Vorwürfe nach einer Festnahme in Oberösterreich

Zu den neuerlich erhobenen Vorwürfen im Zusammenhang mit einer Amtshandlung in Asten am 25. Juni 2014, nimmt die Landespolizeidirektion OÖ wie folgt Stellung:

Aus Sicht der Polizei liegt eine deutlich andere Sachverhaltsschilderung vor. Demnach ist es am 25. Juni 2014 zu einer rechtmäßigen Festnahme nach einem Widerstand gegen die Staatsgewalt gekommen. Zudem ist der Beamte ein äußerst erfahrener und zuverlässiger Polizist. Grundsätzlich handelt es sich aber nunmehr um ein laufendes Verfahren, das bei der Staatsanwaltschaft Steyr anhängig ist. Vor weiteren Kommentaren wird das Ergebnis der staatsanwaltschaftlichen Untersuchung abgewartet.

PA der LPD Oberösterreich vom 05.09.2014

Comments are closed.