Gütersloh (Nordrhein-Westfalen): Unfall mit Funkstreifenwagen – zwei verletzte Polizeibeamte

Ein 18jähriger Opel Astra-Fahrer aus Gütersloh fuhr auf der Feuerbornstraße aus Richtung Neuenkirchener Straße kommend in Richtung der Straße „Unter den Ulmen“.

An der Kreuzung Dammstraße/Feuerbornstraße missachtete er das Stoppzeichen und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Hier prallte er mit einem Funkstreifenwagen der Polizei zusammen, der die vorfahrtsberechtigte Dammstraße aus Richtung Wiedenbrücker Straße in Richtung Neuenkirchener Straße befuhr.

Der 36jähriger Fahrzeugführer des Funkstreifenwagens versuchte noch vergeblich durch ein Ausweichmanöver und eine Vollbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern, konnte den Zusammenprall letztendlich jedoch nicht mehr verhindern.

Durch den Verkehrsunfall wurden eine 46jährige Polizeibeamtin leicht und der 36jähriger Fahrzeugführer des Streifenwagens schwerverletzt. Beide Polizeibeamte wurden durch den Rettungsdienst der Feuerwehr in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die 46jährige Polizeibeamtin konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung zwischenzeitlich wieder verlassen. Der 18jährige Gütersloher wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Zur Unfallzeit war die Lichtzeichenanlage an der Kreuzung ausgeschaltet. An der untergeordneten Feuerbornstraße blinkte jedoch das Gelblicht der Ampelanlage.

Der Gesamtsachschaden wurde auf ungefähr 25000 Euro geschätzt.

PM der POL Gütersloh vom 04.03.2019

Der Unfall ereignete sich am frühen Montagmorgen (04.03.) gegen 00.45 Uhr.

PM (Nachtrag) der KPB Gütersloh vom 04.03.2019

Comments are closed.