einem Streit mit ihrem Ehemann beschäftigte eine 58-Jährige die zur Hilfe gerufene Polizei mit geradezu hysterischem Verhalten. Was nun auch das Gericht beschäftigte.

Auf Anregung des Gerichts rang sich die Staatsanwaltschaft schließlich zur Einstellung des Verfahrens wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung gegen eine Geldauflage von 900 Euro durch, denn die Tat wich doch sehr vom Üblichen ab.

…“

Quelle und mehr:
Online-Artikel auf ovb-online.de vom 21.12.2013
http://www.ovb-online.de/rosenheim/wasserburg/eine-frau-ausnahmezustand-3283146.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Augsburger Allgemeine: Augsburger Polizisten-Mord: Zweifel an Täterschaft

„Ein neues neurologisches Gutachten könnte einen der beiden Angeklagten im Prozess um den Mord an Polizist Mathias Vieth entlasten. Am Donnerstag wurde der Experte vor Gericht angehört.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen vom 19.12.2013
http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/augsburger-polizisten-mord-zweifel-taeterschaft-3280219.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Augsburger Allgemeine: Polizistenmord – Witwe Sandra Vieth ist enttäuscht vom Staat

Mehr als zwei Jahre lang hat Sandra Vieth geschwiegen. Zum ersten Mal hat die Witwe des ermordeten Augsburger Polizisten Mathias Vieth nun mit einem Journalisten gesprochen.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Ausgburger Allgemeinen vom 04.12.2013
http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Witwe-Sandra-Vieth-ist-enttaeuscht-vom-Staat-id27979882.html

Allgemein Demo Gewalt_gg_Polizisten Kritik

Mitteldeutsche Zeitung: Juristisches Nachspiel nach Jalloh-Demo

„Gegen Mouctar Bah wird nach der Jalloh-Demo im Januar 2012 verhandelt. Der Vorwurf gegen Bah, der einer der Organisatoren war: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Mitteldeutschen Zeitung vom 03.12.2013
http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/amtsgericht-dessau-juristisches-nachspiel-nach-jalloh-demo,20640938,25512244.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

mittelhessen.de: „Ich dachte: Das war’s“ – Gericht verhandelt über Angriff auf Polizisten / Beamter sagt aus

„Als dem Beamten die Stimme versagt, er tief atmen muss, um Fassung ringt, da wirkt die Stille im Saal 129 des Limburger Landgerichts noch ein wenig totaler. „Dieser Tritt gegen meinen Kopf war so heftig, dass ich dachte: Das war’s“, sagt der Polizist.

Er hat Probleme mit dem Gleichgewichtssinn. Kann nicht richtig schlafen. Klagt über Lähmungen einer Gesichtshälfte. Kann nicht richtig kauen und sprechen. Sieht zum Teil immer noch Doppelbilder und muss immer wieder die Augen schließen. „Ich käme nicht mal mit dem Auto an die Arbeit.““

Quelle und mehr:
Online-Artikel auf mittelhessen.de vom 03.12.2013
http://www.mittelhessen.de/lokales_artikel,-Ich-dachte-Das-war%E2%80%99s-_arid,209453.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Focus.de: Angriff auf Polizist: Elternpaar in Limburg vor Gericht

„Wegen eines gemeinschaftlichen Angriffs auf einen Polizisten muss sich ein Elternpaar seit Montag in Limburg vor Gericht verantworten.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Focus vom 02.12.2013
http://www.focus.de/regional/hessen/prozesse-elternpaar-wegen-angriffs-auf-polizisten-vor-gericht_id_3446084.html

Hier der Link zum Text der ersten Pressemitteilung der hessischen Polizei dazu.

Allgemein Kritik

Generalanzeiger: Landgericht Bonn – Polizisten-Sohn wegen schweren Raubes vor Gericht

„Der 19-jährige Sohn eines Polizeibeamten steht in Bonn wegen eines besonders brutalen Raubüberfalls vor Gericht. Sein Vater soll die Ermittlungen behindert haben und wurde vom Dienst suspendiert.

Der 52-jährige Polizeibeamte soll den Raubüberfall seines Sohnes gedeckt, die Ermittlungen behindert und von der Beute, die der Sohn den Eltern gegeben haben will, Heizöl gekauft haben. Gegen den Polizeibeamten wird derzeit noch wegen Strafvereitelung ermittelt.“
Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des General-Anzeigers vom 26.11.2013
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/Polizisten-Sohn-wegen-schweren-Raubes-vor-Gericht-article1205779.html#plx1499180510
Allgemein Angriff Gewalt_gg_Polizisten Möchte_man_nicht_erleben

BR.de: Prozess in Aschaffenburg – Polizisten mit Messer angegriffen

„Das Landgericht Aschaffenburg muss darüber entscheiden, ob ein 48-jähriger Rentner aus Alzenau in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden muss. Der Mann hatte im März vier Polizisten mit einem Messer angegriffen.“

Quelle und mehr:
Online-Artikel auf BR.de vom 18.11.2013
http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/prozess-aschaffenburg-messerattacke-100.html

(Link zum Text der damaligen Pressemitteilung der StA Aschaffenburg und des PP Unterfranken)

Allgemein Kritik

spiegel.de: Neues Gutachten im Fall Ouri Jallow: „Ein Dritter muss ihn angezündet haben“

Ein neues Gutachten könnte Bewegung in den Fall des Asylbewerbers Ouri Jallow bringen, der auf einer Polizeiwache verbrannte. Die Untersuchung legt offenbar nahe, dass ein unbekannter Dritter das Feuer in Jallows Zelle gelegt haben könnte. Freunde und Unterstützer wollen Anzeige wegen Mordes stellen.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Spiegel vom 12.11.2013
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ouri-jallow-neues-brandgutachten-koennte-bewegung-in-fall-bringen-a-932964.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten Kritik

Rhein-Zeitung: Nach Prügelvideo von Westerburg: Zwei Polizisten angeklagt

„Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat gegen zwei Polizeibeamte im Alter von 58 und 40 Jahren Anklage wegen Körperverletzung im Amt erhoben. Gegen zwei weitere Beamte ist das Verfahren eingestellt worden. Die beiden angeklagten Beamten sind auf einem Video zu sehen, das unserer Zeitung im Juni zugespielt wurde. Darauf ist zu sehen, wie sie einen am Boden sitzenden, gefesselten Mann schlagen und treten. Die beiden anderen stehen dabei.

Als die Polizeibeamten den gefesselt auf dem Boden sitzenden Verdächtigen, von dem bekannt gewesen sei, dass er an einer ansteckenden Krankheit litt, aufrichten wollten, soll dieser dem 58 Jahre alten angeschuldigten Polizeibeamten gezielt ins Gesicht gespuckt haben.

…“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Rhein-Zeitung vom 08.11.2013
http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/westerwald_artikel,-Nach-Pruegelvideo-von-Westerburg-Zwei-Polizisten-angeklagt-_arid,1064118.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

meinestadt.de: Mutmaßliche Prügel-Festnahme: Anklage gegen Festgenommenen erhoben

Gegen den Festgenommenen in Westerburg, der von Polizeibeamten geschlagen worden sein soll, wird ebenfalls Anklage erhoben.

Quelle:
Online-Artikel auf meinestadt.de vom 08.11.2013
http://aktuell.meinestadt.de/bad-neuenahr-ahrweiler/2013/11/07/mutmassliche-pruegel-festnahme-anklage-gegen-festgenommenen-erhoben/

Allgemein Kritik

meinestadt.de: Staatsanwaltschaft klagt Polizisten an

In Sachen Westerburg wird Klage gegen zwei der Polizisten erhoben.

Quelle und mehr:
Online-Artikel auf meinestadt.de vom 08.11.2013
http://aktuell.meinestadt.de/sinzig/2013/11/08/staatsanwaltschaft-klagt-polizisten-an/

Allgemein Österreich verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

standard.at: Unterstützerin der Votivkirchen-Flüchtlinge vor Gericht

„Polizist wirft Frau vor, sie habe ihn an der Schulter verletzt und Amtshandlung behindert“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Standard vom 08.11.2013
http://derstandard.at/1381371331767/Unterstuetzerin-der-Votivkirchen-Fluechtlinge-vor-Gericht

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

HNA.de: Aggressiver Mann biss Polizisten ins Bein

„Waldeck-Frankenberg. Die Anklageschrift gegen einen 25-jährigen Mann aus Kassel ließ nur erahnen, was sich auf der Polizeistation in Mengeringhausen zugetragen haben muss: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, tateinheitlich mit vorsätzlicher Körperverletzung.

Der Angeklagte erschien jedoch nicht zur Gerichtsverhandlung, sodass er zum nächsten Termin vorgeführt werden soll.

…“

Quelle und mehr:

Artikel in der Online-Ausgabe der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen vom 23.10.2013
http://www.hna.de/lokales/korbach-waldeck/gericht-mann-wiedersetzte-sich-polizeistation-mengeringhausen-3179640.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten Tragisch Trauriges

Augsburger Allgemeine: Polizistenmord-Prozess – Der Ausgang ist offen: Für die Witwe eine enorme Belastung

„Raimund M.s Gesundheitszustand verschlechtert sich. Es heißt, er sei nicht verhandlungsfähig. Es ist denkbar, dass ein möglicher Schwerverbrecher freikommt. Ein Horrorszenario.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen vom 26.10.2013
http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Der-Ausgang-ist-offen-Fuer-die-Witwe-eine-enorme-Belastung-id27513532.html

Allgemein

spiegel.de: Augsburger Polizistenmord: Wie Isolationshaft einen Menschen verändern kann

Dauerfesselung, angebliche Schikane, permanente Einsamkeit: 15 Monate Isolationshaft haben den mutmaßlichen Polizistenmörder Raimund M. laut Gutachter verhandlungsunfähig gemacht. Der Prozess steht auf der Kippe, der 60-Jährige könnte einer Strafe entgehen.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Spiegel vom 17.10.2013
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/augsburger-polizistenmord-haftlockerungen-fuer-raimund-m-a-928215.html

Allgemein

otz.de: Aktualisiert – „Demokratiepreis“ für Jenaer Pfarrer Lothar König

„Das Thüringer Sozialministerium zeichnet den umstrittenen Jenaer Jugendpfarrer Lothar König für sein Engagement gegen Rechtsextremismus mit dem „Thüringer Demokratiepreis“ aus.“ Dies wird in Thüringen sehr kontrovers diskutiert, da derzeit vor dem Amtsgericht in Dresden ein Prozess gegen Lothar König läuft. Der Ausgang des Verfahrens ist noch offen. König wird darin „schwerer aufwieglerischer Landfriedensbruch“ sowie Aufruf zur Gewalt gegen Polizeibeamte vorgeworfen.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der OTZ vom 14.06.2013
http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Demokratiepreis-fuer-umstrittenen-Jenaer-Pfarrer-Lothar-Koenig-1305139696#.UbtXQQ7ksxE.facebook

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

Spiegel-Online: Polizistenmord in Augsburg: „Er hat Täterwissen offenbart“

Wer erschoss den Polizisten Mathias V.? Zwei vor dem Landgericht Augsburg angeklagte Brüder bestreiten die Tat. Nun wurde die Kollegin des getöteten Beamten ein zweites Mal befragt. Es könnte sein, dass sich einer der Beschuldigten verplappert und unabsichtlich Täterwissen offenbart hat.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Spiegel vom 14.05.2013
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/polizistenmord-in-augsburg-angeklagter-offenbart-taeterwissen-a-899726.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Neue Presse: Gericht tagt am Tatort – Wollte Mann Polizist aus dem 9. Stock stürzen?

„Eine Hochhaus-Wohnung als Gerichtsort: Im Haus Nr. 7 am Canarisweg in Mühlenberg tagte gestern das Schwurgericht Hannover. Ein Mann soll dort versucht haben, einen Polizisten vom Balkon im neunten Stockwerk  zu stoßen.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Neuen Presse vom23.04.2013
http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Wollte-Mann-Polizist-aus-dem-9.-Stock-stuerzen

Hier der Link zur Original-Pressemitteilung von damals.

Allgemein Demo Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

spiegel.de: Jugendpfarrer Lothar König vor Gericht: Aufrührer im Namen des Herrn

Hat der Jugendpfarrer Lothar König bei der Anti-Nazi-Demo in Dresden 2011 Protestler zu Gewalt gegen die Polizei aufgepeitscht? Vor dem Amtsgericht Dresden kam es zu heftigen Wortgefechten zwischen seinem Verteidiger und der Staatsanwältin, König selbst hielt eine denkwürdige Rede.

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des Spiegel vom 4.04.2013
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/dresden-lothar-koenig-wegen-schweren-landfriedensbruchs-vor-gericht-a-892566.html

Hier ein Blogbeitrag von mir zu diesem Thema (aus dem August 2011):
http://kggp.de/Blogosphere/kggp-classic/2011/08/14/ohne-ansehen-der-person/

Allgemein Demo Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

welt.de: Pfarrer vor Gericht – „Deckt die Bullen mit Steinen ein“

„Der Jugendpfarrer Lothar König steht vor Gericht. Er soll bei Protesten gegen einen Neonazi-Aufmarsch in Dresden zur Gewalt aufgerufen haben. Die Linke bezeichnet den Prozess als „Farce“.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Welt vom 04.04.2013
http://www.welt.de/politik/deutschland/article115021265/Deckt-die-Bullen-mit-Steinen-ein.html

Hier ein Blogbeitrag von mir zu diesem Thema (aus dem August 2011):
http://kggp.de/Blogosphere/kggp-classic/2011/08/14/ohne-ansehen-der-person/

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Stuttgarter Zeitung: Baustellen-Stürmung – bei Stuttgart 21 Polizist geht in die nächste Instanz

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Stuttgarter Zeitung vom 11.03.2013
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.baustellen-stuermung-bei-stuttgart-21-polizist-geht-in-die-naechste-instanz.9eb54663-3ddc-4f57-bff3-d0e82c3f6fc9.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

merkur-online.de: Polizisten-Mord glich Hinrichtung

„Im Prozess um den Polizisten-Mord hat jetzt der zuständige Rechtsmediziner beschrieben, wie Mathias Vieth starb. Die Anwälte der Nebenklägerinnen verurteilten die kaltblütige Tat mit drastischen Worten.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe des  Merkur vom 07.03.2013
http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/rechtmediziner-vergleicht-augsburger-polizisten-mord-einer-hinrichtung-2787916.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten verletzte Polizeibeamten / verletzter Polizist

svz.de: Polizisten angegriffen: Prozess gegen Autodieb beginnt

„Neubrandenburg (dpa/mv) – Rabiat hat ein mutmaßlicher Autodieb Polizisten angegriffen und entwaffnet. Nun muss er sich vom 25. Februar an am Landgericht Neubrandenburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 41-Jährigen Diebstahl und schweren Raub vor, wie ein Sprecher des Landgerichts am Dienstag sagte.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 19.02.2013
http://www.svz.de/artikel/artikel/polizisten-angegriffen-prozess-gegen-autodieb-beginnt.html

Der Artikel bezieht sich auf diesen Vorfall.

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Merkur-online.de: Schüsse auf Polizisten – Angst allgegenwärtig

„Vor anderthalb Jahren erschütterte der Mord an dem Augsburger Polizisten Matthias Vieth die Öffentlichkeit. Seither wenden sich vermehrt Beamte mit ihren Ängsten an Seelsorger.“

Nächste Woche beginnt der Prozess gegen die mutmaßlichen Mörder von Mathias Vieth. Anlass für einen, wie ich finde, sehr informativen Artikel im Merkur:
„Gewalt gegen Beamte habe in den vergangenen Jahren allgemein erheblich zugenommen, sagt Peter Schall, stellvertretender Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei….2011 gab es allein in Bayern nach Angaben des Innenministeriums 6.909 Übergriffe auf Polizisten. Das waren zehn Prozent mehr als im Vorjahr.“
Danke an K. für den Link.

Artikel bei Merkur-Online.de vom 15.02.2013
http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/augsburger-polizistenmord-beamte-wenden-sich-seelsorger-lby-2752731.html

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten

Rhein-Zeitung: Schräges Licht auf Polizistenbeißer-Prozess: Was darf sich die Polizei erlauben?

„An insgesamt fünf Verhandlungstagen hat sich das Amtsgericht Cochem mit einem ungewöhnlichen Fall wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen die Polizei beschäftigt.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Rhein-Zeitung vom 27.01.2013
http://www.rhein-zeitung.de/region/mittelmosel_artikel,-Schraeges-Licht-auf-Polizistenbeisser-Prozess-Was-darf-sich-die-Polizei-erlauben-_arid,545613.html

 

Derzeit habe ich zu wenig Infos, um mir über den Vorfall ein Bild zu machen. Interessant in dem Zusammenhang finde ich vielmehr, dass ich letzte Woche im Verlauf eines Gespräches zu einem vollkommen anderen Thema auf exakt diesen Prozess angesprochen wurde.
Es drehte sich um finanzielle Fragen bei gemeinnützigen Vereinen und ich outete mich als Vorsitzende eines solchen. Dann wollte mein Gesprächspartner natürlich mehr wissen und ich brauchte nur „Keine Gewalt gegen Polizisten e.V.“ zu sagen, als sofort dieser Vorfall auf den Tisch gebracht wurde…
Nun kann man meinen Gesprächspartner kaum als notorischen Polizistenhasser einordnen, ich würde ihn auch eher als konservativ und sehr friedlich einordnen.
Ich fand es jedenfalls zu dem Zeitpunkt schon bezeichnend, dass dieser Vorfall besser im Gedächtnis haften geblieben war als die 146 Gewaltakte gegen Polizeibeamte am Tag.
Nach Lektüre des Artikels kommt noch erschwerend hinzu, dass ich mich durchaus frage, was an der Darstellung des Verteidigers dran ist, dass keiner den Mann leiden konnte, wenn zumindest mein Gesprächspartner eher seiner Version zuzuneigen schien.

Allgemein Gewalt_gg_Polizisten Tragisch Trauriges

20min.ch: «Er wollte die Beamten eliminieren»

Im Prozess gegen den Mann, der in Schafhausen im Kanton Bern einen Polizisten erschossen hat, kommen weitere Details über den Täter und den Tathergang ans Licht.
„«Er hasste die Polizei», sagte die Mutter vor Gericht.

Dass die Pist

ole, die mit zehn Patronen geladen war, nach dem vierten Schuss blockierte, hob der Staatsanwalt besonders hervor. «Man will sich gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn er das ganze Magazin hätte abfeuern können.»“
Quelle und mehr:
Online-Artikel bei 20min.ch vom 10.12.2012
http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/-Er-hasste-die-Polizei–21715167
Allgemein Gewalt_gg_Polizisten Schweiz Tragisch

20min.ch: Schafhausen: Der Schock sitzt noch immer tief

“ Am Montag startet der Prozess gegen Polizisten-Mörder Roger F.*

24. Mai 2011….Roger F. erschoss damals den Polizisten und Familienvater Hansruedi K. (39), der mit einem Kollegen und einem Betreibungsbeamten… auftauchte, um die Zwangsräumung zu vollstrecken. Der damals 35-jährige Täter verletzte zudem den zweiten Polizisten schwer.

Auch die Berner Polizei blickt mit Spannung auf die Verhandlung: «Wir hoffen, mit dem Prozess einen weiteren Schritt zur Bewältigung des Ereignisses machen zu können», so Polizeisprecher Michael Fichter. Der überlebende Polizist sei wieder im Dienst.

…“

Quelle und mehr:
Artikel in 20-Minuten-Online vom 06.12.2012
http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/Schafhausen–Der-Schock-sitzt-noch-immer-tief-24723863

 

Alles Gute dem überlebenden Polizisten und überhaupt allen Berner Polizisten. Ich hoffe, das Urteil wird in ihrem Sinne ausfallen….